Aktuelle Zeit: So 4. Dez 2016, 04:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 768

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Ernährung Vollwertkost-Vegetarisch-Vegan
#1Ungelesener BeitragVerfasst: Mi 23. Okt 2013, 12:23 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 22376
Barvermögen: 9.536,00 Realis

Bank: 1.674.057,50 Realis
Danke gegeben: 187
Danke bekommen: 2354x in 1907 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1070
Eine gesunde Ernährung ist die Basis für die Gesundheit. Doch was ist gesund, darüber gibt es verschiedene Meinungen.
Eine Art ist die Vollwertkost mit Vollkornprodukten, Obst und Gemüse, Milch und Milchprodukten, Eier, Fisch und Fleisch. Dabei sollen die Produkte naturbelassen sein und vieles wird roh verzehrt. Bei der Zubereitung soll wenig Fett verwendet werden.

Vegetarisch: Es gibt verschiedene Arten, die meisten verzichten aber völlig auf den Verzehr von Fleisch. Milch und Milchprodukte z. B. Käse und Joghurt oder Eier sind bei manchen Formen der vegetarischen Ernährung erlaubt.
Mögliche Mangelerscheinungen der einseitigen Ernährung: es kann an Spurenelementen fehlen, wie z. B. Jod , an Vitamin B6 und Folsäure. Ist das wirklich so?

Vegan: Rein pflanzliche Ernährung , ohne jegliche tierische Produkte. Auch bei dieser Ernährungsform wird behauptet, es kann zu Mangelerscheinungen führen.

Wofür soll man sich also entscheiden? Ich esse sehr gern Salate, Gemüse, Rohkost usw. aber auch ab und zu Fleisch oder Fisch.
Hat jemand Erfahrung mit vegetarischer oder veganer Ernährung? Welche Gründe gibt es, sich für diese Ernährungsformen zu entscheiden, Massentierhaltung oder einfach, gesünder zu leben?

_________________
Schwarze Klamotten trage ich nur, bis die etwas noch dunkleres erfunden haben. Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ernährung Vollwertkost-Vegetarisch-Vegan
#2Ungelesener BeitragVerfasst: Mi 23. Okt 2013, 20:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 77
Barvermögen: 403,00 Realis

Wohnort: Bayern
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 18x in 16 Posts
Geschlecht: männlich
Also ich ernähre mich seit einigen Jahren vegetarisch. Ich möchte das Zeug (Wurst) heute nicht mehr essen. Ich mag auch keine Tiere mehr essen, weder gequälte noch "freigehaltene" und ich vermeide auch Sachen aus Tierhaut, wo es geht. Letztlich muss es jeder mit sich selbst ausmachen, sich zum Verzicht zwingen bringt nichts. Verlangen nach Fleisch und Wurst habe ich nicht, auch keine Mangelerscheinungen. Doch wehe man ist krank und der Arzt erfährt, dass man Vegetarier ist, da wird sofort ein "Mangel" kreiert. :ei: :ei:


LG
Pittiplatsch

_________________


Hubraum ist nur durch noch mehr Hubraum zu ersetzen


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ernährung Vollwertkost-Vegetarisch-Vegan
#3Ungelesener BeitragVerfasst: Do 24. Okt 2013, 00:25 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 22376
Barvermögen: 9.536,00 Realis

Bank: 1.674.057,50 Realis
Danke gegeben: 187
Danke bekommen: 2354x in 1907 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1070
Hallo Pittiplatsch, was hat dich denn damals dazu bewogen Vegetarier zu werden? Fühlst du dich seitdem fitter, gesünder... Das beim Arzt ist natürlich Quatsch, wieso sollte man als Vegetarier nicht krank werden können... ich habe gehört, dass jemand bei erhöhten Harnsäurewerten beim Arzt als erstes gefragt wurde, ob er denn Vegetarier sei, ernährt sich aber überhaupt nicht vegetarisch, da gibt es sicher so manche Vorurteile. :zwinker:

_________________
Schwarze Klamotten trage ich nur, bis die etwas noch dunkleres erfunden haben. Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ernährung Vollwertkost-Vegetarisch-Vegan
#4Ungelesener BeitragVerfasst: Do 24. Okt 2013, 19:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 77
Barvermögen: 403,00 Realis

Wohnort: Bayern
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 18x in 16 Posts
Geschlecht: männlich
Hallo Pittiplatsch, was hat dich denn damals dazu bewogen Vegetarier zu werden? Fühlst du dich seitdem fitter, gesünder... Das beim Arzt ist natürlich Quatsch, wieso sollte man als Vegetarier nicht krank werden können... ich habe gehört, dass jemand bei erhöhten Harnsäurewerten beim Arzt als erstes gefragt wurde, ob er denn Vegetarier sei, ernährt sich aber überhaupt nicht vegetarisch, da gibt es sicher so manche Vorurteile. :zwinker:


Also: Wir (meine frau und ich) sind mit vielen Leuten zusammengekommen die aus den verschiedenen Gründen kein Schweinefleisch essen. Die meisten weil dem Schwein wohl die Eigenschaft zugeschrieben wird, nicht schwitzen zu können und dadurch auch seine Schadstoffe über die Haut nicht abbauen kann. Es wird u.a für Krankheiten wie Rheuma und Gicht verantwortlich gemacht. Das klang für uns plausibel.
Selbst frühere Feldherren haben schon festgestellt, dass Soldaten die mit Schweinefleisch ernährt wurden mehr Krankheiten bekamen als andere. Kann man nachgoogeln
Interessant ist auch, das bei Christen, Muslimen und auch bei den Juden das Schwein als unreines Tier nicht gegessen werden soll (wir sind nicht religiös).
Weiter hat uns schon lange die heutige Tierhaltung und die zusammengepanschten Produkte daraus gestört. versucht mal heute Fleisch aus dem Supermarkt anzubraten, da kommt erstmal ein halber Liter Wasser raus, weil das Fleisch zu schnell gewachsen ist.
So haben wir zuerst auf Wurst und Schweinefleisch verzichtet.
Wir sind dann recht blauäugig auf Geflügel umgestiegen, was ja nicht wirklich besser ist. Die Tierhaltung ist ja auch unter aller Sau ganz abgesehen vom Medikamenteneinsatz bei diesen armen Kreaturen.
Da ich dann auch noch oft den Eindruck hatte das mir das Mittags gegessene Fleisch abends noch im Magen lag, habe ich irgendwann ganz darauf verzichtet.
Mittlerweile ist es für mich unvorstellbar ein Tier zu essen, ich habe auch keinerlei Appetit darauf. Ich glaube, viele haben den Bezug von Fleisch (im Supermarkt) und dem dazugehörigen Tier verloren, was sicherlich von der Industrie auch gewollt ist. Viele haben noch nie gesehen, wie ein Tier geschlachtet wird sondern kennen nur portionierte Fleischstücke aus der Fleischtheke.
Und: nein fitter fühle ich mich nicht, nur besser ;-)

So, nu isses raus :cherrysmilies154:

_________________


Hubraum ist nur durch noch mehr Hubraum zu ersetzen


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ernährung Vollwertkost-Vegetarisch-Vegan
#5Ungelesener BeitragVerfasst: Fr 25. Okt 2013, 13:32 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 22376
Barvermögen: 9.536,00 Realis

Bank: 1.674.057,50 Realis
Danke gegeben: 187
Danke bekommen: 2354x in 1907 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1070
Danke dir für die ausführliche Erklärung. :zwinker: Es interessiert mich, weil ja unterschiedliche Aspekte genannt werden, um Vegetarier zu werden. Ich kenne eine Vegetarierin, die einfach den Geschmack von Fleisch/Wurst nicht mag, aber das ist sicher die Minderheit. Andere sagen, dass sie schlanker sind, aber ich kenne auch dicke Vegetarier, das kann es also nicht sein. Oder die machen etwas falsch, man kann ja trotzdem von allem zu viel essen. :cherrysmilies154:
Im Netz habe ich bei einer Umfrage gelesen: Wegen mir soll kein Tier sterben... nun Leder-Möbel, -Schuhe, -Gürtel und Lederjacken/Mäntel gibt es auch nicht von lebenden Tieren. Du schreibst, dass du auch weitgehend auf Sachen aus Tierhäuten verzichtest, das nenne ich konsequent.
Man geht von ungefähr 7 Millionen Vegetariern und 800 000 Veganern in Deutschland aus.. das ist jetzt (noch?) nicht allzu viel. Ich meine aber auch, selbst wenn man Fleisch isst, ab und zu reicht, das muss doch nicht jeden Tag sein. :schock: Ich esse auch lieber Käse als Wurst. Wenn mehr Menschen umdenken, würde das sicher auch Einfluss auf die Wirtschaft/Massentierhaltung haben - grausam für die Tiere, Krankheiten - Einsatz von Antibiotika- für den Menschen auch schädlich.
Also Christen "dürfen" Schweinefleisch essen. Ja die Menschen haben sicherlich den Bezug zu den Tieren verloren. Tiere sind ein Teil der Natur, und damit sollte man pfleglich umgehen. :smilie_girl:

_________________
Schwarze Klamotten trage ich nur, bis die etwas noch dunkleres erfunden haben. Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ernährung Vollwertkost-Vegetarisch-Vegan
#6Ungelesener BeitragVerfasst: Fr 25. Okt 2013, 13:35 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 22376
Barvermögen: 9.536,00 Realis

Bank: 1.674.057,50 Realis
Danke gegeben: 187
Danke bekommen: 2354x in 1907 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1070
PS: Bedenklich bei Obst, Gemüse und Salat finde ich den übernäßigen Einsatz von Pestiziden und ich bin auch nicht für Gentechnik bei Lebensmitteln.

_________________
Schwarze Klamotten trage ich nur, bis die etwas noch dunkleres erfunden haben. Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ernährung Vollwertkost-Vegetarisch-Vegan
#7Ungelesener BeitragVerfasst: Fr 25. Okt 2013, 18:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 77
Barvermögen: 403,00 Realis

Wohnort: Bayern
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 18x in 16 Posts
Geschlecht: männlich
Danke dir für die ausführliche Erklärung. :zwinker: Es interessiert mich, weil ja unterschiedliche Aspekte genannt werden, um Vegetarier zu werden. Ich kenne eine Vegetarierin, die einfach den Geschmack von Fleisch/Wurst nicht mag, aber das ist sicher die Minderheit. Andere sagen, dass sie schlanker sind, aber ich kenne auch dicke Vegetarier, das kann es also nicht sein. Oder die machen etwas falsch, man kann ja trotzdem von allem zu viel essen. :cherrysmilies154:
Im Netz habe ich bei einer Umfrage gelesen: Wegen mir soll kein Tier sterben... nun Leder-Möbel, -Schuhe, -Gürtel und Lederjacken/Mäntel gibt es auch nicht von lebenden Tieren. Du schreibst, dass du auch weitgehend auf Sachen aus Tierhäuten verzichtest, das nenne ich konsequent.
Man geht von ungefähr 7 Millionen Vegetariern und 800 000 Veganern in Deutschland aus.. das ist jetzt (noch?) nicht allzu viel. Ich meine aber auch, selbst wenn man Fleisch isst, ab und zu reicht, das muss doch nicht jeden Tag sein. :schock: Ich esse auch lieber Käse als Wurst. Wenn mehr Menschen umdenken, würde das sicher auch Einfluss auf die Wirtschaft/Massentierhaltung haben - grausam für die Tiere, Krankheiten - Einsatz von Antibiotika- für den Menschen auch schädlich.
Also Christen "dürfen" Schweinefleisch essen. Ja die Menschen haben sicherlich den Bezug zu den Tieren verloren. Tiere sind ein Teil der Natur, und damit sollte man pfleglich umgehen. :smilie_girl:


also wenn mich nicht alles täuscht ist das Schwein in der Bibel als unreines Tier bezeichnet, das man nicht unbedingt essen soll, hält sich halt kaum einer dran.
Ja mit den genetisch veränderten Pflanzen und dem Pestizideinsatz das ist ein riesen Problem. Man weis kaum noch was man essen kann.
Extrem aggressiv arbeitet hier ja weltweit der Konzern Monsanto, der mit aller Macht versucht in aller Welt seinen Gendreck zu verkaufen, auch bei uns in Deutschland. Erst im Frühjahr habe ich gelesen das der Saatguthersteller Kiepenkerl von Monsanto aufgekauft wurde. Meine Konsequenz: ich kaufe nichts mehr von Kiepenkerl und ich vermeide sowieso Hybrid-Saatgut. Am bessten wäre es man könnte sich selbst versorgen, aber auch dann wäre man vor dem Genzeugs nicht sicher.

_________________


Hubraum ist nur durch noch mehr Hubraum zu ersetzen


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ernährung Vollwertkost-Vegetarisch-Vegan
#8Ungelesener BeitragVerfasst: Fr 25. Okt 2013, 20:27 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 22376
Barvermögen: 9.536,00 Realis

Bank: 1.674.057,50 Realis
Danke gegeben: 187
Danke bekommen: 2354x in 1907 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1070
Ja im alten Testament steht das mit dem Schweinefleisch. Die Juden mussten sich daran halten, aber Jesus hat sich ein neues Volk "erwählt" aus allen Völkern der Erde, also auch Heiden, und die brauchten sich an das alte Gesetz nicht halten....das ist, soweit ich weiß. Aber wie auch immer, wir wollen ja hier keinen Bibel-Thread draus machen. :boys_lol:

Wir haben früher im Garten Tomaten, Zweibeln, Schnittlauch usw. an gebaut, war vielleicht nicht ganz so groß, wie im Laden, aber schmeckte viel besser. Das mit der Gentechnik wird nix gutes, wollen die so tun, als wenn die Samen am Rande eines Genfeldes halt machen und keine anderen Anbaugebiete davon verseucht werden?

_________________
Schwarze Klamotten trage ich nur, bis die etwas noch dunkleres erfunden haben. Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ernährung Vollwertkost-Vegetarisch-Vegan
#9Ungelesener BeitragVerfasst: Sa 26. Okt 2013, 12:40 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 22376
Barvermögen: 9.536,00 Realis

Bank: 1.674.057,50 Realis
Danke gegeben: 187
Danke bekommen: 2354x in 1907 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1070
Hast du (oder habt ihr :zwinker: ) ein paar besonders leckere vegetarische Gerichte/Rezepte, die du hier einstellen könntest? :happy:

_________________
Schwarze Klamotten trage ich nur, bis die etwas noch dunkleres erfunden haben. Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ernährung Vollwertkost-Vegetarisch-Vegan
#10Ungelesener BeitragVerfasst: So 27. Okt 2013, 13:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2009
Beiträge: 205
Barvermögen: 4.405,00 Realis

Bank: 52.915,00 Realis
Wohnort: Baden-Württemberg
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 28x in 26 Posts
Geschlecht: männlich
Highscores: 473
Hallo zusammen :10hallo2:
Also ich habe leider keine Rezepte aber ich möchte auch was dazu sagen.
Ich kann mir das gar nicht vorstellen keine tierischen Produkte mehr zu essen. Ein leckeres Frühstücksei, Wurst auf dem Brötchen, ein Schnitzel oder ein saftiger Braten sind doch tolle Sachen. Also wir essen nicht jeden Tag Fleisch, es gibt auch Tage ohne aber ganz darauf verzichten will ich nicht. Es gibt so viele Gründe die dafür oder dagegen sprechen, aber das muß jeder für sich selber entscheiden. Und selbst bei BIO Produkten kann man sich nicht sicher sein das alles mit rechten Dingen zugeht.
Was aber wichtig ist, eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse, darauf sollte man schon achten.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron

Pagerank verbessern und steigern. Homepage bekannt machen und mehr Besucher!

© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker