Aktuelle Zeit: Mi 7. Dez 2016, 23:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 80 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 567

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Tote durch Blödheit
#1Ungelesener BeitragVerfasst: Sa 24. Jul 2010, 22:07 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Eine Teilnehmerin des GG - Aktiv - Forums ist eine ehemalige Ratsfrau der Stadt Duisburg und war früher auch Konzertveranstalterin. Sie hat sich bei uns zu dem heutigen Unglück auf der Love - Parade geäussert:

Zitat:
Das Gelände war, ist und bleibt ungeeignet. Das sage ich als ehemalige Konzertveranstalterin und mehr. Einst, bis zum vergangenen Jahr war ich ja tatsächlich auch noch Mitglied des Rates der Stadt. Glaubt denn wer, das wer auf jemanden mit einschlägigen Erfahrungen hört? Es geht doch nicht um berufliche Erfahrung, oder doch? Wäre es so, warum können dann solche Fehlplanungen passieren?


Wir vermissen derzeit 3 ehrenamtliche Menschen die auch dort waren und hoffen sie tauchen wieder gesund und munter auf.

Die Loveparde an sich ist ein Imageprojekt für jede Stadt, doch dann muss die Kommune auch dem gewachsen sein es abzuwickeln. So wie es hier lief, war es klar wohin es laufen wird. Doch darüber zu befinden ist müssig. Es werden die Profis sowieso nicht angehört, so war es immer so wird es bleiben.

Money makes the World go round? Also ich bin lieber arm als den Liebsten, die Famiiie wegen so etwas zu verlieren. Kapital über alles zu stellen das ist doch schon was? Pervers? Und die, die es äußern zu ächten was ist das? Wer will verlornes Menschenleben mit Geld oder warmen Worten gut machen wollen? Auch Bestrafungen bringen die Toten nicht mehr wieder. Es ist barbarisch wie man derzeit mit Natur und Leben umgeht, oder sich gar herausredet. Wir wissen doch alle das wir das Zeitliche segnen werden müssen, aber warum früher als nötig weil einige den Hals nicht vollbekommen und sich wichtiger nehmen als sie tatsächlich sind? Wer kann und will das verantworten?


Quelle: Grundgesetz Aktivierer > Weitere aktuelle Themen > Tote durch Blödheit


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
Antworten Seite 5 von 8:
 Betreff des Beitrags: Re: Tote durch Blödheit
#41Ungelesener BeitragVerfasst: Fr 30. Jul 2010, 19:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 14755
Barvermögen: 17.363,00 Realis

Bank: 215.373,51 Realis
Geschlecht: männlich
Highscores: 13
shakespeare hat geschrieben:
habe eben in den nachrichten gehört das sauerland einer abwahl zustimmen würde, denn so, laut nachrichtensprecher ".....dann müßte sauerland nicht mit einer schmalen rente auskommen, sondern er hätte sich seine üppige pension gesichert...."

dazu erübrigt sich ja wohl jedweder komentar

(die trauerfeier für die opfer wird morgen ab 10.00 uhr auf NTV übertragen)




Zitat:
Wenn der Duisburger Oberbürgermeister Adolf Sauerland sein Amt aufgibt, verliert er sämtliche Pensionsansprüche.

„Er verliert nicht nur die Beamtenpension als Verwaltungschef, sondern auch seine Altersbezüge als ehemaliger Berufsschullehrer", sagte der Haushaltsexperte des Bundes der Steuerzahler Nordrhein- Westfalen, Heiner Cloesges, in Düsseldorf.

Streng genommen kann ein Wahlbeamter gar nicht zurücktreten. Er muss einen Antrag auf Entlassung an seine Aufsichtsbehörde stellen. Für den Oberbürgermeister der Stadt Duisburg ist die Bezirksregierung Düsseldorf zuständig. Es würde also Regierungspräsidentin Anne Lütkes (Grüne) über ein Gesuch entscheiden.

Der Wegfall der Pensionsansprüche sei im Beamtenversorgungsgesetz für den Fall einer Entlassung auf eigenen Wunsch klar geregelt, erläuterte Cloesges. „Wenn ich hingehe und das Handtuch werfe, gelte ich als entlassen aus dem öffentlichen Dienst."

In diesem Fall würde der Staat zwar seinen Arbeitgeberanteil an der Rente nachzahlen, jedoch alle weiteren Altersbezüge streichen, sagte der Experte.
„Wenn jedoch der Rat der Stadt Sauerland abwählen sollte, bekommt er eine Pension", erläuterte Cloesges. „Dies wären nach neuesten Zahlen mindestens 35 Prozent von 10 709,29 Euro, der Besoldungsgruppe B 10 des Oberbürgermeisters."



Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Tote durch Blödheit
#42Ungelesener BeitragVerfasst: Fr 30. Jul 2010, 19:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 14755
Barvermögen: 17.363,00 Realis

Bank: 215.373,51 Realis
Geschlecht: männlich
Highscores: 13
Zitat:
Duisburg (dpa) - Duisburgs Oberbürgermeister Adolf Sauerland kämpft weiterhin gegen die heftigen Vorwürfe nach der Katastrophe bei der Loveparade. Der CDU-Politiker besteht darauf, keine Genehmigung für die Techno-Party unterschrieben zu haben.

«Das ist gar nicht der Job des Oberbürgermeisters, Genehmigungen zu unterschreiben», sagte er der «Bild»-Zeitung.

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) sagte der «Rheinischen Post» (Donnerstag): «Der Duisburger Oberbürgermeister und die Verantwortlichen in der Stadtspitze werden sich letztendlich der politischen Verantwortung stellen müssen.» Einen Rücktritt lehnt Sauerland aber weiter ab.

«Persönliche Verantwortung kann es nur geben, wenn es ungerechtfertigte Eingriffe in den Prozess gegeben hätte. Diese gab es aber nicht», sagte Sauerland den Zeitungen der «WAZ»-Mediengruppe (Donnerstag). Er klebe nicht an seinem Stuhl, sondern wolle helfen, die Katastrophe aufzuklären. Der «Bild» sagte er: «Danach entscheide ich über persönliche Konsequenzen.»

Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger (SPD) zeigte sich am Mittwochabend in den ARD-«Tagesthemen» überzeugt, dass die Ermittlungen in Strafverfahren münden würden. «Da wird natürlich der Staatsanwalt auch die Rolle der Stadt Duisburg da zu prüfen haben.» Die Verantwortung für die inzwischen 21 Todesopfer der Massenpanik am vergangenen Samstag sieht Jäger indes bei Loveparade-Chef Rainer Schaller. Der gab sich am Abend zurückhaltend. Jägers Vorwürfe gegen ihn müssten nun sehr genau geprüft werden, teilte Schaller der Nachrichtenagentur dpa mit.

Jäger betonte: «Ausschließlich der Veranstalter ist für die Sicherheit der Menschen in dem Veranstaltungsraum zuständig - niemand anderes.» Aufgabe der Polizei sei gewesen, außerhalb des Veranstaltungsgeländes am früheren Güterbahnhof für Sicherheit zu sorgen. Die Polizei habe verhindert, dass es nicht noch mehr Tote und Verletzte gab.

In der Nacht zum Mittwoch hatte sich die Zahl der Toten auf 21 erhöht. Eine 25-Jährige aus Heiligenhaus bei Essen starb im Krankenhaus. Damit kamen bisher 13 Frauen und 8 Männer im Alter von 18 bis 38 Jahren ums Leben. Mehr als 500 Menschen wurden verletzt.

Bei den gegenseitigen Schuldzuweisungen legte auch der Duisburger Baudezernent Jürgen Dressler nach. Ähnlich wie zuvor bereits Schaller machte er die Polizei für das Desaster verantwortlich. «Der Tunnelbereich gehörte zum öffentlichen Raum außerhalb des Veranstaltungsgeländes. Für die Sicherheit im öffentlichen Raum ist die Polizei zuständig», sagte Dressler der «Rheinischen Post» (Donnerstag). Dresslers Behörde war für die Genehmigung der Loveparade in Duisburg zuständig.



Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Tote durch Blödheit
#43Ungelesener BeitragVerfasst: Fr 30. Jul 2010, 21:02 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Auf die Bitte des Vorsitzenden des Duisburger Vereins "Bürger für Bürger" veröffentliche ich hier folgende e-mail:
_______________________________

Private Trauerfeier Tunnel Karl-Lehr-Straße

Bürger für Bürger Duisburg lädt zum spontanen, nicht städtisch, nicht staatlichen Gedenken für die 21 Opfer vom vergangenen Samstag vor dem Tunnel in der Karl-Lehr-Straße ein. Wir wollen denjenigen die wütend und enttäuscht, mit der offiziellen Trauerfeier nichts anzufangen wissen eine Alternative anbieten , um ihrer Trauer im stillen beisammen sein Ausdruck zu verleihen. Um uns dennoch in die Gesamtheit der Trauernden einzureihen werden wir ebenfalls um 11 Uhr beginnen. Auch wenn Wut und Aggression uns momentan beherrschen, so lasst uns Morgen eine friedliche Demonstration abhalten. Gruß R. Karling (bfb-du.de)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Tote durch Blödheit
#44Ungelesener BeitragVerfasst: Fr 30. Jul 2010, 21:18 
Offline
Globale Moderatoren
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 5495
Barvermögen: 7.751,00 Realis

Bank: 149.952,00 Realis
Wohnort: niederrhein
Geschlecht: weiblich
Highscores: 91
"Bei den gegenseitigen Schuldzuweisungen legte auch der Duisburger Baudezernent Jürgen Dressler nach. Ähnlich wie zuvor bereits Schaller machte er die Polizei für das Desaster verantwortlich. «Der Tunnelbereich gehörte zum öffentlichen Raum außerhalb des Veranstaltungsgeländes. Für die Sicherheit im öffentlichen Raum ist die Polizei zuständig», sagte Dressler der «Rheinischen Post» (Donnerstag). Dresslers Behörde war für die Genehmigung der Loveparade in Duisburg zuständig."
(auszug aus dem beitrag von CoolCheffe)



ich bin normal nich`wirklich ein fan von blau-weiß nrw, aber in dem falle muß ich ganz ehrlich sagen daß das abwälzen auf die polizei doch recht billig ist, nach dem motto: irgendein sündenbock wird sich schon finden.
natürlich hatte die polizei eine verantwortung, + zwar genau die, welche sie immer hat bei einer veranstaltung ob im großem oder kleinem rahmen, nämlich darauf zu achten das es insgesamt friedlich verläuft + gegebenenfalls störenfriede heraus zu picken.
sie waren aber nicht verantwortlich für das eigentliche konzept + die planung im vorfeld, auch waren sie nicht dafür verantwortlich das schon von vorn herein viel zu wenige ordner eingesetzt wurden. die polizei konnte sich in dem falle zunächst auch nur an anweisungen halten. verständlich, das sie die situation falsch eingeschätzt + völlig überfordert impulsiv gehandelt hat, als die ganze situation eskalierte. mit der auswahl des einzigen zuganges durch den tunnel zur eigentlichen veranstaltung war das kind ja schon in den brunnen gefallen.
ausgerechnet einen tunnel als eingang zu einer massenveranstaltung zu planen wo sich tausende von menschen einfinden werden zeigt ja schon welch` intelligenzbestie hier zugange war bei der planung.
es gibt immer ein licht am ende des tunnels
aber was machst du wenn dir dann ein licht entgegenkommt ?!

was die bezüge + pension des bürgermeisters betrifft, so bin ich der meinung das ein mensch, der ein solches amt + die damit verbundenen verantwortlichkeiten in jeder beziehung, bekleidet, seinen anspruch auf solche in jeder hinsicht verwirkt hat bei derart grob-fahrlässigem handeln, bzw. nicht handeln + schon mal erst recht wenn er versucht diese verantwortung auf andere abzuwälzen + dabei ist es völlig egal ob er von selbst geht oder "gegangen wird", denn jeder normal sterbliche arbeitnehmer wird bei grob-fahrlässigem verhalten am arbeitsplatz fristlos entlassen + sicherlich nicht auch noch mit bezügen oder pensionen belohnt, erst recht nicht wenn da noch menschenleben aufs spiel stehen !

_________________
Bild

----------

dem traue ich nie, der einmal treue brach.
william shakespeare


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Tote durch Blödheit
#45Ungelesener BeitragVerfasst: Sa 31. Jul 2010, 17:20 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Mal ein Selbstzitat vom GG-Aktivierer-Forum:

AlexRE hat geschrieben:
Die meisten Politiker würden in dieser Situation zurücktreten, wenn nicht ausserordentliche Gründe dagegen sprechen - z. B. ein an der gesamten Amtszeit noch fehlender kurzer Zeitabschnitt bis zur Erlangung der Pensionsberechtigung aus dem aktuellen Mandat.


Dazu dieser aktuelle Spiegel - Artikel (Auszug):



Zitat:
Offenbar setzt der CDU-Politiker nicht auf einen schnellen Abgang, sondern auf ein geordnetes Abwahlverfahren . So melden es übereinstimmend die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" und die "Süddeutsche Zeitung".

(...)

Das Abwahlverfahren würde Sauerland finanzielle Vorteile im Vergleich zu einem schnellen Rücktritt bieten. Er bekäme bis zum Ende seiner regulären Amtszeit 2014 einen Teil seiner heutigen Bezüge, später hätte er Anspruch auf eine Pension. Würde er dagegen sofort die Entlassung aus dem Staatsdienst beantragen, würde das Landesbeamtengesetz greifen. Darin heißt es: "Nach der Entlassung hat der frühere Beamte keinen Anspruch auf Leistungen des Dienstherrn."

Sauerland hatte zuletzt Vermutungen zurückgewiesen, sein Festhalten am Amt hänge mit möglicherweise gefährdeten eigenen Pensionsansprüchen zusammen. "Das ist so etwas Nebensächliches", sagte er. "Wir sprechen hier über tote Menschen, und da kommen solche profanen Dingen."


Quelle: spiegel.de

Ganz so haltlos war die von vielen Seiten geäusserte Vermutung, dass derartige profane bzw. pietätlose Überlegungen bei den Verantwortlichen im Mittelpunkt stehen könnten, dann wohl doch nicht...


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Tote durch Blödheit
#46Ungelesener BeitragVerfasst: Mi 4. Aug 2010, 19:41 
Offline
Globale Moderatoren
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 5495
Barvermögen: 7.751,00 Realis

Bank: 149.952,00 Realis
Wohnort: niederrhein
Geschlecht: weiblich
Highscores: 91
04.08.2010
Tragödie auf der Loveparade
Gutachten der Stadt Duisburg belastet Polizei

Ein von der Stadt Duisburg beauftragtes Gutachten zur Loveparade-Katastrophe hat nach einem Bericht der „Bild"-Zeitung keine Pflichtverletzungen auf Seiten der Kommune festgestellt. Vielmehr deute nach Durchsicht von 35 Aktenordnern vieles daraufhin, dass Dritte die Auflagen der Stadt nicht korrekt umgesetzt hätten - so das externe Gutachter-Büro laut dem vorab übermittelten Bericht der Zeitung. Die Stadt Duisburg macht der Polizei im Zusammenhang mit der Katastrophe Vorwürfe. Wie „RP-Online" schreibt, habe man auf Pressebildern erkennen können, dass am Veranstaltungstag Einsatzfahrzeuge der Polizei in der Nähe der Rampe am Tunnel geparkt hätten. "Die Fläche war in dem der Baugenehmigung zugrunde liegenden Plan als Fluchtweg 15 gekennzeichnet und damit nicht als Abstellfläche für Fahrzeuge vorgesehen", zitiert „RP-Online" aus dem Bericht. Die Breite der Rampe sei durch die Polizeiautos und den Zaun deutlich reduziert worden. Ob die Aufnahmen vor oder nach der Katastrophe aufgenommen wurden, wird nicht erwähnt. Wie die „Bild"-Zeitung berichtet, sollte die Rampe ab 15 Uhr als Ausgang dienen. Ab 16 Uhr ging hier eine Polizeikette in Stellung „Daraufhin stauten sich von oben und von unten die Menschen", schreibt die Zeitung.
------------------------------------------------------------------------------------------

sieht ganz so aus als wäre der sündenbock nun ausgemacht + sauerland ist immer noch im amt + wird es möglicher weise auch bleiben :


Kaum Chance für Abwahl von Sauerland
Trotz Dauerkritik nach der Loveparade hat Duisburgs OB Adolf Sauerland gute Chancen im Amt zu bleiben. Eine nötige Zwei-Drittel-Mehrheit im Stadtrat kommt wohl für eine Abwahl nicht zustande.
Der Duisburger Oberbürgermeister Adolf Sauerland (CDU) hat trotz der Loveparade-Katastrophe in seiner Stadt gute Aussichten, im Amt zu bleiben. Bei jetziger Faktenlage würde die CDU-Fraktion einen Abwahlantrag geschlossen ablehnen, sagte CDU-Ratsmitglied Rainer Enzweiler. Hinzu kämen drei Stimmen aus anderen Fraktionen, die für Sauerland stimmen würden. Dieses Meinungsbild habe er bei persönlichen Gesprächen gewonnen.

http://www.n24.de/news/newsitem_6241677.html

ich habe heute zwar in einem ganz anderem zusammenhang aber dennoch hierzu sehr passende worte gehört :

" die wahrheit wird zunächst verhöhnt, + dann bekämpft, danach vergessen + zum schluß als selbstverständlich hingenommen"

wer weiß, möglicherweise spekulieren die verantwortlichen ja auch darauf, das irgendwann mal gras über die sache gewachsen ist + sich wie so oft leider alles in wohlgefallen auflöst.
das sich die CDU-fraktion auch noch dahinterstellt hätte ich allerdings nicht erwartet.

_________________
Bild

----------

dem traue ich nie, der einmal treue brach.
william shakespeare


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Tote durch Blödheit
#47Ungelesener BeitragVerfasst: Do 5. Aug 2010, 14:04 
Benutzeravatar

Highscores: 3
It´s not me hat geschrieben:
abgesehen davon ist eine abwahl wohl das, was sich uns adolf wünscht. bin gespannt wohin er anschliessend zieht. estland vielleicht...



Mit intakten Pensionsansprüchen kann er hinziehen, wo er will.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Tote durch Blödheit
#48Ungelesener BeitragVerfasst: Do 5. Aug 2010, 14:24 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Die Grünen in Duisburg wollen keine Abwahl, Sauerland soll nur die Amtsgeschäfte ruhen lassen:

Zitat:
Duisburg. Die Grünen in Duisburg halten am umstrittenen OB Sauerland fest. Darauf haben sich Kreispartei und Fraktionsvorstand geeinigt. Derzeit werde eine Abwahl abgelehnt. Allerdings empfehle die Partei Sauerland, die Amtsgeschäfte ruhen zu lassen.


Quelle: derwesten.de

Also bloss keine neuen Wahlen, dabei könnte man ja eigene Mandate verlieren. Die kann man wirklich alle in einen Sack stecken...


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Tote durch Blödheit
#49Ungelesener BeitragVerfasst: Sa 7. Aug 2010, 07:52 
Offline
Globale Moderatoren
Benutzeravatar

Registriert: 06.2010
Beiträge: 5495
Barvermögen: 7.751,00 Realis

Bank: 149.952,00 Realis
Wohnort: niederrhein
Geschlecht: weiblich
Highscores: 91
Tote bei Loveparade

Bischof Laun: "Gott straft aus Liebe"

06. August 2010, 14:04
Veranstaltung sei "eine Art Aufstand gegen die Schöpfung"

Salzburg/Wien - Der Salzburger Weihbischof Andreas Laun hat in seiner Kolumne "Klartext" auf dem Online-Portal kath.net zum Unglück von Duisburg mit 21 Toten Stellung genommen. In der Überschrift zum Kommentar heißt es: "Love-Parade ist kein 'harmloses Feiern' - Wenn Gott 'straft', tut er dies mit der Absicht, den Menschen zurückzuholen, Gott straft aus Liebe!"

Zwar schreibt Laun, dass es keinem Menschen zustehe, "über die Toten zu urteilen und darüber hinaus zu behaupten, ihr Tod sei eine - natürlich gerechte - 'Strafe Gottes' für die Sündigkeit der Love-Parade, in deren Verlauf das Unglück geschah". An anderer Stelle heißt es in der Kolumne: "Und doch, das Ereignis und die Diskussion über es geben Anlass weiterzudenken! Das Mitleid mit den Opfern ist eine Sache, eine andere die Feststellung: Love-Parade und Teilnahme an ihnen sind, abgesehen von ihrem abstoßenden Erscheinungsbild, objektiv eine Art Aufstand gegen die Schöpfung und gegen die Ordnung Gottes, sind Sünde und Einladung zur Sünde!"

An anderer Stelle in der Kolumne schreibt Laun: "Was aber die Loveparade betrifft und den Gedanken, das Unglück mit 'Strafe Gottes' in Verbindung zu bringen, empfindet man als empörend, weil und wenn man denkt: 'Sünde? Wer? Wir doch nicht, wir amüsieren uns, wie wir wollen! Gott soll sich unterstehen, einen solchen Gott gibt es nicht!' Mit anderen Worten: Man weigert sich anzuerkennen, dass die Loveparade, abgesehen von ihrem krankhaften Erscheinungsbild, auch mit Sünde zu tun haben könnte und darum, folgerichtig, auch mit dem richtenden und strafenden Gott!"

Bei dem Techno-Spektakel am 24. Juli in Duisburg war eine Massenpanik ausgebrochen. 21 Besucher kamen ums Leben, mehr als 500 Menschen wurden verletzt, mehr als 280 kamen ins Krankenhaus. (APA)

_________________
Bild

----------

dem traue ich nie, der einmal treue brach.
william shakespeare


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Tote durch Blödheit
#50Ungelesener BeitragVerfasst: Sa 7. Aug 2010, 15:41 
Benutzeravatar

Highscores: 3
shakespeare hat geschrieben:
Das Mitleid mit den Opfern ist eine Sache, eine andere die Feststellung: Love-Parade und Teilnahme an ihnen sind, abgesehen von ihrem abstoßenden Erscheinungsbild, objektiv eine Art Aufstand gegen die Schöpfung und gegen die Ordnung Gottes, sind Sünde und Einladung zur Sünde!"



Die Hinterbliebenen der Opfer sollten das A.......h anzeigen, so kurz nach so einem tragischen Unglück so einen Sch... um Todesopfer zu erzählen, ist weder mit der Meinungs- noch mit der Religionsfreiheit zu rechtfertigen.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 80 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron

Pagerank verbessern und steigern. Homepage bekannt machen und mehr Besucher!

© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker