Aktuelle Zeit: Mo 5. Dez 2016, 21:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 220 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4, 5 ... 22  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 4864

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Hartz4 News!!
#1Ungelesener BeitragVerfasst: Di 29. Dez 2009, 13:05 
Benutzeravatar

Highscores: 3
So will Schwarz-Gelb Hartz IV reformieren

Zuverdienstgrenzen, Schonvermögen, Pauschalen: Die neue Bundesregierung hat Änderungen bei der Grundsicherung angekündigt. News.de zeigt, was Union und FDP vorhaben.

In ihrem Koalitionsvertrag hat die schwarz-gelbe Bundesregierung Reformen bei Hartz IV angekündigt. Folgendes ist geplant:

Zuverdienst: Hartz-IV-Empfänger sollen demnächst mehr Geld hinzuverdienen dürfen, ohne dass ihre Bezüge gekürzt werden. Bislang liegt die Zuverdienstgrenze bei 100 Euro. «Wenn man arbeitet, muss man mehr haben als wenn man nicht arbeitet. Deshalb werden wir die Hinzuverdienstregelungen in der Grundsicherung für Arbeitsuchende deutlich verbessern», heißt es dazu im Koalitionsvertrag. Dadurch erhöhe sich der Anreiz, eine voll sozialversicherungsplfichtige Stelle zu suchen und anzunehmen. Wie hoch die Zuverdienstgrenze künftig liegen soll, hat die Regierung bislang noch nicht verraten.

Schonvermögen: Vermögen von Hartz-IV-Empfängern, das der privaten Altersvorsorge dient, soll stärker vor dem Zugriff der Behörden geschützt werden. Dieses sogenannte Schonvermögen wird nach dem Willen der Koalitionäre verdreifacht: Von derzeit 250 Euro pro Lebensjahr auf 750 Euro. Außerdem soll selbstgenutztes Wohneigentum künftig unangetastet bleiben.

Pauschalierungen: Energie- und Nebenkosten und womöglich auch die Mietkosten sollen künftig nicht mehr für jeden Hartz-IV-Empfänger individuell berechnet und ausgezahlt werden. Stattdessen sind Pauschalen geplant. Im Koalitionsvertrag heißt es jedoch, dass dabei regionale Besonderheiten berücksichtigt werden sollen.

Jobcenter: Das Bundesverfassungsgericht hat die Mischverwaltung bei der Betreuung von Langzeitarbeitslosen als grundgesetzwidrig beanstandet. Derzeit teilen sich der Bund und die Kommunen diese Aufgabe in den Jobcentern. Im Koalitionsvertrag heißt es, dass nun eine «verfassungsfeste Lösung ohne Änderung des Grundgesetzes» erarbeitet werden soll.


Artikel vom 23.12.2009


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hartz4 News!!
#2Ungelesener BeitragVerfasst: Di 29. Dez 2009, 13:22 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Pauschal berechnet
Hartz IV für Kinder


Die "Grundsicherung für Arbeitsuchende" - besser bekannt als Hartz IV - sieht als Regelleistung zur Sicherung des Lebensunterhalts derzeit 359 Euro monatlich vor. Bei Inkrafttreten des Gesetzes Anfang 2005 waren es noch 345 Euro. Damit sollen die Nahrungsmittel, Kleidung, Körperpflege und Hausrat aufgewendet werden können - Miete dagegen wird extra bezahlt. Dieser Betrag soll den Bedarf eines Alleinstehenden abdecken. Leben zwei erwachsene Partner zusammen, stehen ihnen - weil Zusammenleben angeblich Kosten spart - jeweils 90 Prozent von dieser Regelleistung zu, also 323 Euro.

Bei Kindern und Jugendlichen sind die Leistungen nach Alter gestaffelt: Unter sechs Jahren gibt es 60 Prozent des Regelsatzes (215 Euro), unter 14 Jahren 70 Prozent (251 Euro), darüber 80 Prozent (287 Euro). Das Kindergeld wird damit verrechnet, für Schüler gibt es allerdings noch 100 Euro jährlich extra. Nach Ansicht von Wohlfahrtsverbänden reichen diese Beträge nicht aus, um die wichtigsten Grundbedürfnisse von Kindern zu befriedigen. Der Deutsche Kinderschutzbund hält Regelsätze von 276 Euro (bis 6 Jahre), 332 Euro (bis 14) und 358 Euro (bis 18) für notwendig.


Artikel vom 29.12.2009 Quelle: n-tv


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hartz4 News!!
#3Ungelesener BeitragVerfasst: Di 29. Dez 2009, 13:29 
Benutzeravatar

Highscores: 3
So viele Klagen gegen Hartz IV wie nie
Allein 2009 rund 26 500 Widersprüche von ALG-II-Empfängern vor Sozialgericht

Yan Witte sucht einen Anwalt. Drei Monate lang, so hat ihm sein Jobcenter vor kurzem mitgeteilt, sollen dem 35-jährigen ALG-II-Empfänger 30 Prozent des Regelsatzes gestrichen werden. Witte überlegt, vor dem Sozialgericht Klage gegen den seiner Meinung nach unrechtmäßigen Bescheid zu erheben. Solche Widersprüche gegen Aufhebungs- und Erstattungsbescheide zählen neben Beanstandungen der Kosten der Unterkunft durch die Jobcenter, gegen die sich ALG-II-Empfänger juristisch wehren, zu den häufigsten Klageursachen vor dem Berliner Sozialgericht.

Denn auch fünf Jahre nach der Einführung des Hartz-Gesetzespakets hat die Klageflut kein Ende. Im Gegenteil: Gingen 2005 im ersten Hartz-IV-Jahr knapp 7000 Klagen ein, werden es in diesem Jahr in Berlin 26 500 sein, erklärte der Gerichtssprecher Marcus Howe gestern gegenüber der Nachrichtenagentur dpa. Und: »Der Ausnahmezustand ist die Regel geworden.« Durch Unklarheiten im Gesetz legen Gerichte und Jobcenter Bescheide unterschiedlich aus. Die Folge: Fast jeder zweite Kläger habe zumindest zum Teil Recht bekommen, rechnet Howe vor.

Dass die sich türmenden Klagen nur »die Spitze des Eisbergs« sind, meint der Kreuzberger Anwalt Andreas Staak. Der Fachanwalt für Sozialrecht berät viele Klienten gegenüber dem Jobcenter Neukölln. Staak sagt, dass der eigentliche Beratungsbedarf noch viel größer sei.

Der rot-rote Senat hat unterdessen einige Bemühungen eingeleitet, um die widrige Situation zu verbessern. Unter anderem wurde eine bundesweite Arbeitsgruppe zur Effizienzsteigerung der Sozialgerichte eingerichtet, die Empfehlungen erarbeitet hat. Überdies wurden immer mehr Richter für das Sozialgericht angestellt – inzwischen sind es 120. Im neuen Haushalt sind 20 weitere eingeplant.

Dennoch glaubt Berlins Justizsenatorin Gisela von der Aue (SPD) nicht, dass sich die Lage für die Betroffenen ohne eine Änderung der Hartz-Gesetze verbessern wird. »Die gesetzlichen Regelungen im SGB II müssen klar und präzise formuliert sein, damit sie besser anwendbar sind«, bekräftigt von der Aue gegenüber ND. Nicht wenige befürchten unterdessen, dass es 2010 mit dem Aufsplitten der Jobcenter zu noch mehr Klagen gegen falsche Bescheide kommen könnte.


Artikel vom 29.12.2009 Quelle: Neues Deutschland

Hierzu kann ich nur schreiben: Mein Widerspurchsverfahren läuft immer noch und das seit über einem Jahr. Die kommunale Arbeitsförderung meines Kreises fordert immer wieder neue Unterlagen an, statt endlich unser zustehendes ALGII auszuzahlen. Wie man in den meisten Foren und Newsticker liest: Statt Fördern und Fordern, Fordern die Jobcenter vom Arbeitssuchenden oder ALGII - Empfänger.


Statistik:
- Landessozialgericht Berlin-Brandenburg hatte im Jahr 2008 insgesamt 2.126 Klageeingänge
- baden-württembergischen Sozialgerichten gab es in den ersten drei Quartalen insgesamt 7.325 Klagen
- Hamburg wurden bis Ende Oktober 2.943 Klageeingänge
- Nordrhein-Westfalen mit seinen acht Sozialgerichten gab es 2009 28.000 Klagen
- Bayern im Jahr 2008 11.800 Verfahren und im ersten Halbjahr 2009 schon 7.800 Verfahren

Statistik vom 29.12.2009 aus dem Artikel Quelle: net-tribune


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hartz4 News!!
#4Ungelesener BeitragVerfasst: Sa 2. Jan 2010, 14:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 653
Barvermögen: 373,00 Realis

Bank: 2.268,00 Realis
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 528x in 525 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Zitat:
Kommunen fordern eine Hartz-IV-Pauschale.
Der Deutsche Städte- und Gemeindebund will die Jobcenter und Sozialgerichte mit der Berechnung von Unterkunftskosten für Hartz-IV-Empfänger entlasten. Die Kommunen schlagen eine pauschale Bezahlung vor. Damit würde auch ein Anreiz für die Leistungsempfänger geschaffen, Heiz- und Betriebskosten zu sparen.

Link




Anscheinend will man weiter an der Ausgabenschraube drehen, und zwar auf Kosten der Ärmsten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hartz4 News!!
#5Ungelesener BeitragVerfasst: Di 5. Jan 2010, 14:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 653
Barvermögen: 373,00 Realis

Bank: 2.268,00 Realis
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 528x in 525 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Zitat:
"Alle Bezieher von Hartz IV sollen dafür arbeiten"

Der Wirtschaftsweise Wolfgang Franz spricht sich für die Kürzung des Arbeitslosengelds II um 30 Prozent aus. Im Interview mit WELT ONLINE verteidigt der Berater der Bundesregierung den Vorschlag, Hartz IV auf 251 Euro zu senken. Franz erklärt, warum alle Arbeitslosen für staatliche Leistungen auch arbeiten sollen.

Link



Man sollte den Artikel wirklich lesen. Hier sollen Arbeitnehmer die noch einen "Volzeitjob" haben Opfer einer völlig verfehlten Arbeitsmarktpolitik werden. Und das ganze per Gesetz. Wundern würde es mich bei der Regierung eh nicht. :groessten:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hartz4 News!!
#6Ungelesener BeitragVerfasst: Mi 6. Jan 2010, 03:41 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Zitat:
Franz: Nur im Rahmen einer Paketlösung, nämlich als zielführen-des Kombilohnmodell. Zum einen sollen Arbeitslose von dem, was sie hinzuverdienen, mehr behalten können. Bisher bleiben ihnen 20 Prozent vom Hinzuverdienst, künftig sollten es 50 Prozent sein. Zum anderen wird aber das Arbeitslosengeld II um 30 Prozent gekürzt.


die Rechnung finde ich gut und hab die gleich mal unten ausgerechnet und meine Gedankend dazu.

man nehme 100% + 20% = 120%

man nehme 100% - 30% + 50% = 120%

also alles beim alten.

Wieder wird der kleine Mann beschissen, da er ja Arbeiten geht für einen Hungerlohn (unter 7,50€). Sorry, aber Arbeitsbeschaffung sieht bei mir anders aus. Nach Mindestlohn sieht das auch nicht aus.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hartz4 News!!
#7Ungelesener BeitragVerfasst: So 22. Aug 2010, 22:05 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Zur Lage:

anschauen und staunen:


http://www.youtube.com/user/precision19 ... z2Xt3NAPQU


und

http://www.youtube.com/watch?v=VLKTSIoU79I

Lösung:

http://www.youtube.com/watch?v=w5TW3J6eTho


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hartz4 News!!
#8Ungelesener BeitragVerfasst: Di 7. Sep 2010, 03:02 
Offline
Globale Moderatoren
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 5495
Barvermögen: 7.751,00 Realis

Bank: 149.952,00 Realis
Wohnort: niederrhein
Danke gegeben: 642
Danke bekommen: 1311x in 880 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 91
Fachkräftemangel in Deutschland

Merkel: Hartz-IV-Bezieher in Pflege einsetzen

zuletzt aktualisiert: 05.09.2010 - 08:53 Berlin (RPO).

Hartz-IV-Empfänger sollen nach dem Willen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) künftig auch als Pflegekräfte eingesetzt werden. Sie sehe nicht ein, dass Pflegekräfte nur noch aus Osteuropa kommen sollten, wenn man 2,2 Millionen arbeitsfähige Transferempfänger habe, sagte sie.
Merkel und der Tag der offenen Tür "Wir haben 2,2 Millionen Hartz-IV-Empfänger, die arbeitsfähig sind, aber keinen Job finden. Ich sehe nicht ein, dass Pflegekräfte künftig nur noch aus Osteuropa kommen. Daran können wir etwas ändern," sagte Merkel in einem Interview mit "Bild am Sonntag".
Die Kanzlerin wandte sich auch aus einem anderen Grund dagegen, den aktuellen Fachkräftemangel vor allem durch Zuwanderung zu beheben: "So dürfen wir nicht übersehen, dass in Deutschland bereits viele Ausländer leben, die Stellen für Fachkräfte besetzen könnten, deren Berufsabschlüsse wir aber nicht anerkennen. Das muss sich ändern. Wir können es uns nicht leisten, dass ein Arzt oder Ingenieur aus dem Ausland hier keine seiner Qualifikation angemessene Stelle findet," fügte die Kanzlerin hinzu.


na, das sind doch mal richtig gute aussichten. da gibt es menschen die sich für einen pflegeberuf berufen fühlen, machen eine entsprechende ausbildung, meist nicht unter drei jahre, wenn nicht noch länger + da kommt unsere kanzlerin + meint sie könnte da mal eben mir nichts dir nichts irgendwelche menschen, völlig unausgebildet in einen derart verantwortungsvollen arbeitsbereich hineinstecken, ob qualifiziert, + das sind in dem falle sicher die wenigsten, oder nicht. hauptsache sie kann die statistiken ändern.
da kommt freude auf, vor allem beim fachpersonal in pflegeheimen bzw. altenheimen.
sorry, aber H4 empfänger ausgerechnet in solche arbeitsbereiche zu schicken ist einfach eine farce. jeder beruf der unmittelbar mit menschen zu tun hat, vor allem im pflegerischen bereich, bedarf einer besonderen qualifikation + was bitte soll eine verkäuferin oder überspitzt ein schlosser da ausrichten ?!
tja, könnte sein das demnächst möglicherweise zweiwöchige crash-kurse diesbezüglich angeboten, bzw. auferlegt werden ohne option diesen ablehnen zu können, weil sonst bezüge gestrichen werden.
da muß sich doch das fachpersonal mit entsprechender ausbildung komplett verarscht fühlen !

_________________
Bild

----------

dem traue ich nie, der einmal treue brach.
william shakespeare


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hartz4 News!!
#9Ungelesener BeitragVerfasst: Di 7. Sep 2010, 08:36 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Und alte oder kranke Leute werden nicht mehr von Menschen gepflegt, die diesen Beruf gewählt haben, die eine Neigung zum Helfen haben und Empathie für Menschen haben.

Sie sollen stattdessen von Menschen gepflegt werden, die dazu gezwungen sind, die sich in Gegenwart Kranker oder alter Menschen vielleicht gar nicht wohl fühlen (das meine ich nicht wertend), denen die erforderliche Sensibilität vielleicht fehlt. Gerade zu Pflegeberufen gehört meiner Meinung auch "Berufung".

Von den körperlichen Herausforderungen (Patienten heben, drehen, halten, ...) mal gar nicht zu sprechen... Viele ältere H4-Empfänger kommen da schon gar nicht erst in Frage, auch wenn sie in anderen Berufen noch arbeitsfähig wären.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hartz4 News!!
#10Ungelesener BeitragVerfasst: Di 7. Sep 2010, 18:11 
Offline
Globale Moderatoren
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 5495
Barvermögen: 7.751,00 Realis

Bank: 149.952,00 Realis
Wohnort: niederrhein
Danke gegeben: 642
Danke bekommen: 1311x in 880 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 91
"So dürfen wir nicht übersehen, dass in Deutschland bereits viele Ausländer leben, die Stellen für Fachkräfte besetzen könnten, deren Berufsabschlüsse wir aber nicht anerkennen. Das muss sich ändern.
Wir können es uns nicht leisten, dass ein Arzt oder Ingenieur aus dem Ausland hier keine seiner Qualifikation angemessene Stelle findet," fügte die Kanzlerin hinzu.

warum wohl werden diese nicht anerkannt ? ja wohl offensichtlich weil sie den anforderrungen der gleichen ausbildung in unserem land nicht entsprechen. + ich denke man kann es sich erst recht nicht leisten, wenn fachkräfte aus unserem land keine anstellung finden, das hat ja wohl erst mal vorrang.
was für ein widerspruch, da sollen sogar vollkommen ungelernte kräfte in derart verantwortungsvolle tätigkeiten eingesetzt werden, bevor eine ausbildung in dem bereich aus dem ausland aber nicht anerkannt wird.
letztlich geht es doch nur darum, das fachkräfte entsprechend entlohnt werden müßen, während H4 empfänger nach wie vor nicht mehr verlangen können + auch nicht bekommen. im gegenteil, müßen wahrscheinlich noch dankbar sein, das sie für nix arbeiten dürfen in einem tätigkeitsbereich der ein hohes maß an qualifikation erfordert.

_________________
Bild

----------

dem traue ich nie, der einmal treue brach.
william shakespeare


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 220 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3, 4, 5 ... 22  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

bezüglich der arbeitsgelegenheit das referat iib7 des bundesministeriums für arbeit- und soziales im zeitraum von oktober 2009 bis januar 2010 bundesweit eingliederungsvereinbarungen überprüft. keine der eingliederungsvereinbarungen hielt der prüfung stand so dass alle (!) egvs sich als rechtswidrig erwiesen. insbesondere zu arbeitsgelegenheiten mit mehraufwandentschädigungen wurde aufgezeigt welche anforderungen an arbeitsgelegenheiten und deren aufnahme in einer eingliederungsvereinbarung zu stellen sind.

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

Pagerank verbessern und steigern. Homepage bekannt machen und mehr Besucher!

© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker