Aktuelle Zeit: Mi 7. Dez 2016, 23:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 63 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1642

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Religiöser Fanatismus
#41Ungelesener BeitragVerfasst: Di 8. Okt 2013, 19:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 14755
Barvermögen: 17.363,00 Realis

Bank: 215.373,51 Realis
Danke gegeben: 82
Danke bekommen: 4626x in 3851 Posts
Geschlecht: männlich
Highscores: 13
Zitat:
Tebartz-van Elsts FinanzaffäreBischofssitz mit unterirdischen Gängen: Palazzo Protzo kostet 31 Millionen Euro


Der Bischofssitz zu Limburg wird immer teurer. Aus ursprünglich 5,5 Millionen Euro Baukosten wurden nun 31 Millionen Euro. Noch rätselt selbst das Bistum Limburg über die Kostenexplosion, die für einige Bauarbeiter von vornherein absehbar gewesen ist.

Besucher des Areals, die die Limburger Lokalpresse zitiert, wollen mehrheitlich keinen Protz-Bau in dem Bischofssitz erkennen. Goldene Wasserhähne gebe es dort nicht, schrieb die „Rhein-Zeitung“. Allerdings berichteten Arbeiter, die am Bau des Gebäudes beteiligt gewesen sind, dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“, dass die Kostenexplosion für sie absehbar gewesen sei. Nach ihrer Ansicht macht allein die Konstruktion der Gebäudekette den Bau teuer: „Auf unterirdische Gänge und Räumlichkeiten hätte von vornherein verzichtet werden müssen“, sagte ein Bauarbeiter.



quelle: focus.de



Gott sieht Euch auch unter der Erde ... :bgrins:


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Religiöser Fanatismus
#42Ungelesener BeitragVerfasst: Do 10. Okt 2013, 17:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 14755
Barvermögen: 17.363,00 Realis

Bank: 215.373,51 Realis
Danke gegeben: 82
Danke bekommen: 4626x in 3851 Posts
Geschlecht: männlich
Highscores: 13
Zitat:
10. Oktober 2013 17:43
Möglicher Strafbefehl gegen Tebartz-van Elst Katastrophe für die Kirche in Deutschland

Wird sich der Limburger Bischof rechtlich gegen den drohenden Strafbefehl wehren? Passen würde es zu den bizarren Wendungen des Skandals. Doch selbst wenn juristisch bald alles vorbei wäre: Die Affäre hat die katholische Kirche in Deutschland stark beschädigt.

Ein Kommentar von Matthias Drobinski

Der Paragraf 256 des Strafgesetzbuches ist eindeutig: Wer eine falsche eidesstattliche Versicherung abgibt, wird mit Haft bis zu drei Jahren bestraft, oder er muss eine Geldstrafe zahlen. Im Gefängnis wird der Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst wohl nicht landen, eine Geldstrafe hat aber nun die Hamburger Staatsanwaltschaft beim Amtsgericht der Hansestadt beantragt.

Der Bischof hat, kurz gesagt, in den Augen der Staatsanwaltschaft gelogen, als er vor gut einem Jahr mit zwei Erklärungen an Eidesstatt eine Gegendarstellung im Magazin Spiegel durchdrückte. Dies ist insofern nicht sonderlich überraschend, als dass jeder im Internet auf dem Video, das der Spiegel-Reporter aufgenommen hat, dem Bischof dabei zusehen kann, wie er die Unwahrheit sagt.


Quelle: sueddeutsche.de


Warum eigentlich nicht ins Gefängnis, dort kann er in Ruhe zu Gott beten und bereuen.


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Religiöser Fanatismus
#43Ungelesener BeitragVerfasst: Do 10. Okt 2013, 19:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 14755
Barvermögen: 17.363,00 Realis

Bank: 215.373,51 Realis
Danke gegeben: 82
Danke bekommen: 4626x in 3851 Posts
Geschlecht: männlich
Highscores: 13
Zitat:
Limburger Bischof Tebartz-van ElstNur der Papst selbst kann den Prass-Prediger aus dem Amt jagen


.......... Bischöfe treten laut Kirchenrecht „kraft göttlicher Einsetzung durch den heiligen Geist“ an die Stelle der Apostel. Doch was passiert, wenn ein Bischof sein Amt nicht mehr will? Oder wenn die Kirche und die Gläubigen ihn nicht mehr als Bischof wollen? Wer kann jemanden, der von Gott eingesetzt wurde, von seinem Amt trennen?


................. Einen Bischofs-Rücktritt gibt es nicht
Doch einen Rücktritt im eigentlichen Sinne gibt es für einen katholischen Bischof gar nicht. Er kann lediglich seinen Amtsverzicht anbieten. Dieser ist aber nicht aus sich heraus gültig – sondern nur, wenn der Papst ihn auch annimmt. Dafür muss laut Kirchenrecht ein „gerechter Grund“ vorliegen. Näher spezifiziert wird das im sogenannten kanonischen Recht jedoch nicht.



Quelle: www.gott.de ... Quatsch ... focus.de


Ach was haben die doch sichere Jobs .. :bgrins:


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Religiöser Fanatismus
#44Ungelesener BeitragVerfasst: Do 10. Okt 2013, 20:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 14755
Barvermögen: 17.363,00 Realis

Bank: 215.373,51 Realis
Danke gegeben: 82
Danke bekommen: 4626x in 3851 Posts
Geschlecht: männlich
Highscores: 13
Zitat:
Bischof Tebartz-van Elst Lehrstück Limburg

10.10.2013 · Im Bistum Limburg zeigt sich, wie leicht es ist, selbst strengste Vorschriften über die Vermögensverwaltung zu unterlaufen, indem Kontrollinstanzen eliminiert oder gefügig gemacht werden. Die organisierte Unverantwortlichkeit muss ein Ende haben.


Quelle: faz.net


Das geht noch viel weiter. Wird hier den Bauarbeitern verboten sich öffentlich zu den Bauarbeiten zu äußern,wird in der Kirche und ihren Unternehmen den eigenen Mitarbeitern den Mund verboten über Vorfälle aller Art zu reden. Dies geht bin hin zur Androhung einer Kündigung. Sie scheuen sich dann auch nicht solch eine Kündigung auszusprechen. Dieses System der eigenen Gesetzgebung muss durchbrochen werden. Es muss die staatliche Gesetzgebung auch für Kirche eingeführt werden.


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Religiöser Fanatismus
#45Ungelesener BeitragVerfasst: Do 10. Okt 2013, 20:50 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 22376
Barvermögen: 9.536,00 Realis

Bank: 1.674.057,50 Realis
Danke gegeben: 187
Danke bekommen: 2354x in 1907 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1070
Zitat:
Tebartz-van Elsts FinanzaffäreBischofssitz mit unterirdischen Gängen: Palazzo Protzo kostet 31 Millionen Euro


Der Bischofssitz zu Limburg wird immer teurer. Aus ursprünglich 5,5 Millionen Euro Baukosten wurden nun 31 Millionen Euro. Noch rätselt selbst das Bistum Limburg über die Kostenexplosion, die für einige Bauarbeiter von vornherein absehbar gewesen ist.

Besucher des Areals, die die Limburger Lokalpresse zitiert, wollen mehrheitlich keinen Protz-Bau in dem Bischofssitz erkennen. Goldene Wasserhähne gebe es dort nicht, schrieb die „Rhein-Zeitung“. Allerdings berichteten Arbeiter, die am Bau des Gebäudes beteiligt gewesen sind, dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“, dass die Kostenexplosion für sie absehbar gewesen sei. Nach ihrer Ansicht macht allein die Konstruktion der Gebäudekette den Bau teuer: „Auf unterirdische Gänge und Räumlichkeiten hätte von vornherein verzichtet werden müssen“, sagte ein Bauarbeiter.



quelle: focus.de



Gott sieht Euch auch unter der Erde ... :bgrins:


Soso, das Bistum Limburg rätselt über die Kostenexplosion, die selbst den Arbeitern dort klar war.... alle Kopf leer??? Wollen sie sich unterirdisch verstecken oder so.... :cherrysmilies154:

_________________
Schwarze Klamotten trage ich nur, bis die etwas noch dunkleres erfunden haben. Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Religiöser Fanatismus
#46Ungelesener BeitragVerfasst: So 13. Okt 2013, 19:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 14755
Barvermögen: 17.363,00 Realis

Bank: 215.373,51 Realis
Danke gegeben: 82
Danke bekommen: 4626x in 3851 Posts
Geschlecht: männlich
Highscores: 13
Bild
Zitat:
Sonntag, 13. Oktober 2013
"Dann flippt die Bevölkerung aus"Wird der "Protz"-Bischofssitz noch teurer?

Im Bistum Limburg kehrt einfach keine Ruhe ein, neue Zahlen über die Gesamtkosten des Bauprojekts machen die Runde. Die ohnehin schon saftige Summe könnte sich am Ende in noch schwindelerregendere Höhen schrauben.

Das Verwirrspiel um den heftig umstrittenen Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst geht weiter: Wann genau fliegt er zum Vatikan, und was hat er dort vor? Angesichts des massiven öffentlichen Drucks wegen seiner Amtsführung reist der Bischof "im Laufe der Woche" nach Rom, wie ein Bistumssprecher in Limburg sagte. Mehr sei ihm aber nicht bekannt. Klar ist nur: Der Bischof legt seine Zukunft im Bistum Limburg in die Hände von Papst Franziskus. Derweil machen Meldungen über noch einmal deutlich höhere Kosten für den Limburger Bischofssitz die Runde - bis zu 40 Millionen Euro könnten am Ende auf der Uhr stehen......


................ Konkret handele es sich um erhebliche Straßenschäden sowie Beschädigungen an Häuserfassaden auf der Zufahrt zum Domberg. Zudem prüfe das Limburger Bauamt derzeit, wie sehr die unter den Zufahrten liegende Kanalisation, Gasleitungen und Kabel in Mitleidenschaft gezogen wurden. Der Bistumssprecher machte zur Höhe der Gesamtkosten keine Angaben und verwies auf die Prüfung des Bauamts.

Marius Hahn, Mitglied der Limburger Diözesanversammlung und des Bezirkssynodalrats, rechnet mit drastischen Kostensteigerungen. "Ich gehe von umfangreichen Schäden aus, die totgeschwiegen werden. Es herrscht keine Offenheit. Ich gehe davon aus, dass das Gesamtprojekt am Ende 40 Millionen Euro verschlungen hat", sagte Hahn. Pfarrer i.R. Hubertus Janssen, früher Sprecher der katholischen Basisbewegung "Wir sind Kirche", sagte: "Aufgrund der gemachten Erfahrungen sagt mir nicht nur mein Bauchgefühl, dass sich die Gesamtkosten am Ende auf 40 Millionen Euro belaufen werden. Und dann flippt die Bevölkerung aus."


Quelle: n-tv.de



Ach also die flippen nur aus wenn sich die Gesamtkosten auf 40 Millionen belaufen. Dummes Volk ...! Also ich würde noch 5-10 Millionen mehr ausgeben, dann beruhigt sich das Volk sicher wieder.

Eure Eminenz Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst, bauen sie noch etwas tiefer und sie sind dort wo sie hingehören. :bgrins:


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Religiöser Fanatismus
#47Ungelesener BeitragVerfasst: So 13. Okt 2013, 20:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 14755
Barvermögen: 17.363,00 Realis

Bank: 215.373,51 Realis
Danke gegeben: 82
Danke bekommen: 4626x in 3851 Posts
Geschlecht: männlich
Highscores: 13
Bild
Oh Herr, lass den Kelch an mir vorüber gehen.
Zitat:
Kosten des Skandalbaus: Architekt bringt Tebartz-van Elst noch mehr in Bedrängnis

Nun bestätigt auch der Architekt der Limburger Bischofsresidenz: Franz-Peter Tebartz-van Elst wusste von Anfang an, wie teuer der Protzbau werden würde. Über die Kosten sei oft mit dem Bischof gesprochen worden. Zudem sei der Bau durchaus planmäßig verlaufen ...........

............... Nun hat auch der Architekt des Skandalbaus den Bischof schwer beschuldigt. Er habe als Bauherr von Beginn an gewusst, "was da für Kosten auf ihn zukommen", sagte Michael Frielinghaus der "Süddeutschen Zeitung" ("SZ"). Der Architekt bezifferte die Kosten, über die Tebart-van Elst Kenntnis hatte, gegenüber der "SZ" auch noch einmal explizit: 31 Millionen Euro. Er habe sich bereits bei einer Pressekonferenz im Dezember 2010 darüber gewundert, dass die Summe mit 5,5 Millionen Euro - und damit deutlich zu niedrig - angegeben worden seien. ..................

............... Die "FAS" veröffentlichte auf ihrer Website zudem Teile der Planungs- und Kostenunterlagen über den Limburger Bau - und schildert ausführlich schier unglaubliche Details über Sonderwünsche des Bischofs, die die Kosten extrem in die Höhe trieben. So seien aus den ursprünglich in der ersten Grobplanung angepeilten 147 Quadratmetern des Bischofshauses am Ende 2000 geworden ...............


............... Die zahlreichen, oft erst nach bereits fertiggestellten Bauabschnitten geäußerten Sonderwünsche des Bischofs kamen der "FAS" zufolge auch deshalb teuer, weil mehrfach wieder von vorne geplant und abgestimmt werden musste. Tatsächlich ist in einer Aufstellung der vorgenommenen Umplanungen und ihrer Folgen häufig notiert: "Koordination gestörter Rohbauablauf".
Quelle: spiegel.de


"Koordination gestörter Rohbauablauf" :boys_lol:

Ich bin mir sicher beim Herrn Bischof ist mehr gestört als nur der Rohbauablauf. :bgrins:


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Religiöser Fanatismus
#48Ungelesener BeitragVerfasst: So 13. Okt 2013, 22:31 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 22376
Barvermögen: 9.536,00 Realis

Bank: 1.674.057,50 Realis
Danke gegeben: 187
Danke bekommen: 2354x in 1907 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1070
Bild
Zitat:
Sonntag, 13. Oktober 2013
"Dann flippt die Bevölkerung aus"Wird der "Protz"-Bischofssitz noch teurer?

Im Bistum Limburg kehrt einfach keine Ruhe ein, neue Zahlen über die Gesamtkosten des Bauprojekts machen die Runde. Die ohnehin schon saftige Summe könnte sich am Ende in noch schwindelerregendere Höhen schrauben.

Das Verwirrspiel um den heftig umstrittenen Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst geht weiter: Wann genau fliegt er zum Vatikan, und was hat er dort vor? Angesichts des massiven öffentlichen Drucks wegen seiner Amtsführung reist der Bischof "im Laufe der Woche" nach Rom, wie ein Bistumssprecher in Limburg sagte. Mehr sei ihm aber nicht bekannt. Klar ist nur: Der Bischof legt seine Zukunft im Bistum Limburg in die Hände von Papst Franziskus. Derweil machen Meldungen über noch einmal deutlich höhere Kosten für den Limburger Bischofssitz die Runde - bis zu 40 Millionen Euro könnten am Ende auf der Uhr stehen......


................ Konkret handele es sich um erhebliche Straßenschäden sowie Beschädigungen an Häuserfassaden auf der Zufahrt zum Domberg. Zudem prüfe das Limburger Bauamt derzeit, wie sehr die unter den Zufahrten liegende Kanalisation, Gasleitungen und Kabel in Mitleidenschaft gezogen wurden. Der Bistumssprecher machte zur Höhe der Gesamtkosten keine Angaben und verwies auf die Prüfung des Bauamts.

Marius Hahn, Mitglied der Limburger Diözesanversammlung und des Bezirkssynodalrats, rechnet mit drastischen Kostensteigerungen. "Ich gehe von umfangreichen Schäden aus, die totgeschwiegen werden. Es herrscht keine Offenheit. Ich gehe davon aus, dass das Gesamtprojekt am Ende 40 Millionen Euro verschlungen hat", sagte Hahn. Pfarrer i.R. Hubertus Janssen, früher Sprecher der katholischen Basisbewegung "Wir sind Kirche", sagte: "Aufgrund der gemachten Erfahrungen sagt mir nicht nur mein Bauchgefühl, dass sich die Gesamtkosten am Ende auf 40 Millionen Euro belaufen werden. Und dann flippt die Bevölkerung aus."


Quelle: n-tv.de



Ach also die flippen nur aus wenn sich die Gesamtkosten auf 40 Millionen belaufen. Dummes Volk ...! Also ich würde noch 5-10 Millionen mehr ausgeben, dann beruhigt sich das Volk sicher wieder.

Eure Eminenz Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst, bauen sie noch etwas tiefer und sie sind dort wo sie hingehören. :bgrins:


Ja das ist schon ziemlich unterirdisch..das übliche Prinzip: Wasser predigen und Wein trinken. Bei diesem Bischof würde wohl eher zutreffen Wasser predigen und Champagner schlürfen.

_________________
Schwarze Klamotten trage ich nur, bis die etwas noch dunkleres erfunden haben. Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Religiöser Fanatismus
#49Ungelesener BeitragVerfasst: Mo 14. Okt 2013, 19:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 14755
Barvermögen: 17.363,00 Realis

Bank: 215.373,51 Realis
Danke gegeben: 82
Danke bekommen: 4626x in 3851 Posts
Geschlecht: männlich
Highscores: 13
Zitat:
Hoher Beistand für Limburger BischofMächtige Verbündete kämpfen für Prass-Prediger


:happy:
Gott ? :geist:

:schock:
der Teufel ? :evil:

:chr2:
Huch sind ja nur Menschen ... :boys_lol:

Bild


Zitat:
Der Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst scheint von allen Freunden verlassen – mit zwei Ausnahmen. Erzbischof Müller verteidigt seinen erzkonservativen Freund. Beistand kommt auch aus Bayern.
Der Kölner Kardinal Joachim Meisner und der Chef der Glaubenskongregation, der frühere Regensburger Erzbischof Gerhard Ludwig Müller, stehen Tebartz-van Elst unverdrossen zur Seite. Vor allem Müller dürfte nun versuchen, im Vatikan ein Wort bei der Zukunft des Bischofs mitzureden.

Nach einem Zeitungsbericht soll Erzbischof Müller noch am Freitagabend, als die Kostenexplosionen beim Bischofssitz und der Strafbefehl wegen eidesstaatlicher Falschaussage bereits bekannt waren, Tebartz-van Elst verteidigt haben. In einem Gottesdienst soll er die Vorwürfe als „Medienkampagne“ bezeichnet haben, berichtete die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“


Quelle: focus.de


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Religiöser Fanatismus
#50Ungelesener BeitragVerfasst: Mo 14. Okt 2013, 19:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 14755
Barvermögen: 17.363,00 Realis

Bank: 215.373,51 Realis
Danke gegeben: 82
Danke bekommen: 4626x in 3851 Posts
Geschlecht: männlich
Highscores: 13
Zitat:
18:26
Tebartz-van Elst
Merkel erklärt Limburger Affäre zur Belastung

Jetzt schaltet sich auch die Bundeskanzlerin in die Debatte über Limburgs umstrittenen Bischof Tebartz-van Elst ein. Der ist nach Rom gereist – um mit dem Papst über seine Zukunft zu sprechen.


Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bewertet die Affäre um den Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst als sehr belastend für Katholiken. Im Bistum Limburg sei für jeden erkennbar eine sehr schwierige Situation entstanden, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. Für die katholischen Christen dort und ihre Kirche sei das eine große Belastung.

Zu den laufenden Beratungen im Vatikan sagte Seibert: "Da hat die Bundesregierung selbstverständlich keinerlei Hinweise oder Ratschläge zu geben. Aber ich darf schon die Hoffnung ausdrücken, dass es eine Lösung für die Gläubigen sein wird, für das Vertrauen der Menschen in ihre Kirche."


Warum nur muss die sich auch noch melden.

Liebe Katholiken, ich glaube die Planen die Kirchensteuer für die Jahre 2010 - 2013 zurück zu zahlen. :boys_lol:


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 63 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron

Pagerank verbessern und steigern. Homepage bekannt machen und mehr Besucher!

© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker