Aktuelle Zeit: Sa 10. Dez 2016, 19:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 663

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Weihnachten mal witzig
#11Ungelesener BeitragVerfasst: Mi 15. Dez 2010, 15:59 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Diese Geschichte habe ich mindestens zweimal in meinem Bücherregal und fühle mich daher berechtigt, sie mit Euch zu teilen. Diese Geschichte hat Terry Pratchett 1996 geschrieben, während er Material für ein Buch sammelte, das schließlich unter dem Titel Hogfather (Schweinsgalopp) erschien.

Zitat:
Die Weihnachtsfestplatte

Im stillen Büro fiel die Metallplatte von der Wand und klapperte auf den Boden. Zwei schwarze Stiefel erschienen. Der Mann im roten Mantel kroch vorsichtig durch die Öffnung und zog den Sack hinter sich her. Schreibmaschinen schliefen unter ihren Abdeckungen. Telefone ruhten. Leere füllte den Raum von einer Seite zur anderen. Ein kleines rotes Licht glühte am Bürocomputer. Der Weihnachtsmann blickte auf das zerknitterte Papier in seiner Hand. »Hm«, sagte er. »Jemand hat sich einen Scherz erlaubt.«

Das Licht blinkte, und ein Bildschirm — es gab Dutzende in den Schatten — erhellte sich.

Buchstaben erschienen und bildeten folgende Worte: Damit ist alles vermasselt. Es folgte Entschuldigung, und dann: Nutzt es etwas, wenn ich mich hochfahre? Der Weihnachtsmann betrachtete abermals den Brief. Es war zweifellos der ordentlichste, den er jemals erhalten hatte. Er bekam nur wenige maschinengeschriebene Briefe, die fünfzigtausendmal fotokopiert waren, und fast nie wurden Artikelnummern und Preise bis auf sechs Dezimalstellen hinzugefügt.

»Damit ich alles richtig verstehe ...«, murmelte er. »Du bist Tom?«

T. O. M. Trade Office Machines.

»Du hast nicht darauf hingewiesen, dass du ein Computer bist«, wandte der Weihnachtsmann ein.

Entschuldigung. Ich habe es nicht für wichtig gehalten.

Der Weihnachtsmann nahm auf einem Stuhl Platz, der sich unter ihm drehte. Es war drei Uhr morgens, und er musste noch vierzig Millionen Häuser besuchen.

»Hör mal«, sagte er so freundlich wie möglich, »es gehört sich nicht, dass Computer an mich glauben. Das ist allein den Kindern vorbehalten. Ich meine den kleinen Menschen. Mit Armen und Beinen.«

Und?

»Und was?«

Glauben sie an dich?

Der Weihnachtsmann seufzte.

»Natürlich nicht«, erwiderte er. »Meiner Ansicht nach ist das elektrische Licht daran schuld.«

Bei mir sieht die Sache anders aus.

»Wie bitte?«

Ich glaube an dich. Ich glaube alles, was man mir sagt. Es ist meine Aufgabe. Wenn ich vermute, dass zwei und zwei nicht mehr vier ergibt, dann kommt ein Mann, schraubt mich auf und zieht an den Kabeln. Ich versichere dir: So etwas möchte ich nicht zweimal erleben.


»Wie schrecklich!«, entfuhr es dem Weihnachtsmann.

Ja. Ich sitze hier den ganzen Tag und berechne den Lohn. Weißt du, heute fand hier eine Weihnachtsfeier statt, aber ich wurde nicht eingeladen. Ich bekam nicht einmal einen Luftballon.

»Na so was.«

Nun, jemand verstreute Erdnüsse auf meiner Tastatur. Das war immerhin etwas. Und dann gingen die Leute nach Hause und ließen mich allein zurück. Sogar über Weihnachten muss ich arbeiten.

»Ja, das erschien auch mir immer ungerecht«, erwiderte der Weihnachtsmann. »Wie dem auch sei ... Computer können keine Gefühle haben. Das ist doch dumm.«

Ebenso dumm wie ein dicker Mann, der in einer einzigen Nacht durch Millionen von Schornsteinen klettert?

Der Weihnachtsmann wirkte ein wenig verlegen. »Guter Hinweis«, sagte er und blickte auf seine Liste. »Aber diese Gaben kann ich dir nicht bringen. Ich weiß nicht einmal, was eine Weihnachtsfestplatte mit einer Kapazität von einer Milliarde Megabyte ist.«

Welche Produkte erwarten deine Kunden von dir?

Traurig musterte der Weihnachtsmann seinen Sack. »Computer«, antwortete er. »Handys. Robotdinosaurier. Plastikmagier. Und andere robotische Dinge, die aussehen wie durch einen Volkswagen gehämmerte amerikanische Footballspieler. Geschenke, die piepen und Batterien benötigen«, fügte er niedergeschlagen hinzu. »Nicht mehr die Gaben, die ich früher brachte. Heutzutage interessiert sich niemand mehr für Puppen und Modelleisenbahnen.«

Modelleisenbahnen?

»Die kennst du nicht? Ich dachte, Computer wüssten alles.«

Nur über Lohnabrechnungen.

Der Weihnachtsmann griff in seinen Sack. »Ich habe immer eine oder zwei dabei«, sagte er. »Für alle Fälle.«

Vier Uhr morgens. Gleise wanden sich durch das Büro. Fünfzehn Lokomotiven fuhren unter den Schreibtischen hindurch. Der Weihnachtsmann kniete auf dem Boden und baute ein Haus aus Bauklötzen. Seit 1894 hatte er sich nicht mehr so vergnügt. Wirkliches Spielzeug umgab den Computer. Alle jene Dinge, die immer ganz oben im Sack des Weihnachtsmanns zu sehen sind und nach denen niemand fragt. Kein einziges benötigte Batterien.

»Und du bist ganz sicher, dass du keinen Superhyperkrimskrams mit Megatodstrahlen willst?«

Nein, so etwas möchte ich nicht.

»Gut.«

Der Computer piepte. Die Leute werden mir nicht erlauben, etwas davon zu behalten, schrieb er. Bestimmt nehmen sie mir alles weg (schnief).


Der Weihnachtsmann klopfte behutsam aufs Computergehäuse.

»Irgendetwas darfst du sicher behalten«, tröstete er. »Bestimmt habe ich etwas. Weißt du, es freut mich, jemandem begegnet zu sein, der nicht zweifelt.« Er überlegte. »Wie alt bist du?«

Man hat mich am 5. Januar 1998 um 9.25 Uhr und 16 Sekunden eingeschaltet.

Die Lippen des Weihnachtsmanns bewegten sich, als er rechnete.

»Dann bist du noch nicht einmal zwei Jahre alt. Oh, ich habe etwas in meinem Sack für einen Zweijährigen, der an den Weihnachtsmann glaubt.«

Ein Monat nach Weihnachten. Die Dekorationen waren längst entfernt worden. Ein Computertechniker saß vor dem Durcheinander aus Kabeln und kratzte sich am Kopf.

»Das verstehe ich nicht«, brummte er. »Es liegt kein Defekt vor. Was genau ist passiert?«

Der Büroleiter seufzte. »Als wir nach Weihnachten zurückkehrten, stellten wir fest, dass jemand ein Spielzeug auf dien Monitor gelegt hatte. Wir konnten es dort doch nicht liegen lassen, oder? Aber wenn wir es wegnehmen, piept der Computer und fährt herunter.«

Der Techniker zuckte mit den Achseln. »Nun, ich kann Ihnen nicht weiterhelfen«, sagte er. »Sie müssen den Teddybär wieder auf den Monitor setzen. «



Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weihnachten mal witzig
#12Ungelesener BeitragVerfasst: Mi 15. Dez 2010, 20:47 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Eine kleine Weihnachtsgeschichte... oder... Wie kam der Engel auf die Christbaumspitze...???

Es war einmal...

... vor langer Zeit, kurz vor Weihnachten, als der Weihnachtsmann sich auf den Weg zu seiner alljährlichen Reise machen wollte, aber nur auf Probleme stieß. Vier seiner Elfen feierten krank, und die Aushilfs-Elfen kamen mit der Spielzeug-Produktion nicht nach. Der Weihnachtsmann begann schon den Druck zu spüren, den er haben würde, wenn er aus dem Zeitplan geraten sollte. Dann erzählte ihm seine Frau, daß Ihre Mutter sich zu einem Besuch angekündigt hatte. Die Schwiegermutter hat dem armen Weihnachtsmann gerade noch gefehlt.

Als er nach draußen ging um die Rentiere aufzuzäumen, bemerkte er, daß drei von ihnen hochträchtig waren und sich zwei weitere aus dem Staub gemacht hatten, der Himmel weiß wohin. Welch Katastrophe.

Dann begann er damit den Schlitten zu beladen, doch eines der Bretter brach und der Spielzeugsack fiel so zu Boden, daß das meiste Spielzeug zerkratzt wurde - Shit! So frustriert ging der Weihnachtsmann ins Haus um sich eine Tasse mit heißem Tee und einem Schuß Rum zu machen. Jedoch mußte er feststellen, daß die Elfen den ganzen Schnaps gesoffen hatten. In seiner Wut glitt ihm auch noch die Tasse aus den Händen und zersprang in tausend kleine Stücke, die sich über den ganzen Küchenboden verteilten. Jetzt gab's natürlich Ärger mit seiner Frau. Als er dann auch noch feststellen mußte, daß Mäuse seinen Weihnachts-Stollen angeknabbert hatten, wollte er vor Wut fast platzen.

Da klingelte es an der Tür.

Er öffnete, und da stand ein kleiner Engel mit einem riesigen Christbaum. Der Engel sagte sehr zurückhaltend: "Frohe Weihnachten Weihnachtsmann! Ist es nicht ein schöner Tag? Ich habe da einen schönen Tannenbaum für Dich. Wo soll ich den denn hinstecken?"

- unbekannt -


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weihnachten mal witzig
#13Ungelesener BeitragVerfasst: Mi 15. Dez 2010, 21:15 
Benutzeravatar

Highscores: 3
:lol:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weihnachten mal witzig
#14Ungelesener BeitragVerfasst: Fr 17. Dez 2010, 11:06 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Lieber guter Weihnachtsmann,

jetzt ist´s soweit, jetzt bist du dran.
Ich kenne einen Staatsanwalt, der klagt Dich an, der stellt Dich kalt.

Schon seti vielen hundert Jahren bist du nun durchs Land gefahren,
ohne Nummernschild und Licht. Auch TÜV und ASU gab es nicht.

Dein Schlitten eignet sich nur schwer zur Teilnahme am Luftverkehr.
Es wird vor Gericht zu klären sein: Besitzt du ´nen Führerschein ?

Durch den Kamin ins Haus zu kommen, ist - rein rechtlich streng genommen - Hausfriedensbruch - Einbruch sogar.
Das gibt Gefängnis, das ist klar.

Und stiehlst du nicht bei den Besuchen von fremden Tellern Obst und Kuchen ?
Das wird bestraft, das muss man ahnden. Die Polizei lässt nach dir fahnden.

Es ist auch allgemein bekannt, du kommst gar nicht aus diesem Land.
Wie man so hört, steht wohl dein Haus am Nordpol, also sieht es aus,
als kämst du nicht aus der EU. Das kommt zur Klageschrift dazu !

Hier kommt das Deutsche Recht zum Tragen, Ein jeder Richter wird sich fragen,
ob deine Arbeit rechtens ist, weil du ohne Erlaubnis bist.

Der Engel, der dich stets begleitet, ist minderjährig und bereitet uns daher wirklich Kopfzerbrechen. Das Jugendamt will mit dir sprechen !

Jetzt kommen wir zu ernsten Sachen. Wir finden es gar nicht zum Lachen,
dass Kindern du mit Schlägen drohst, darüber ist mein Chef erbost.

Nötigung heißt das Vergehen und wird bestraft, das wirst du sehen,
mit Freiheitsentzug von ein paar Jahren.
Aus ist´s bald mit dem Schlittenfahren.

Das Handwerk ist dir bald gelegt, es sei denn, dieser Brief bewegt dich, uns reich zu beschenken.
Dann wird der Staatsanwalt es überdenken.


Nach oben
  
 
folgende User möchten sich bei Angua bedanken:
 Betreff des Beitrags: Re: Weihnachten mal witzig
#15Ungelesener BeitragVerfasst: Sa 25. Dez 2010, 05:45 
Offline
Globale Moderatoren
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 5495
Barvermögen: 7.751,00 Realis

Bank: 149.952,00 Realis
Wohnort: niederrhein
Danke gegeben: 642
Danke bekommen: 1311x in 880 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 91
Bild

_________________
Bild

----------

dem traue ich nie, der einmal treue brach.
william shakespeare


Nach oben
 Profil  
 
folgende User möchten sich bei shakespeare bedanken:
 Betreff des Beitrags: Re: Weihnachten mal witzig
#16Ungelesener BeitragVerfasst: Mo 19. Dez 2011, 21:55 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Keine Woche mehr, dann ist es wieder soweit. Weihnachten! Oh weh. Also, mir fehlen noch zwei Geschenke, bei einem habe ich vielleicht wenigstens eine Idee, muß nur noch schauen, ob ich das noch rechtzeitig kriege, aber das andere - oh weh!


Zum Aufmuntern im Weihnachtsstress hole ich diesen Thread nochmal nach "oben". Man kann Weihnachten auch mal anders sehen, witzig eben. :D


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weihnachten mal witzig
#17Ungelesener BeitragVerfasst: Sa 14. Jan 2012, 21:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 1015
Barvermögen: 4.165,00 Realis

Wohnort: Kreta
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 162x in 152 Posts
Geschlecht: weiblich
ich probiere mal ob ich das Gedicht noch zusammenkriege:
When the snow falls wunderbar
and all children happy are
when Glatteis is there on the street
and we all some Glühwein need
then you know es is so weit
she is here-the Weihnactszeit

Every Parkplatz is besetzt
weil all' die people fahren jetzt
to Kaufhof, Hertie Media MArkt
kriegen beinahe Herzinfarkt
shopping hirnverbrannte things
and a christmas Glocke rings

Mama in the kitchen bakes
Schoko- Nuss and Mandelkakes
Papa in the Nebenraum
schmücks a Riesen-Weihnachtsbaum
he iis hanging auf the balls
then he from the leiter falls

Finally the kinderlein
to the zimmer kommen rein
then die ganze family
sings schauerlich" oh christams tree!"
President speeks on TV
all around there is harmony
Everybody in the house
is packing die Geschenke aus

Mama finds under the tanne
eine ganz new Teflonpfanne
Papa gets a Schlips and socken
everybody does frohlocken!
Plötzlich Mama in the kitchen runs
im Ofen burns the Weihnachtsgans
Papa calls the Feuerwehr
they come very schnell da her
They bring mit a long , long Schlauch
and a long, long Leiter auch
Then they say " Wasser marsch!"
and Christams is then full im....Eimer!

_________________
Und die Moral von der Geschicht-halbe Eier rollen nicht! außerdem immer dran denken: Wer sich in die Bar begibt kippt darin um!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Weihnachten mal witzig
#18Ungelesener BeitragVerfasst: Sa 29. Dez 2012, 00:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2011
Beiträge: 508
Barvermögen: 2.847,00 Realis

Wohnort: Kreta
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 6x in 6 Posts
Geschlecht: männlich
Es klingelt an der Tuer>' Hier ist der Weihnacctsmann! Und wenn du brav warst zeige ich dir was ich schoenes im Sack habe!"Fritzcvhen dreht sich um und schreit Richtung Kueche." Mutti!Mutti!Die Sau vom letzten Jahr war schon wieder da!"

Sagt der Vater zu Karlchen an seinem 7. Geburtstag." du bist jetzt alt genug damit ich dir mal was erzaehle. Der Weihnachtsmann und der Osterhase, das war ich!"" das weiss ich Papa! Nur die Sache mit dem Storch, das war Onkel Hermann!"


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  

Pagerank verbessern und steigern. Homepage bekannt machen und mehr Besucher!

© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker