Aktuelle Zeit: Mi 7. Dez 2016, 23:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 63 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1637

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Religiöser Fanatismus
#21Ungelesener BeitragVerfasst: Mi 29. Jun 2011, 19:36 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Hat der gute Mann sofern überhaupt hetero und möglichst auch noch sexuell an Erwachsenen interessiert seine Haushälterin geschwängert, die daraufhin abgetrieben hat? (na dann hätte er sich doch bitte zu seinem Nachwuchs bekannt anstatt klammheimlich über die Kirche Alimente überweisen zu lassen), oder was befähigt so ein weltfremdes Sektenmitglied überhaupt bei diesem Thema mitzureden ? Er kann gerne nach Fukushima predigen gehen, denen ihre Hauptsorge derzeit ist mit Sicherheit Abtreibung :evil:

Ist etwas heftig ausgefallen das Posting aber ich kann es nicht ab wenn Scheinheilige sich zu Dingen zu Wort melden, von denen sie offiziell noch nicht mal Ahnung haben sollen dürften!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Religiöse Gewalt
#22Ungelesener BeitragVerfasst: Sa 16. Jul 2011, 22:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 14755
Barvermögen: 17.363,00 Realis

Bank: 215.373,51 Realis
Danke gegeben: 82
Danke bekommen: 4626x in 3851 Posts
Geschlecht: männlich
Highscores: 13
Zitat:
Heute, um 21:30 Uhr
Polizei nimmt Priester fest.

Bild

Berlin/Braunschweig - Er wollte mit einer Gruppe Minderjähriger auf eine Freizeit fahren - doch nun hat die Polizei in Niedersachsen einen katholischen Geistlichen festgenommen. Gegen den Mann besteht dringender Tatverdacht, ein Kind sexuell missbraucht zu haben.
Missbrauchsfälle in der Katholischen Kirche Der Geistliche aus dem Raum Salzgitter wollte an diesem Wochenende mit Minderjährigen zu einer kirchlichen Freizeit fahren - die Polizei konnte noch rechtzeitig eingreifen. (Symbolbild) © imago / imagebroker

Ein katholischer Geistlicher aus Niedersachsen ist wegen des Verdachts auf sexuellen Kindesmissbrauch festgenommen worden. Es bestehe dringender Tatverdacht. Gegen den Mann sei inzwischen Haftbefehl erlassen worden, sagte Joachim Geyer, Sprecher der Staatsanwaltschaft Braunschweig, am Samstag. Damit bestätigte er einen Bericht des Norddeutschen Rundfunks.

weiter lesen: http://web.de/magazine/nachrichten/pano ... #.A1000145


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Religiöse Gewalt
#23Ungelesener BeitragVerfasst: Mo 18. Jul 2011, 17:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 128
Barvermögen: 0,00 Realis

Bank: 1.029,00 Realis
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 1x in 1 Post
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
So unglaublich traurig das auch ist, aber der Mißbrauch Geistlicher hat und wird es auch immer wieder geben.
Da ich nun auch älter bin kann ich mich gut daran erinnern das man mir immer wieder gepredigt hat immer das zu tun was der Herr Pastor oder Kaplan uns sagten, ich hätte niemals etwas gesagt was in der Kirche oder bei ihm zu Hause passierte, allerdings wurde ich auch nicht mißbraucht.
Früher was es so, egal was die Kirche sagte es war immer richtig.

Wundern tut mich nur das er festgenommen wurde, Mixa wurde nie angeklagt, also wird auch da mit zweierlei Maß gemessen.
Es wäre für mich ein Wunder sollte er betraft werden, noch glaub ich nicht daran.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Religiöse Gewalt
#24Ungelesener BeitragVerfasst: Mo 18. Jul 2011, 20:02 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Das ist ja die Problematik an dem ganzen, Kinder werden wohl vor Fremden gewarnt,"geh mit niemandem mit", "nimm kein Bonbons von Fremden" etc ... Der böse schwarze Mann der hinter dem Busch lauert ist eine zwar nicht vermeidbare aber zumindestens definierbare Gefahr. Nur ausgelebte Pädophilie geht weitaus öfter von nicht Fremden aus. Wie soll man seine Kinder vor dem Pfarrer, dem Lehrer, dem Nachbarn, dem Onkel, dem Opa, dem eigenen Vater warnen ohne dem Kind ein Trauma vor allem und allen anzuerziehen?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Religiöse Gewalt
#25Ungelesener BeitragVerfasst: Mo 18. Jul 2011, 20:31 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Luzia hat geschrieben:
So unglaublich traurig das auch ist, aber der Mißbrauch Geistlicher hat und wird es auch immer wieder geben.
Da ich nun auch älter bin kann ich mich gut daran erinnern das man mir immer wieder gepredigt hat immer das zu tun was der Herr Pastor oder Kaplan uns sagten, ich hätte niemals etwas gesagt was in der Kirche oder bei ihm zu Hause passierte, allerdings wurde ich auch nicht mißbraucht.
Früher was es so, egal was die Kirche sagte es war immer richtig.

Wundern tut mich nur das er festgenommen wurde, Mixa wurde nie angeklagt, also wird auch da mit zweierlei Maß gemessen.
Es wäre für mich ein Wunder sollte er betraft werden, noch glaub ich nicht daran.

Das Problem ist möglicherweise auch die Beweislage. Und je höher in der Hierarchie einer ist, umso wasserdichter müssen vermutlich die Beweise sein, bevor man sich traut, Anklage zu erheben.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Religiöse Gewalt
#26Ungelesener BeitragVerfasst: Mo 18. Jul 2011, 20:45 
Benutzeravatar

Highscores: 3
manya hat geschrieben:
Das ist ja die Problematik an dem ganzen, Kinder werden wohl vor Fremden gewarnt,"geh mit niemandem mit", "nimm kein Bonbons von Fremden" etc ... Der böse schwarze Mann der hinter dem Busch lauert ist eine zwar nicht vermeidbare aber zumindestens definierbare Gefahr. Nur ausgelebte Pädophilie geht weitaus öfter von nicht Fremden aus. Wie soll man seine Kinder vor dem Pfarrer, dem Lehrer, dem Nachbarn, dem Onkel, dem Opa, dem eigenen Vater warnen ohne dem Kind ein Trauma vor allem und allen anzuerziehen?

Als Nicht-Mutter habe ich vermutlich leicht reden, aber ich denke, man darf den Kindern keinen bedingungslosen Gehorsam anerziehen. Ein Kind muß wissen, daß es "nein" sagen darf, auch bei Tante Martha, die unbedingt ein Küßchen will, oder bei Opa Ernst, der es auf dem Schoß haben will - das dürfte ihm helfen, auch beim nur scheinbar freundlichen Onkel oder Nachbarn "Nein" zu sagen und sich ggfs. zu wehren. Das Schwierige für die Elern ist, dieses "Nein" des Kindes so zu verkaufen, daß der harmlose Verwandte nicht verletzt wird. Ist derjenige eingeschnappt, dann versteht er nicht, worum es wirklich geht.

Und dann: es ist sicher nicht leicht - weder für die Eltern noch für die Kinder - die Grenzen in beiden Richtungen richtig zu ziehen. Einesteils soll das Kind durchaus gehorchen, auch anderen Erwachsenen, andererseits soll es wissen, daß es nicht alles mit sich machen lassen muß. Wie soll das Kind diese Grenze erkennen? Wann muß es nicht mehr "brav" sein, sondern darf beginnen, "Nein" zu sagen oder sich zu wehren? Und wann ist ein "Nein" kein berechtigter Selbstschutz, sondern Ungehorsam?

Ich glaube nicht, daß es dafür Patentlösungen gibt.


Nach oben
  
 
folgende User möchten sich bei Angua bedanken:
 Betreff des Beitrags: Re: Religiöse Gewalt
#27Ungelesener BeitragVerfasst: Mo 18. Jul 2011, 20:57 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Warum sollte eine Nichtmutter zu dem Thema keine Meinung haben dürfen? Und du triffst auch den Nagel auf den Kopf - man/frau kann sein Kind vor sowas nicht schützen zumal die dem Kind bekannten Autoritätspersonen da sehr geschickt und subtil vorgehen, von wegen Trieb ... das kauf ich denen nämlich nicht ab! Der böse unbekannte der hinter dem Busch hervorspringt, weil er plötzlich einen triebhaften Anfall hat, da kann ich das mit dem Trieb noch irgendwie nachvollziehen auch wenn ich es natürlich in keinster Weise akzeptieren kann, aber einer der in der Lage ist eine Autoritätsstellung auszunützen, die Intelligenz mitbringt, dass das keiner merkt, das Kind so zu präparieren dass es sich nichts zu sagen traut etc. das ist kein Trieb mehr weil diese Inszenierung ist ja sehr komplex und auf Langfristigkeit aufgebaut, wenn jemand so intelligent ist , kann man ihm auch die Intelligenz abverlangen einen Therapeuten aufzusuchen!


Nach oben
  
 
folgende User möchten sich bei manya bedanken:
 Betreff des Beitrags: Re: Religiöser Fanatismus
#28Ungelesener BeitragVerfasst: Sa 6. Okt 2012, 18:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 14755
Barvermögen: 17.363,00 Realis

Bank: 215.373,51 Realis
Danke gegeben: 82
Danke bekommen: 4626x in 3851 Posts
Geschlecht: männlich
Highscores: 13
Bild
Zitat:
Urteil im "Vatileaks"-Prozess
Prozess beendet - doch die Affäre geht weiter

Gerade einmal eine Woche nach der Eröffnung endet der spektakulärste Prozess in der Geschichte des Vatikans. Der Ex-Kammerdiener des Papstes, Gabriele, wurde zu einem Jahr und sechs Monaten Gefängnis verurteilt. Doch auf wichtige Fragen hat der Prozess keine Antworten gefunden.

Von Tilmann Kleinjung, ARD-Hörfunkstudio Rom

Als der Richter den Gerichtssaal betritt, erhebt sich Gabriele und erwartet äußerlich völlig reglos sein Urteil. "Im Namen seiner Heiligkeit Benedikts XVI., des glorreich Regierenden", leitet der Richter den Urteilsspruch ein, um dann das zu verkünden, worauf Gabriele seit seiner Verhaftung am 23. Mai wartet: Gabriele wird nach Paragraph 404 des vatikanischen Strafgesetzbuches für schuldig befunden........................

..................... Geringeres Strafmaß dank mildernder Umstände

"Qualifizierter Diebstahl" heißt das Vergehen im vatikanischen Strafrecht. Staatsanwalt Nicola Picardi hatte dafür drei Jahre Haft gefordert. Die Richter erkannten dagegen eine Reihe von mildernden Umständen an. Gabriele habe keine Vorstrafen, er habe außerdem in gutem Glauben gehandelt, heißt es, auch wenn die Richter seine Motive nicht gut heißen. Deshalb lautet das Strafmaß für den ehemaligen Kammerdiener des Papstes: 18 Monate Haft.

Quelle: Tagesschau


Frage:
Wie hoch war eigentlich die Strafe für Kinderschänder, die im Namen der Nächstenliebe unterwegs waren?

_________________
Die Wahlversprechen von gestern sind die Lügen von heute.
© by CC


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Religiöser Fanatismus
#29Ungelesener BeitragVerfasst: So 7. Okt 2012, 16:51 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 22376
Barvermögen: 9.536,00 Realis

Bank: 1.674.057,50 Realis
Danke gegeben: 187
Danke bekommen: 2354x in 1907 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1070
Ich habe gelesen, einer wurde doch tatsächlich als Priester entlassen, das wäre "die Kirchenrechtliche Höchsttrafe"...äääääh... kein Kommentar. :twisted:

_________________
Schwarze Klamotten trage ich nur, bis die etwas noch dunkleres erfunden haben. Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Religiöser Fanatismus
#30Ungelesener BeitragVerfasst: Mi 10. Okt 2012, 16:35 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Ich gehe aber mal davon aus, daß er der weltlichen Justiz damit nicht entgangen ist, oder?


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 63 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron

Pagerank verbessern und steigern. Homepage bekannt machen und mehr Besucher!

© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker