Aktuelle Zeit: So 4. Dez 2016, 04:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1284

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Abschaffung der MWST. für Baby -und Kinderbedarf
#1Ungelesener BeitragVerfasst: Do 8. Sep 2011, 14:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 1994
Barvermögen: 2.055,35 Realis

Bank: 13,00 Realis
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 750x in 592 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 1
ich hatte gestern noch ein schönes teflonat und man kam auf babies und kinder zu sprechen....., und auch noch über gewisse dinge, die eigentlich mit dem mwst.-satz nicht vereinbar sind.......

ich habe von jemanden gehört, dass er mal die windelkosten hochgerechnet hatte und kam auf 4.500 EURO...., in worten: viertausendfünfhundert....., darin sind 19 % mwst. enthalten....., wohlgemerkt, für eine familie mit baby, wo der mann am anfang seiner verdienstmöglichkeiten steht und die frau aufgrund der kindererziehung, die sie NICHT fremden menschen überlassen will, nicht arbeitet..... DAS IST MEHR ALS UNGERECHT..........

dann babysachen, alle versteuert mit 19 %..., warum?.......

das argument: dafür ist das kindergeld da zieht in dem moment NICHT, denn das kindergeld ist schneller aufgebraucht auch durch die nahrung.......

und die schuhe...., das ist der horror, und kinder brauchen viel schuhe, ansonsten belasten sie das gesundheitswesen mit zunehmenden alter......, weg mit der mwst...

spielzeug für ein baby und kleinkind wird eigentlich für die entwicklung eines kindes NICHT gebraucht?..... ist 1. teuer, 2. 19 % mwst.

wenn man schon kinder braucht in diesem land, aus soziologischen gründen und die eltern nicht sehr gut verdienen, warum wird gerade für kinderbedarf die mwst nicht ganz gestrichen? und warum werden grundbedürfnisse für babies und kinder preislich gesehen nicht reguliert?

wer wirklich für junge familien und deren nachwuchs was übrig hat, sollte genau daran auch arbeiten......

deshalb an ALLE parteien mein appell: weg mit der mwst. für kinderbedarf bis zu dem einschulalter, und das kann man ohne weiteres differenzieren, was benotigt und was nicht benötigt wird......

wurde auch auf wir-koennen-auch-anders als kommentar im dortigen cafe losgelassen.

wir-koennen-auch-anders

und auf gmx/web

http://meinungen.gmx.net/forum-gmx/post/13035746

_________________
heute gehöre ich zu den leuten, vor denen meine mutter mich immer gewarnt hatte..................

http://www.myspace.com/vadersorchestra

https://www.youtube.com/user/VadersOrchestra/videos?sort=dd&view=0&shelf_id=0

https://soundcloud.com/vaders-orchestra

http://fandalism.com/vadersorchestra


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abschaffung der MWST. für Baby -und Kinderbedarf
#2Ungelesener BeitragVerfasst: Do 8. Sep 2011, 14:32 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Ich denke auch, daß zumindest der ermäßigte Mehrwertsteuersatz für Baby- und Kleinkindartikel den betroffenen Familien direkt und wirksam helfen würde. Noch besser wäre natürlich, die MwSt ganz für diese Artikel ganz zu streichen, aber dann fühlen sich wieder andere benachteiligt, weil ihr Joghurt höher besteuert wird als das Babyöl.

Für die Senkung wäre nicht mal viel Bürokratie erforderlich. Okay, man müßte einmalig deklarieren, welche Artikel bzw. Warengruppen dazugehören. Aber das kann ja nicht so schwierig sein. Oder?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abschaffung der MWST. für Baby -und Kinderbedarf
#3Ungelesener BeitragVerfasst: Do 8. Sep 2011, 14:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 1994
Barvermögen: 2.055,35 Realis

Bank: 13,00 Realis
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 750x in 592 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 1
Angua hat geschrieben:
Ich denke auch, daß zumindest der ermäßigte Mehrwertsteuersatz für Baby- und Kleinkindartikel den betroffenen Familien direkt und wirksam helfen würde. Noch besser wäre natürlich, die MwSt ganz für diese Artikel ganz zu streichen, aber dann fühlen sich wieder andere benachteiligt, weil ihr Joghurt höher besteuert wird als das Babyöl.

Für die Senkung wäre nicht mal viel Bürokratie erforderlich. Okay, man müßte einmalig deklarieren, welche Artikel bzw. Warengruppen dazugehören. Aber das kann ja nicht so schwierig sein. Oderß



der meinung bin ich allerdings auch.....

_________________
heute gehöre ich zu den leuten, vor denen meine mutter mich immer gewarnt hatte..................

http://www.myspace.com/vadersorchestra

https://www.youtube.com/user/VadersOrchestra/videos?sort=dd&view=0&shelf_id=0

https://soundcloud.com/vaders-orchestra

http://fandalism.com/vadersorchestra


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abschaffung der MWST. für Baby -und Kinderbedarf
#4Ungelesener BeitragVerfasst: Do 8. Sep 2011, 17:07 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Mal drei meiner Beiträge von gmx herüberkopiere:
____________

Dafür werden Rennpferde und Katzenfutter nur mit 7 % MwSt besteuert.

Den Appell kannst Du Dir stecken, das Thema kommt immer wieder auf und alle Politiker stellen sich dabei eisern stur. Keine Chance, an diesen Widersinn will keiner Hand anlegen.

____________

VadersOrchestra

Sollen junge Familien und Großeltern Demos veranstalten?

Diese kartellartige gemeinsame Verweigerung aller etablierten Parteien, sich mit einer sinnvollen Unterteilung von 7 % und 19 % - MwSt Gütern zu befassen, wäre aber vielleicht ein Thema für die Piraten oder andere demokratische Kleinparteien, damit die Denkverweigerung etwas unbequemer für die Etablierten wird.

Übrigens haben wir noch ein 7 % - Produkt vergessen: Pornohefte und entsprechende Literatur, alles Gedruckte fällt unter die 7 %.

_____________

Man könnte auch einen dritten, höheren MwSt - Satz einführen. In Frankreich haben sie den z. B., eine Luxussteuer sozusagen. Wer 119.000 Euro für ein Auto ausgibt, den jucken auch 130.000 nicht. Ein Autokäufer, dem 30 % MwSt weh tun, kauft sowieso keine Oberklasse.

Drei MwSt - Sätze sind nach EU - Recht auch erlaubt.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abschaffung der MWST. für Baby -und Kinderbedarf
#5Ungelesener BeitragVerfasst: Do 8. Sep 2011, 19:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 653
Barvermögen: 373,00 Realis

Bank: 2.268,00 Realis
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 528x in 525 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Zitat:
Man könnte auch einen dritten, höheren MwSt - Satz einführen. In Frankreich haben sie den z. B., eine Luxussteuer sozusagen. Wer 119.000 Euro für ein Auto ausgibt, den jucken auch 130.000 nicht. Ein Autokäufer, dem 30 % MwSt weh tun, kauft sowieso keine Oberklasse.






Was sind denn das für linke kommunistische Gedanken!
Bild

Gottseidank leben wir in einer Demokratie und haben die CDU an der Macht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abschaffung der MWST. für Baby -und Kinderbedarf
#6Ungelesener BeitragVerfasst: Do 8. Sep 2011, 19:44 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Ich will ja nicht das berühmte Haar in der Suppe suchen, habs aber leider gefunden, es gibt Top-Designer, die auch eine Baby- oder Kids-Produktlinie rausbringen wo ein einzelner Strampler soviel kostet wie woanders eine komplette Erstausstattung. Wo fängt Luxus an ? bereits bei Benetton oder erst bei Armani?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abschaffung der MWST. für Baby -und Kinderbedarf
#7Ungelesener BeitragVerfasst: Do 8. Sep 2011, 20:17 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Da müßten entweder Grenzen gezogen werden, wogegen hoher bürokratischer Aufwand stünde.

Oder man müßte halt damit leben, daß ein paar überkandidelte Reiche ihre Babys und Kleinkinder auch mit Luxusklamotten zum ermäßigten MwSt-Satz einkleiden. Die Windeln der Reichen wären ja auch genauso begünstigt wie die der Armen. Nur entgeht dem Staat dann bei den Luxus-Stramplern mehr MwSt als bei den 08/15-Stramplern.

Ich bin für die zweite Option. Babykleidung ist Babykleidung. Den ärmeren oder durchschnittsverdienenden Eltern einen Steuervorteil vorzuenthalten, weil sonst auch reiche Eltern davon profitierten, halte ich nicht für zielführend.

Den Reichen könnte man auf anderem Wege an's Geld, wenn das denn gewünscht wäre. Aber das hat m. E. nichts mit dem Thema zu tun.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abschaffung der MWST. für Baby -und Kinderbedarf
#8Ungelesener BeitragVerfasst: Do 8. Sep 2011, 20:44 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Die Baby MwSt. streichen :jc_hmmm: dem kann ich mich nicht so anschließen, aber für einen genau definierten Bereich die MwSt. auf 7 % absenken, da währe ich auch für. Also Babyhygiene (hierzu gehören die Windeln), Schuhe und Kleidung. In der Altersbegrenzung möchte ich nicht bei 6 Jahren anssetzen. Auch 10 und 12 Jährige haben Wachstumsschübe und benötigen 3-4 mal im Jahr neue Schuhe und Kleidung. Man könnte die Größenangaben als MwSt. Grenze nehmen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abschaffung der MWST. für Baby -und Kinderbedarf
#9Ungelesener BeitragVerfasst: Do 8. Sep 2011, 20:51 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Beethoven hat geschrieben:
Zitat:
Man könnte auch einen dritten, höheren MwSt - Satz einführen. In Frankreich haben sie den z. B., eine Luxussteuer sozusagen. Wer 119.000 Euro für ein Auto ausgibt, den jucken auch 130.000 nicht. Ein Autokäufer, dem 30 % MwSt weh tun, kauft sowieso keine Oberklasse.






Was sind denn das für linke kommunistische Gedanken!
Bild

Gottseidank leben wir in einer Demokratie und haben die CDU an der Macht.


Wer User hier derart Beleidigt, sollte mal selber seine Gesinnung überprüfen. Ich verurteile Dich nicht, weil Du die "Menschen verachtende" CDU als Politische Ausrichtung bevorzugst. Aber andere, die zumindest eine kleine Soziale Ader haben, gleich als Kommunisten zu beschimpfen geht zu weit. Aber typisch für CDU Anhänger. Nicht differenzierungsfähig. Solche Argumentationen zeigen mir nur eine Panikreaktion.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Abschaffung der MWST. für Baby -und Kinderbedarf
#10Ungelesener BeitragVerfasst: Do 8. Sep 2011, 21:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 1994
Barvermögen: 2.055,35 Realis

Bank: 13,00 Realis
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 750x in 592 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 1
nun ja, ich finde da luxusgüter wie 2-sitzige sportwagen für die superreichen unnötiger als kinder, oder?

dass müssten gerade die christlich-sozialen erkennen, denn die schreien doch auch immer nach den zukünftigen rentenzahlern....., und ob die migranten hier die möglichkeit haben, dieses aufkommen zu decken, ist doch wohl keine frage, obwohl gerade diese mit kindern reich gesegnet sind....., äääähhhhhhh.......

nein, es ist eine kinderfeindliche politik, und die kann man nur ändern, in dem man anreize schafft, damit kinder wieder den gesellschaftlichen wert bekommen, wie man ihn durch die einführung von kindergeld ansatzweise etabliert hatte........

ich finde, es ist schon ein guter weg, dass der gesetzgeber kindergärten in wohngebiete nicht mehr verbieten lässt, weil ja angeblich das kindergeschrei als lärmbelästigung galt........

aber wer sich wirklich mal ernsthaft gedanken macht, der wird auch als konservativer zu dem schluss kommen, dass da was nicht stimmt...., dass es nicht gerade zum Kinderkriegen einlädt, wenn man die folgekosten bedenkt und heutzutage überlegen es sich gerade die intelligenten paare, ob es wirklich sinnvoll ist, auf gute jobs zu verzichten, die man als studierte bekommen kann und ob der lebensstandard ohne kinder nicht höher ist..............

so profitieren alle, egal aus welcher gesellschaftsschicht die eltern hervorgehen......., das ist kein sozialismus, es ist nur sozial......., ein kleiner aber feiner unterschied......

_________________
heute gehöre ich zu den leuten, vor denen meine mutter mich immer gewarnt hatte..................

http://www.myspace.com/vadersorchestra

https://www.youtube.com/user/VadersOrchestra/videos?sort=dd&view=0&shelf_id=0

https://soundcloud.com/vaders-orchestra

http://fandalism.com/vadersorchestra


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron

Pagerank verbessern und steigern. Homepage bekannt machen und mehr Besucher!

© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker