Aktuelle Zeit: So 4. Dez 2016, 04:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 59 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 831

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehr
#41Ungelesener BeitragVerfasst: Mi 16. Feb 2011, 16:59 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Angua hat geschrieben:
:boys_0137:

Ich weiß nicht, ob ich Dich richtig verstehe.

Es gibt Gesetze wie z. B. das mit-dem-Handy-in-der-Hand-telefonieren-ist-verboten-Gesetz usw. Diese Gesetze werden (leider) laufend übertreten.

Und deshalb soll man ein anderes Gesetz nicht verschärfen?

Sicherlich ist es schwierig mit den Kontrollen. Sicherlich wird es eine Menge Menschen geben, die meinen, sich selbst und ihre Fahrkünste besser einschätzen zu können als der dumme/blöde/... Gesetzgeber. Aber: wenn erst die ersten härteren Strafen gegen Leute mit geringem Alkoholpegel verhängt werden und auch öffentlich bekannt werden, wird ein Großteil der Menschen sich dreimal überlegen, ob er seinen Führerschein für zwei kleine Bier riskieren will oder nicht. Das zumindest ist meine Hoffnung.


Angua

Es steht doch da...mache ich ...was ich will...kein Gesetz wird dadurch etwas sicherer machen ! wird es noch so sehr verschärft!
Jeder denkt an sich ...keiner denkt an mich...dich oder den Hintermann...ich Telefoniere jetzt...ich esse jetzt...hab beide Hände voll ...lese Zeitung ..schaue Fern...alles während dem Autofahren ...trink noch ein Bier zwei...drei...vier....Gesetze schützen nicht vor soviel Ignoranz !

Das Glas Bier oder Wein beim Essen ist nicht das Problem...die Probleme fangen da an wo es mehr wird,dort wo Gedankenverloren völlig losgelöst von der Realität angefangen wird zu glauben alles auf einmal machen zu können...beim Autofahren..
90 % aller Unfälle waren zu vermeiden, würde die Menschen nicht ständig unter Zeitnot , oder Termindruck versuchen es zu kompensieren beim Autofahren.
Konzentriertes Autofahren ist aber nicht möglich wen man dabei noch x andere Dinge machen will. Somit sind die Unfälle vorprogrammiert.
Ich erlebe das jede Woche zig mal und es ist schon erschreckend was man da so alles sieht!
Ich bin ein Vielfahrer 40-45 tausend Minimum jedes Jahr ,es waren auch schon 80-100 tausend.
Will man da ohne Unfall durchkommen muss man permanent auf die Aktionen der anderen aufpassen und vorausschauend handeln und fahren.
Freisprecheinrichtung ist Pflicht und die kann ich sogar mitnehmen in ein anderes Auto und ohne Aufwand installieren.
Wer fährt sollte auch nicht Alkohol trinken , Schmerz / Psychopharmaka oder Sonstige die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigende Medikamente einnehmen .
Du kannst so viele Gesetze machen wie Du willst,es wird keines verhindern können,das Du oder andere nicht mehr in Unfälle verwickelt werden.
Es ist auch Witz-los immer höhere Strafen zu fordern wen man keinen hat der die Einhaltung der Gesetze durchsetzt.
Wen selbst Polizisten während des Fahrens das Handy am Ohr haben....den Gurt nicht anlegen,auf dem Beifahrersitz rumkramen....
Ich sprech mich nicht schuldlos , ich mache auch Fehler...nur so bestimmte eben nicht!
Jeder Unfall in den man verwickelt wird ,oder den man auch selbst verursacht kostet einem Geld ...es wird nicht alles von Versicherungen bezahlt ...die Gesundheit ist eh unbezahlbar.
Ich fahre Auto und will Gesund ankommen und auch wieder Heimkommen.
Bisher ist mir dies gelungen und ich hoffe ,das es auch so bleibt.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehr
#42Ungelesener BeitragVerfasst: Mi 16. Feb 2011, 17:04 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Friedans hat geschrieben:
Eigenverantwortung


Wie wäre es damit ! Jeden Bürger an die Hand nehmen und diesen wie ein Kind behandel.....
Ständig Überwachen bis jemand einen Fehler gemacht hat und dann ab in den Knast......
Wer falsch Parkt ist ein Krimineller - jedenfalls wird dieser so behandelt aber wenn man seine Kinder misshandelt schauen alle weck......

Ich habe noch nie einen Baum gesehen der sich vor ein Auto geworfen hat aber jede Vielfalt von Fahrern die bewust oder Unbewust sich oder andere in Gefahr gebracht haben. Wenn ein Verkehrsteilnehmer sich in Lebensgefahr bringt ist es seine Sache und jeder tote Raser ist einer wehniger doch was ist mit Menschen die ohne eigenes Verschulden täglich verunglücken nach diesen Menschen kräht kein Hahn und keine Bildzeitung.....

Alkohol hin oder her - eine Menge, zu viele Unfälle passieren ohne Alkohol und das sollte uns zu denken geben alles andere sollte jeder mit sich ausmachen - ich fahre weder mit E 10 im Tank noch mit 0,1 im Blut.


Nun genau so sehe ich es auch ! :jc_doubleup:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehr
#43Ungelesener BeitragVerfasst: Mi 16. Feb 2011, 20:08 
Benutzeravatar

Highscores: 3
KaterK hat geschrieben:
Angua hat geschrieben:
:boys_0137:

Ich weiß nicht, ob ich Dich richtig verstehe.

Es gibt Gesetze wie z. B. das mit-dem-Handy-in-der-Hand-telefonieren-ist-verboten-Gesetz usw. Diese Gesetze werden (leider) laufend übertreten.

Und deshalb soll man ein anderes Gesetz nicht verschärfen?

Sicherlich ist es schwierig mit den Kontrollen. Sicherlich wird es eine Menge Menschen geben, die meinen, sich selbst und ihre Fahrkünste besser einschätzen zu können als der dumme/blöde/... Gesetzgeber. Aber: wenn erst die ersten härteren Strafen gegen Leute mit geringem Alkoholpegel verhängt werden und auch öffentlich bekannt werden, wird ein Großteil der Menschen sich dreimal überlegen, ob er seinen Führerschein für zwei kleine Bier riskieren will oder nicht. Das zumindest ist meine Hoffnung.


Angua

Es steht doch da...mache ich ...was ich will...kein Gesetz wird dadurch etwas sicherer machen ! wird es noch so sehr verschärft!
Jeder denkt an sich ...keiner denkt an mich...dich oder den Hintermann...ich Telefoniere jetzt...ich esse jetzt...hab beide Hände voll ...lese Zeitung ..schaue Fern...alles während dem Autofahren ...trink noch ein Bier zwei...drei...vier....Gesetze schützen nicht vor soviel Ignoranz !

Das Glas Bier oder Wein beim Essen ist nicht das Problem...die Probleme fangen da an wo es mehr wird,dort wo Gedankenverloren völlig losgelöst von der Realität angefangen wird zu glauben alles auf einmal machen zu können...beim Autofahren..
90 % aller Unfälle waren zu vermeiden, würde die Menschen nicht ständig unter Zeitnot , oder Termindruck versuchen es zu kompensieren beim Autofahren.
Konzentriertes Autofahren ist aber nicht möglich wen man dabei noch x andere Dinge machen will. Somit sind die Unfälle vorprogrammiert.
Ich erlebe das jede Woche zig mal und es ist schon erschreckend was man da so alles sieht!
Ich bin ein Vielfahrer 40-45 tausend Minimum jedes Jahr ,es waren auch schon 80-100 tausend.
Will man da ohne Unfall durchkommen muss man permanent auf die Aktionen der anderen aufpassen und vorausschauend handeln und fahren.
Freisprecheinrichtung ist Pflicht und die kann ich sogar mitnehmen in ein anderes Auto und ohne Aufwand installieren.
Wer fährt sollte auch nicht Alkohol trinken , Schmerz / Psychopharmaka oder Sonstige die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigende Medikamente einnehmen .
Du kannst so viele Gesetze machen wie Du willst,es wird keines verhindern können,das Du oder andere nicht mehr in Unfälle verwickelt werden.
Es ist auch Witz-los immer höhere Strafen zu fordern wen man keinen hat der die Einhaltung der Gesetze durchsetzt.
Wen selbst Polizisten während des Fahrens das Handy am Ohr haben....den Gurt nicht anlegen,auf dem Beifahrersitz rumkramen....
Ich sprech mich nicht schuldlos , ich mache auch Fehler...nur so bestimmte eben nicht!
Jeder Unfall in den man verwickelt wird ,oder den man auch selbst verursacht kostet einem Geld ...es wird nicht alles von Versicherungen bezahlt ...die Gesundheit ist eh unbezahlbar.
Ich fahre Auto und will Gesund ankommen und auch wieder Heimkommen.
Bisher ist mir dies gelungen und ich hoffe ,das es auch so bleibt.


Siehst Du, das sehe ich ein wenig anders. Ich glaube, daß viele, die jetzt auch nach ein oder zwei Bier fahren, weil sie glauben, danach noch sicher fahren zu können und unter der erlaubten Grenze zu sein, künftig auf dieses Bier verzichten werden, wenn sie noch fahren wollen, weil sie zwar nach wie vor glauben, sie könnten noch fahren, aber wissen, daß bei einer Kontrolle ihr Führerschein in Gefahr wäre.

Damit fallen die Unfälle weg,

  • die durch wenig Alkohol am Steuer verursacht wurden
  • die durch etwas zuviel Alkohol am Steuer verursacht wurden, weil der Fahrer sich verschätzt hat, was seinen Alkoholpegel angeht

Selbstverständlich bleibt die Gefahr der Sturzbesoffenen, denen die Unfallgefahr egal ist. Selbstverständlich bleibt die Gefahr der Unfälle, die aus anderen Gründen geschehen. Aber es fallen eben auch Unfälle weg, und damit werden nicht nur die sonst möglicherweise alkoholisierten Fahrer geschützt, sondern vor allem die, die unverschuldet Opfer solcher Unfälle werden.

Mir geht es primär gar nicht darum, einen alkoholisierten Fahrer nach einem Unfall hart zu bestrafen, obwohl ich auch das zur Abschreckung für andere und als Zeichen an die Opfer, daß ihr Schicksal nicht "egal" ist, durchaus wichtig finde. Viel wichtiger ist mir die vorbeugende Wirkung, und da erhoffe ich mir eben mehr Erfolg als Du, wenn ich Dich richtig verstehe. Ich glaube nicht, daß wirklich alle ignorant gegenüber Gesetzen sind. Ich glaube, daß es genug Leute gibt, die sich wie ich Mühe geben, sich an Gesetze zu halten - was nicht heißen soll, daß ich immer an roten Ampeln stehen bleibe, aber doch zumindest meistens :roll: .

Nach Einführung des Handyverbots am Steuer haben sicherlich nicht alle aufgehört, beim Fahren zu telefonieren. Oft genug sieht man ja "Verkehrshindernisse" auf der mittleren Spur, bei denen man beim Überholen dann die Telefonhand am Ohr registriert. Aber: es ist weniger geworden. Viele haben entweder eine Freisprecheinrichtung, verzichten ganz auf's Telefonieren beim Fahren (wie's ja früher auch ging), oder reduzieren die Anrufe zumindest sehr, und das nur wegen des Verbots.

PS: Ich hoffe, es wird niemals ein Gesetz geben, das verhindert, das ich nicht in einen Unfall verwickelt werde. :roll: Nix für ungut.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehr
#44Ungelesener BeitragVerfasst: Mi 16. Feb 2011, 20:12 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Friedans hat geschrieben:
Eigenverantwortung


Wie wäre es damit ! Jeden Bürger an die Hand nehmen und diesen wie ein Kind behandel.....
Ständig Überwachen bis jemand einen Fehler gemacht hat und dann ab in den Knast......
Wer falsch Parkt ist ein Krimineller - jedenfalls wird dieser so behandelt aber wenn man seine Kinder misshandelt schauen alle weck......

Ich habe noch nie einen Baum gesehen der sich vor ein Auto geworfen hat aber jede Vielfalt von Fahrern die bewust oder Unbewust sich oder andere in Gefahr gebracht haben. Wenn ein Verkehrsteilnehmer sich in Lebensgefahr bringt ist es seine Sache und jeder tote Raser ist einer wehniger doch was ist mit Menschen die ohne eigenes Verschulden täglich verunglücken nach diesen Menschen kräht kein Hahn und keine Bildzeitung.....

Alkohol hin oder her - eine Menge, zu viele Unfälle passieren ohne Alkohol und das sollte uns zu denken geben alles andere sollte jeder mit sich ausmachen - ich fahre weder mit E 10 im Tank noch mit 0,1 im Blut.


Zitat:
jeder tote Raser ist einer wehniger


Aua! Das ist aber sehr zynisch.

Zitat:
Wer falsch Parkt ist ein Krimineller - jedenfalls wird dieser so behandelt aber wenn man seine Kinder misshandelt schauen alle weck

Zitat:
was ist mit Menschen die ohne eigenes Verschulden täglich verunglücken nach diesen Menschen kräht kein Hahn


Das stimmt definitiv beides nicht.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehr
#45Ungelesener BeitragVerfasst: Mi 16. Feb 2011, 21:30 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Angua

wie viele Kilometer fährst Du im Jahr ? 10-12 Tausend ?

Träume weiter davon,das der Mensch edel und stolz ist !Gesetzes-treu und ehrlich!

Der Falschparker wird tatsächlich härter bestraft als der Kinderschänder...jedenfalls in der Relation !

Jeder tote Raser ....nun eine gewisse Ironie der Sache ,gestehe ich da sogar zu ! Obwohl diese Deppen meist noch einige völlig Unschuldige mitnehmen in den Tod !

Ich wäre absolut dafür in D ein striktes Tempolimit einzuführen.130-140 km/h und Ende !
Stricktees LKW Überholverbot und ein Rechtsfahrgebot welches eingehalten werden muss! Ebenso das an AB Auffahrten ein Überholverbot und ein wechseln auf die Linke Spur Pflicht wird,damit die auf die AB auffahrenden nicht zu Notbremsungen gezwungen werden.
Ich war schon in fast ganz Europa unterwegs ,solche Pychobahnen wie in D findet man sonst nirgendwo!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehr
#46Ungelesener BeitragVerfasst: Mi 16. Feb 2011, 21:36 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Ich fahre 0 km im Jahr. Trotzdem ist mir klar, daß ein Großteil der Autofahrer Geschwindigkeitsbegrenzungen höchstens als Empfehlung zu verstehen scheinen.

Dennoch glaube ich, daß es mit dem Alkohol anders wäre und ein Großteil tatsächlich komplett verzichten würde, gäbe es die 0 ‰ -Grenze.

Aber gut, wir sind in Bezug auf die Menschen offensichtlich unterschiedlicher Auffassung - da kommen wir wohl auch nicht näher aneinander. Ich hoffe einfach, daß mein optimistischeres Bild der Realität näher kommt als Dein resigniertes (?), in jedem Fall pessimistischeres Bild.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehr
#47Ungelesener BeitragVerfasst: Mi 16. Feb 2011, 22:06 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Angua

Die Realität hat mich gelehrt,erwarte nichts und du wirst nicht enttäuscht!
Erwarte das Gute in den Menschen und du wirst viele Tränen weinen ...weil deine Erwartungen immer enttäuscht werden !
Da die Mehrheit der Menschen Egoisten sind ,oder zumindest hierzu erzogen wurden und werden..liege ich mit meiner Ansicht zumeist vollkommen richtig!
Ich bin einfach der Ansicht, würde man den Menschen Perspektiven bieten welche es ihnen ermöglicht ,mit ihrem Leistungswillen auch etwas erreichen zu können ! Wäre die Mehrheit auch bereit 12 Std.''++ jeden Tag zu arbeiten! So sehen sie ich arbeite und muss um Almosen betteln...um überleben zu können! Weshalb sollten diese Menschen etwas tun ? Außer ein Egoistische Ich Denken ausleben zu wollen ?

So lange wie jeder des anderen Teufel ist...wird es auch unmöglich ein Gemeinsames Miteinander zu erreichen !
Neid und Missgunst sind die Grundlagen welche bestand haben,da ansonsten der Reichtum nicht mehr möglich ist....der nur dadurch weitere Armut schaffen kann!
Gesetze sind das Eine ,die Wirkungen das andere und die Dummheit die Grundlage !


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehr
#48Ungelesener BeitragVerfasst: Mi 16. Feb 2011, 22:09 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Gesetze lösen grundsätzlich keine Probleme, aber beschäftigen dafür jede Menge Gerichte, Anwälte, "Ordnungshüter" etc .... Und nicht einmal Fachleute kennen sich mehr in dem Gesetzesdschungel aus, kaum passiert irgendwo etwas wird lauthals nach einem neuen Gesetz gerufen. Ich glaube nicht dass sich ein verantwortungsloser Säufer Gedanken über Gesetze macht wenn er in sein Auto steigt. Wenn man sichere Straßen möchte, muss man alle Gefährte ausnahmslos abschaffen auch ein Pferdewagen kann Unfälle verursachen, wenn man keine Gewalttaten unter Alkoholeinfluss möchte, muss man den Alkohol ausnahmslos abschaffen, wenn man sicher gehen will dass kein Hund jemals mehr einen Menschen beisst, muss man Hunde abschaffen, wenn man Unfälle auf den Skipisten nicht möchte, muss man das Skifahren ausnahmslos abschaffen, wenn man keine Amokläufer möchte, muss man Schusswaffen ausnahmslos abschaffen, die Liste ließe sich noch lange fortsetzen und last but not least: wenn man (Achtung Zynismus) keine Mörder und Vergewaltiger und Kinderschänder möchte, muss man die Menschen ausnahmslos abschaffen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehr
#49Ungelesener BeitragVerfasst: Mi 16. Feb 2011, 22:14 
Benutzeravatar

Highscores: 3
manya hat geschrieben:
Gesetze lösen grundsätzlich keine Probleme, aber beschäftigen dafür jede Menge Gerichte, Anwälte, "Ordnungshüter" etc .... Und nicht einmal Fachleute kennen sich mehr in dem Gesetzesdschungel aus, kaum passiert irgendwo etwas wird lauthals nach einem neuen Gesetz gerufen. Ich glaube nicht dass sich ein verantwortungsloser Säufer Gedanken über Gesetze macht wenn er in sein Auto steigt. Wenn man sichere Straßen möchte, muss man alle Gefährte ausnahmslos abschaffen auch ein Pferdewagen kann Unfälle verursachen, wenn man keine Gewalttaten unter Alkoholeinfluss möchte, muss man den Alkohol ausnahmslos abschaffen, wenn man sicher gehen will dass kein Hund jemals mehr einen Menschen beisst, muss man Hunde abschaffen, wenn man Unfälle auf den Skipisten nicht möchte, muss man das Skifahren ausnahmslos abschaffen, wenn man keine Amokläufer möchte, muss man Schusswaffen ausnahmslos abschaffen, die Liste ließe sich noch lange fortsetzen und last but not least: wenn man (Achtung Zynismus) keine Mörder und Vergewaltiger und Kinderschänder möchte, muss man die Menschen ausnahmslos abschaffen.

Zitat:
Ich glaube nicht dass sich ein verantwortungsloser Säufer Gedanken über Gesetze macht wenn er in sein Auto steigt.

Ein verantwortungsloser Säufer sicherlich nicht. Aber ein "normaler" Mensch, der jetzt eben, weil's erlaubt ist, mit ein wenig Alkohol fährt, weil er seine Fahrtüchtigkeit falsch einschätzt, würde das nicht mehr tun, wenn's nicht mehr erlaubt ist. Davon bin ich überzeugt.

Und um auf Vergewaltiger und Mörder zu kommen: ja, sie begehen die Verbrechen trotz der Gesetze. Die Gesetze aber geben die Möglichkeit, die Verbrecher aus dem Verkehr zu ziehen und so an weiteren, ähnlichen Taten zu hindern.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verkehr
#50Ungelesener BeitragVerfasst: Mi 16. Feb 2011, 22:18 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Ein verantwortungsvoller Mensch weiß was richtig und falsch ist auch ohne Gesetze, ich geh über die Straße wenn kein Auto kommt und nicht wenn grün ist ! Nützt mir nämlich gar nichts wenn ich verletzt oder tot bin, dass das Gesetz auf meiner Seite war, wenn ein Autofahrer und dazu brauchts definitiv keinen Alkohol bei rot über die Kreuzung prescht !


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 59 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron

Pagerank verbessern und steigern. Homepage bekannt machen und mehr Besucher!

© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker