Aktuelle Zeit: Mo 5. Dez 2016, 21:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1555

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: FRESSNAPF
#11Ungelesener BeitragVerfasst: Do 16. Sep 2010, 22:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 1011
Barvermögen: 4.143,00 Realis

Wohnort: Kreta
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 162x in 152 Posts
Geschlecht: weiblich
ich wollte auch gerade schreiben das sieht reichlich gewöhnungsbedürftig uas...was nicht heißt daß es auch so schmeckt... :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FRESSNAPF
#12Ungelesener BeitragVerfasst: Di 2. Nov 2010, 19:47 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Bin schon neugierig wann du uns einen vegetarischen Tafelspitz servierst :mrgreen:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FRESSNAPF
#13Ungelesener BeitragVerfasst: Do 11. Nov 2010, 21:26 
Benutzeravatar

Highscores: 3
It´s not me hat geschrieben:
das wurde mir andernorts empfohlen:


Wie wär´s denn damit?

Gemüsebraten mit Currysoße

Das ist aber für 4 Personen, also notfall umrechnen :uah:


250 g Reis
Salz
1 große Möhre
½ Bund Lauchzwiebeln
125 g Käse, gerieben
2 Eier
100 g Quark
50 g Haselnüsse, gehackte
3 EL Semmelbrösell
Pfeffer, weiß
Muskat, gerieben
1 Bund Petersilie
1 Bund Schnittlauch
30 g Butter
1 ½ EL Curry
20 g Mehl
½ Liter Milch


Reis in kochendem Salzwasser garen, abgießen und gut abtropfen lassen.
Möhre grob raspeln, Lauch in Ringe schneiden.

Den Reis mit Gemüse, Käse, Eiern, Quark, Nüssen + Paniermehl verkneten. Mit Salz, Pfeffer + Muskat würzen. Mit angefeuchteten Händen einen länglichen Braten formen.

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen (E- ca. 200 C/ Gas: Stufe 3) ca. 45 min backen. Kräuter waschen trocken schütteln, fein wiegen, mit dem restlichen Käse vermischen + 15 min vor Ende der Garzeit auf dem Braten verteilen. Fett in einem Topf zerlassen, Curry + Mehl goldgelb darin anschwitzen. Mit Milch unter Rühren ablöschen + ca, 5 min köcheln lassen, mit Salz + Pfeffer würzen.
Braten heraus nehmen und aufschneiden, Currysoße extra dazu reichen.

Bild


lecker das. burbs. aber vier personen war wohl ein scherz, angua und ich haben das locker weggebracht. werden wir demnächst mal ein wenig variieren, das, mit anderem gemüse dabei und einer fruchtigen currysauce...

auf jeden fall gutes pappi.



Ja, ich habe einen guten Koch. Zur Currysauce: die Hälfte würde vermutlich für den Braten auch reichen. Ist ziemlich viel für den Tiefkühler übrig geblieben.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FRESSNAPF
#14Ungelesener BeitragVerfasst: Sa 4. Dez 2010, 06:31 
Offline
Globale Moderatoren
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 5495
Barvermögen: 7.751,00 Realis

Bank: 149.952,00 Realis
Wohnort: niederrhein
Danke gegeben: 642
Danke bekommen: 1311x in 880 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 91
lammtopf

also man nehme eine lammkeule, zwischen 1 + 1 1/2 kg
das fleisch vom knochen ablösen + kleinschneiden, wie klein bleibt jedem selbst überlassen....

zutaten ausserdem:

olivenöl
zwiebel
knoblauch
frische möhren
frische tomaten
kartoffel
bohnen aus der dose ( am besten delikatessbohnen oder princessbohnen, aber bitte nicht schnittbohnen, die schmecken nich so dolle)
kräuter: frisches basilikum, rosmarin, minze....bzw. nach belieben

mengenangaben kann ich jetzt nich wirklich geben, weil das so frei nach schnauze ist + ich das immer so für etwa 4 personen gekocht hab, jeder der gerne kocht weiß was ich jetzt meine.

als erstes olivenöl in einen großen topf ,oder bräter, zwiebeln kleingeschnitten dazu, (ca.4 mittelgroße), fleisch dazu + nicht zu heiß gut anbraten, jetzt sollten auch sofort die kartoffel (5-6 große in würfel geschnitten) dazu,ebenso die möhren (auch so ca.6-8 kleingeschnitten) da sie lange brauchen zum garen, oder vorkochen, dann kann man sie zuletzt hinzu geben. möhren kann man auch aus der dose nehmen, dann aber in der dose kleinschneiden,eben mit dem messer paar mal durchgehen + nachher mit dem saft in den topf geben, wie die bohnen.
das ganze mal so `ne 1/2 std. prötschern lassen, ach ja, gewürzt habe ich das mit einer griechischen würzmischung.
weiter gehts, knoblauch, soviel man mag, ich hab etwa 5-6 große zehen reingehauen, + tomaten ca. 5-6 große,auch alles kleingeschnitten, beigeben, alles dann nochmal auf kleiner stufe köcheln, bis die tomaten richtig schön verkocht sind, ab + zu umrühren, zum schluß bohnen + je nachdem vorgekochte kartoffeln + möhren, wenn aus der dose, mit saft hineingeben, alles nochmal ca. 15 min. köcheln.....

GUTEN APPETIT !!
dazu würde ich brot, (baguette) + einen guten trockenen, roten tafelwein empfehlen,

p.s. den ausgelösten knochen während der ganzen prozedur mitkochen, nicht nur für den geschmack, darüber freut sich auch fast jedes haustier,anschließend!!!!

_________________
Bild

----------

dem traue ich nie, der einmal treue brach.
william shakespeare


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FRESSNAPF
#15Ungelesener BeitragVerfasst: Mi 27. Apr 2011, 19:28 
Offline
Globale Moderatoren
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 5495
Barvermögen: 7.751,00 Realis

Bank: 149.952,00 Realis
Wohnort: niederrhein
Danke gegeben: 642
Danke bekommen: 1311x in 880 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 91
CoolCheffe hat geschrieben:
Zutatenliste:

*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*

Zubereitung:


hab ich vorhin auf die schnelle ausprobiert, sehr schmackhaft, unbedingt zu empfehlen zeitaufwand gleich null, kalorienmäßig der hit + kostet so gut wie nix.... :biggrinn:

das rezept sollte in keinem H4 kochbuch fehlen.... :boys_lol:

_________________
Bild

----------

dem traue ich nie, der einmal treue brach.
william shakespeare


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FRESSNAPF
#16Ungelesener BeitragVerfasst: So 20. Nov 2011, 15:24 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Bild

Möhren-Orangencremesuppe mit Ingwer

500 g Möhren
1 Zwiebel (50 g)
1 Stück Ingwerwurzel walnussgroß
40 g Fett zum Braten
1 getrocknete Chilischote
800 ml Gemüsebrühe
100 ml Orangensaft
50 g Crème fraîche (30 % Fett)
Salz · weißer Pfeffer
Zucker nach Geschmack
1 Bd Dill oder Koriander

Möhren schälen, waschen und in grobe Würfel schneiden. Zwiebel und Ingwer schälen und in feine Würfel schneiden. Fett erhitzen, Möhren, Zwiebel und Ingwer andünsten. Zerstoßene Chilischote zufügen. Mit Brühe ablöschen, aufkochen, 10 Minuten fortkochen und 10 Minuten in der Nachwärme fertig garen.

Suppe pürieren, Orangensaft und Crème fraîche einrühren, mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Mit zerkleinertem Dill bestreuen.

Pro Portion: 946 kJ / 226 kcal


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FRESSNAPF
#17Ungelesener BeitragVerfasst: So 20. Nov 2011, 15:33 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Bild

Ratatouille

4 Zwiebeln (200 g)
250 g grüne Paprikaschoten
375 g Auberginen
250 g Zucchini
500 g Tomaten
3 EL Öl
1 Knoblauchzehe
1 Bd Petersilie
1 TL Kräuter der Provence
1 TL Salz
1 Msp Pfeffer
Wasser nach Bedarf
Petersilie

Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden. Paprika halbieren, Kerne entfernen, Paprika waschen und in Streifen schneiden. Auberginen und Zucchini waschen und in Scheiben schneiden. Tomaten überbrühen, abschrecken, abziehen und in Viertel schneiden. Öl erhitzen, zerdrückte Knoblauchzehe und Gemüse darin andünsten. Grob zerkleinerte Kräuter zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen, evtl. Wasser angießen, 15–20 Minuten dünsten und evtl. 5–10 Minuten in der Nachwärme fertig garen.

Abschmecken und mit zerkleinerter Petersilie bestreuen.

Pro Portion: 684 kJ / 163 kcal


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FRESSNAPF
#18Ungelesener BeitragVerfasst: Fr 6. Jan 2012, 22:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 14755
Barvermögen: 17.363,00 Realis

Bank: 215.373,51 Realis
Danke gegeben: 82
Danke bekommen: 4626x in 3851 Posts
Geschlecht: männlich
Highscores: 13
Kartoffelpuffer

Rezeptmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: 45 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch: ja
Schwierigkeitsgrad: leicht

Kartoffelpuffer, auch Reibekuchen, Reibeplätzchen, Kartoffelpfannkuchen, Erdäpfelkuchen, Rievkooche, Schepperlinge, Kröbbelche, Hatscheln, Baggers, Klitscher, Fratzen, Bambis, Reiberdatschi, Pickat, Dätscher, Dotsch, Quaddelpratschen, Pratsch, Krumbeer Schnittchen, Krumbeer Küchelscher, Ritsche, Pratschen oder Prtschlüpfls genannt, sind ein traditionelles Gericht der deutschen, böhmischen und österreichischen Küche. Auch in einigen osteuropäischen Ländern ist das Gericht verbreitet.

Dem Kartoffelpuffer ähnlich sind die Schweizer Rösti, die allerdings ohne Mehl und Ei zubereitet werden.
Zutaten

1 kg geschälte Kartoffeln
1 Zwiebel (optional)
2–3 Eier (je nach Größe der Eier)
1 EL Kartoffelstärke (optional)
Erdnussöl, Sonnenblumenöl, Butterschmalz, Schweineschmalz oder Margarine
1 Prise frisch geriebene Muskatnuss (optional)
frisch gemahlener, weißer oder schwarzer Pfeffer (optional)
1 Prise Salz

Kochgeschirr

1 beschichtete Pfanne, oder gut eingebrannte Gusseisenpfanne
1 Sparschäler
1 Küchenreibe
1 Schüssel
1 Geschirrtuch
1 (Geschirrtuch oder Baumwolltuch)
Küchenpapier

Zubereitung
Kartoffelpuffer roh ...
... und angebraten.

Kartoffeln waschen, schälen, reiben und in eine Schüssel geben. Es sollte mit einer möglichst feinen Reibe gearbeitet werden, so dass die Masse eine breiartige Konsistenz annimmt.
Man kann die geriebenen Kartoffeln in ein Küchenhandtuch geben und gut auswringen. Dann erhält man trockene, aber relativ geschmacklose Kartoffelpuffer. Belässt man die natürliche Flüssigkeit der Kartoffel in der geriebenen Masse, erhält man aromatischere Puffer. Wichtig ist auf jeden Fall rasches Arbeiten, damit die Masse in die Pfanne kommt, bevor sie sich bräunlich verfärbt, was ebenfalls dem Geschmack abträglich ist.

Geriebene Zwiebel (optional) und Eier zugeben und würzen.
Die Puffer auf mittlerer Temperatur in einer Pfanne ausbacken.

Auf Küchenpapier abtropfen lassen, um die Fettmenge zu reduzieren. Kann nicht sofort serviert werden, empfiehlt sich das Warmhalten im Backofen.
Auf keinen Fall zugedeckt lagern, weil sie durch den Dampf weich werden und dann nicht mehr kross sind.


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FRESSNAPF
#19Ungelesener BeitragVerfasst: Sa 7. Jan 2012, 21:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 14755
Barvermögen: 17.363,00 Realis

Bank: 215.373,51 Realis
Danke gegeben: 82
Danke bekommen: 4626x in 3851 Posts
Geschlecht: männlich
Highscores: 13
Saarländischer Dippelappes
Dippelappes/Schales

Zutaten für 6 Portionen

1 ½ kg Kartoffel(n)
1 Stange/n Lauch
5 Schalotte(n)
300 g Schinkenspeck
1 EL Öl
1 Ei
½ Bund Petersilie
½ Bund Majoran

Salz
Pfeffer
Muskat


Zubereitung
Die Kartoffeln waschen, schälen und in ein Tuch reiben. Kartoffeln gut damit ausdrücken.
Den Lauch putzen, waschen und in dünne Scheiben schneiden. Die Schalotten schälen und ebenfalls reiben. Den Schinkenspeck in Würfel schneiden und in einer Pfanne im Öl anschmoren lassen. Die Lauchringe dazugeben und kurz mitschmoren lassen.

Den Backofen auf 180°C (Umluft 160°C) vorheizen.

Die gut ausgedrückten Kartoffeln und die geriebenen Schalotten in die Pfanne geben. Alles kurz anschmoren, dann von der Wärmestelle nehmen und das Ei untermengen.
Die Kräuter waschen, trocken schütteln, fein hacken und unter die Kartoffelmasse mischen. Alles mit den Gewürzen abschmecken.

Die Masse in eine gefettete Auflaufform geben und etwa 1,5 Stunden im Ofen abgedeckt garen lassen.

20 Minuten vor Ende der Garzeit den Deckel oder die Folie abnehmen, damit die Kartoffelmasse eine knusprige Oberfläche bekommt.


Tip von CoolKochCeffe
1 Apfel schälen, in kleine Würfel schneiden, und unter die Kartoffelmasse mischen.


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: FRESSNAPF
#20Ungelesener BeitragVerfasst: Sa 7. Jan 2012, 21:13 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Ohne den Schinkenspeck klingt das echt lecker! :D


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

Pagerank verbessern und steigern. Homepage bekannt machen und mehr Besucher!

© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker