Aktuelle Zeit: Mi 7. Dez 2016, 23:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1232

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Europa am Abgrund ?
#11Ungelesener BeitragVerfasst: Mo 15. Okt 2012, 23:11 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Mein Lieber, bin durch Zufall auf dein Forum gestoßen beim recherchieren und Schade was man einlesen kann - das Inhalt reichste stammt nur von dir. So spende ich dir nun einiges denn ich denke zu viele unbedarfte wissen nicht das Europa nicht am Abgrund stehen müsste aber steht- siehe die Politik oberen!

Also es geht los mit den Infos:
Wissen Sie, was Griechenland wert ist? Muss das Land wirklich bedingungslos für einige hundert Milliarden Euro an seine Gläubiger verpfändet werden oder steckt mehr dahinter?
Wir haben südlich von Kreta 175 Milliarden Barrel Erdöl, das drittgrößte Vorkommen weltweit. Indessen ist das Gold, welches in unserem Thrakien existiert, 38 Mrd. Euro wert. Wir haben dort, in Makedonien und Thrakien, die 3 größten Goldvorkommen Europas. Der Wert unseres Erdöls und Erdgases beträgt, wie das Geologische Institut der USA, das YSGS, anführt – haltet Euch fest – 20 Billionen Euro!
Und dieses Land soll für 340 Mrd. verscherbelt werden ?????
http://www.griechenland-blog.gr/tag/erdoel/

Tja, und wie konnte es nun passieren das die Troika in ihrem Sparwahn nun mit als erstes das griechische geologische Institut, welches für diese Erkundung und auch Förderung verantwortlich war, dicht gemacht hat?! Mit welchen wirklichen Absichten ist die Troika denn nun in Griechenland unterwegs?!
Dazu dann auch dieser Beitrag hier:

Griechenland besitzt Unmengen an Erdgas und Erdöl, darf es aber nicht fördern
Die wirtschaftspolitische Handelsorganisation Scandic Org bestehend aus sieben nordeuropäischen Staaten (Schweden, Norwegen, Dänemark, Island, Estland, Lettland und Litauen) bot Griechenland einen Kredit mit einer Laufzeit von fünf Jahren von über 250 Milliarden an. Das geschah zu beginn der Wirtschaftskrise in Griechenland, bevor also die Troika (EU, IWF und EZB) mit der endgültigen Zerstörung der griechischen Wirtschaft begonnen hat. Als Gegenleistung forderte Scandic Org für fünf Jahre Exklusivrechte für das Gas- und Ölvorkommen auf griechischem Boden.
Der Deal sah vor, das der Gewinn 80 zu 20 (für GR) geteilt würde. Außerdem würden 90% der Arbeiter auf diesen Bohrtürmen Griechen sein, des weiteren würden ausschließlich griechische Schiffe zum Einsatz kommen.
Das Angebot dieser Organisation hat die GR Regierung nie beantwortet bzw. die Regierung Karamanlis verwies auf die anstehenden Wahlen und das eine Unterzeichnung zu diesem Zeitpunkt nicht möglich sei. Scandic Org versuchte es einige Monate später beim amtierenden Ministerpräsident Papandreu der -wie gesagt – bis vor einer Woche jegliches Gerücht im Keim erstickte. Stattdessen kam einige Zeit später eine Antwort aus der USA und Israel, das man sich dem Thema schon angenommen hätte und jeder weiterer Versuch griechisches Gas zu bekommen nutzlos sei.
http://unzensiertinformiert.de/2011/06/ ... t-fordern/

Gold, Silber, Erdöl: Griechenland ist reich an Bodenschätzen
http://www.focus.de/wissen/mensch/tid-2 ... 35060.html

Alles in allem wird somit klar dass die Menschen nur verschaukelt werden - sie werden von der Politik und der Wirtschaft verraten und verkauft!


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Europa am Abgrund ?
#12Ungelesener BeitragVerfasst: Mo 15. Okt 2012, 23:19 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Mein Lieber, ich weiß du wirst meine Infos den Menschen nicht vorenthalten, denn dann wärst du nicht du und gerade wegen ihnen haben wir mal zusammen gefunden, also mache ich mal weiter:
Bilderberger müssen “ihren” Euro retten
Die Globalisten fürchten, dass Griechenland aus dem Euro austreten und ein Wirtschaftswunder erleben könnte.
Auszug:
Die Ängste der Bilderberger kommen beispielhaft in einem Artikel der (von den Bilderbergern kontrollierten) Financial Times zum Ausdruck. Unter der Überschrift Greece’s exit may become the euro’s envy kann man lesen: “Wenn Griechenland aus der Eurozone verbannt wird, könnte das Land für das System sehr viel gefährlicher werden, als es innerhalb des Systems je war – indem es ein Modell für eine erfolgreiche wirtschftliche Erholung bietet,” schreibt Arvind Subramanian.
Subramanian ist führendes Mitglied am Peter G. Peterson Institute for International Economics, das unter seinen Direktoren zahlreiche Bilderberger zählt, darunter den ehemaligen Vorsitzenden der Federal Reserve Paul Volcker, den ehemaligen US-Finanzminister Lawrence Summers und – Sie ahnen es schon - David Rockefeller.
http://www.politaia.org/politik/europa/ ... ro-retten/

Passt alles zu dieser öffentlichen Aussage:

"David Rockefeller,Sr. - Weltbänker und Nachfahre einer Öl-Dynastie-Familie
.. aus seinem Buch Memoirs (2002):
„Wir sind der Washington Post, der New York Times, dem Time Magazine und anderen großen Publikationen dankbar, deren Chefredakteure an unseren Treffen in der Vergangenheit teilnahmen und die Zusage der Vertraulichkeit fast 40 Jahre lang respektierten. [...]
Es wäre für uns nie möglich gewesen, einen Plan für die Welt zu entwickeln, wenn wir während dieser Jahre im Licht der Öffentlichkeit gestanden hätten. Aber die Welt ist auf einem komplexen und vorbereiteten Weg hin zur Weltregierung. Die supranationale Souveränität einer intellektuellen Elite und der Welt-Bankiers ist sicherlich der nationalen Souveränität der letzten Jahrhunderte vorzuziehen.
oder bei einem Treffen der sog. "Weltelite":
Über ein Jahrhundert lang haben ideologische Extremisten von beiden Seiten des politischen Spektrums gut publizierte Ereignisse wahrgenommen, die Rockefeller-Familie für den übermäßigen Einfluss anzugreifen, den wir ihrer Meinung nach auf amerikanische politische und wirtschaftliche Institutionen ausüben. Manche glauben gar, wir seien Teil einer geheimen Kabale, die entgegen der besten Interessen der USA arbeitet, charakterisieren mich und meine Familie als Internationalisten und Verschwörer, die gemeinsam mit anderen weltweit eine integriertere globale politische und wirtschaftliche Struktur schaffen - eine Welt, wenn Sie so wollen. Wenn das die Anklage ist, dann bin ich schuldig, und ich bin stolz darauf.
http://www.ruclip.com/video/wi1dJml_5KU ... ation.html

Die Troika setzt sich nicht umsonst aus der Europäische Kommission, der Europäischen Zentralbank und dem Internationalen Währungsfonds zusammen. .-)


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Europa am Abgrund ?
#13Ungelesener BeitragVerfasst: Mo 15. Okt 2012, 23:26 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Mein lieber Cheffe, und dazu passen die aktuellen Infos die du bestimmt schon kennst aber eventuell deineMitglieder und Leser nicht:
Schäuble warnt vor zunehmender Inflationsgefahr
Auszug:
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat die Zentralbanken vor der Inflationsgefahr gewarnt, die von der aktuellen Liquiditätsschwemme in der Welt ausgehe.

"Für alle Zentralbanken ist es entscheidend, rechtzeitig Abschied von ihren außergewöhnlichen Maßnahmen zu nehmen, um zu verhindern, dass die großzügige Liquiditätsversorgung nicht zu einem Inflationsdruck wird", sagte Schäuble der thailändischen Zeitung "The Nation". Man dürfe nicht vergessen, dass ein Grund für die tiefe Finanzkrise 2007/2008 die übermäßige Liquidität an den Märkten war. ...
http://www.welt.de/wirtschaft/article10 ... efahr.html

Die EZB der Schäuble da sein vertrauen aussprach macht doch schon längst das vor dem er warnt, sonst müsste er gar nicht davor warnen. Typisch nach dem Grundsatz beißt du mich nicht, beiße ich dich nicht",
Dazu gehören auch diese Fakten! <:d

Währungsfonds verfehlt Reformziele klar
Österreich trickst Belgien aus, wird von der Schweiz überrumpelt, alle prügeln auf Spanien ein, nun blockieren auch die USA
Der Internationale Währungsfonds (IWF) verlangt von seinen 188 Mitgliedsländern regelmäßig, Teile oder gleich ihr ganzes Wirtschaftssystem umzukrempeln. Stehen aber Reformen im eigenen Haus an, geht beim Fonds selbst oft nichts voran. Deutlich wurde das erneut während der laufenden IWF-Jahrestagung in Tokio.

2010 hatten sich EU und USA nach langem Gezerre auf eine Änderung der Machtverhältnisse beim Fonds bis 2012 geeinigt. Geplant war, aufstrebenden Ländern wie China und der Türkei etwas mehr Einfluss zu geben. Im Gegenzug hätten die überrepräsentierten Europäer Stimmrechte und Anteile abgeben sollen. Allerdings ist diese Lösung auf gleich mehreren Ebenen gescheitert. Erster Streitpunkt ist die Neubesetzung des 24-köpfigen Direktoriums, des mächtigsten Gremiums im Währungsfonds. Die Europäer stellen ein Drittel der Direktoriumsmitglieder und sollten auf zwei Posten verzichten. Leichter gesagt als getan. Da große Staaten wie Frankreich und Deutschland keine Posten abgeben wollten, sollten die kleinen Staaten Europas zum Handkuss kommen. Sie bilden beim IWF sogenannte Stimmrechtsgruppen, in denen ihr Einfluss gebündelt ist, und wählen dann einen gemeinsamen Vertreter ins Direktorium. Österreich war bisher in einem Verband mit Belgien, Tschechien, Ungarn, der Türkei und fünf weiteren Ländern.

Heftiges Sesselrücken ...
http://derstandard.at/1348285920494/Wae ... ziele-klar



Lagarde geht auf Konfrontationskurs mit Deutschland
Die Chefin des Internationalen Währungsfonds verlangt, Krisenländern keine fixen Budgetziele mehr vorzuschreiben
http://derstandard.at/1348285882506/Lag ... eutschland

"Keine untragbare Last für Deutschland und Österreich"
"Ein Ansturm auf die Banken wird rasch ein gesamteuropäisches Problem."
Europa kann die Kapitalflucht nur mit einer gemeinsamen Einlagensicherung stoppen, sagt IWF-Vize David Lipton
Europa wird die massive Kapitalflucht aus Italien und Spanien nur mit einer gemeinsamen Einlagensicherung stoppen können, sagt die Nummer zwei des IWF, David Lipton. Warum er die Ängste in Wien und Berlin für übertrieben hält, erzählte er András Szigetvari in Tokio.
http://derstandard.at/1348285673415/Kei ... esterreich


Diesen Beitrag melden
Nach oben
  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Europa am Abgrund ?
#14Ungelesener BeitragVerfasst: Di 16. Okt 2012, 18:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 14755
Barvermögen: 17.363,00 Realis

Bank: 215.373,51 Realis
Danke gegeben: 82
Danke bekommen: 4626x in 3851 Posts
Geschlecht: männlich
Highscores: 13
Hallo Engelchen,

schön mal was von Euch/Dir zu hören/lesen. Herzlichen Dank für Deine Beiträge, sie sind so wie ich sie kenne, tiefgründig und sehr informativ. Sie sind was für den der die Abgründe der Politik erfahren möchte. Ich bin sicher etliche der User hier sehen das genau so wie ich. Natürlich interessiert sich nicht jeder für Politik schon gar nicht für die Niederungen derselben. Trotzdem ist es wichtig die Hintergründe immer wieder darzustellen.

LG
CoolCheffe

PS. Gruß an alle, vielleicht trifft man sich ja hier mal zum Austausch, oder auch einfach nur um dieses Forum kennen zu lernen, es hat einiges zu bieten. Was im Gästebereich nachzulesen ist.

_________________
Die Wahlversprechen von gestern sind die Lügen von heute.
© by CC


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Europa am Abgrund ?
#15Ungelesener BeitragVerfasst: So 17. Mär 2013, 20:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 14755
Barvermögen: 17.363,00 Realis

Bank: 215.373,51 Realis
Danke gegeben: 82
Danke bekommen: 4626x in 3851 Posts
Geschlecht: männlich
Highscores: 13
Zitat:
Im Kampf gegen Riesen-Boni wollen Union und FDP per Gesetz festlegen, dass künftig die Aktionäre über die Managergehälter entscheiden - und nicht mehr der Aufsichtsrat. Die Gewerkschaften sehen die Pläne kritisch. Wenn allein die Aktionäre darüber bestimmten, wären nur kurzfristige Ziele wie Aktienkurse und schnelle Gewinne Basis der Entscheidung, befürchtet etwa IG-Metall-Chef Berthold Huber.

Auch Bundespräsident Joachim Gauck äußert sich zurückhaltend. Gauck kritisiert die Debatte in der "Bild"-Zeitung vom Montag als kontraproduktiv. "Wir sind eine Gesellschaft, die sensibel auf allzu große Unterschiede bei Einkommen reagiert. Ja, es gibt unangemessene Gehälter", sagte er und ergänzte: "Aber wenn wir uns allein daran festbeißen, vergeuden wir viel Energie, die anderswo sinnvoller eingesetzt werden könnte - zum Beispiel bei der Diskussion darüber, wie man auch hierzulande gerechtere Bildungs- und damit mehr Aufstiegschancen schafft."

Quelle: stern.de


Was will uns der Herr Bundespräsident damit sagen ? Dummes Volk sei mal schön ruhig, und geh arbeiten damit die Riesen - Bonis auch sicher sind ? :bgrins:

_________________
Die Wahlversprechen von gestern sind die Lügen von heute.
© by CC


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Europa am Abgrund ?
#16Ungelesener BeitragVerfasst: Mo 18. Mär 2013, 10:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2010
Beiträge: 3466
Barvermögen: 2.600,00 Realis

Bank: 6.622,00 Realis
Wohnort: Mitteldeutschland
Danke gegeben: 5380
Danke bekommen: 5511x in 3281 Posts
Geschlecht: männlich
Highscores: 107
Europa am Abgrund ?

Seit Ende letzter Woche zumindest kurz davor, denn was in Zypern passierte,
stellt alles, was die EU bis jetzt verzapft hat, in den Schatten.

Die Forderung der EU, einen Teil der Spareinlagen der Bürger für die Rettung der Banken
einzufrieren, zeigt wieder eimal, das geschlossene Verträge nichts wert sind.

Wenn ich behaupte, das unsere Politiker zu denselben Maßnahmen greifen würden, wenn es die
Lage erfordert, erzähle ich sicher nichts neues.

Die Spareinlagen der Bürger sind sicher, sagte Frau Merkel.

Ich glaube das nicht mehr.


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Europa am Abgrund ?
#17Ungelesener BeitragVerfasst: Mo 18. Mär 2013, 14:44 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 22376
Barvermögen: 9.536,00 Realis

Bank: 1.674.057,50 Realis
Danke gegeben: 187
Danke bekommen: 2354x in 1907 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1070
Brennessel hat geschrieben:
Europa am Abgrund ?

Seit Ende letzter Woche zumindest kurz davor, denn was in Zypern passierte,
stellt alles, was die EU bis jetzt verzapft hat, in den Schatten.

Die Forderung der EU, einen Teil der Spareinlagen der Bürger für die Rettung der Banken
einzufrieren, zeigt wieder eimal, das geschlossene Verträge nichts wert sind.

Wenn ich behaupte, das unsere Politiker zu denselben Maßnahmen greifen würden, wenn es die
Lage erfordert, erzähle ich sicher nichts neues.

Die Spareinlagen der Bürger sind sicher, sagte Frau Merkel.

Ich glaube das nicht mehr.


Ich glaube sowieso nichts mehr, was uns erzählt wird. Die Spareinlagen der Bürger sind wohl genauso "sicher" wie die Rente....

_________________
Schwarze Klamotten trage ich nur, bis die etwas noch dunkleres erfunden haben. Bild


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
folgende User möchten sich bei Sarkastika bedanken:
 Betreff des Beitrags: Re: Europa am Abgrund ?
#18Ungelesener BeitragVerfasst: Mo 18. Mär 2013, 18:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 14755
Barvermögen: 17.363,00 Realis

Bank: 215.373,51 Realis
Danke gegeben: 82
Danke bekommen: 4626x in 3851 Posts
Geschlecht: männlich
Highscores: 13
Brennessel hat geschrieben:
Europa am Abgrund ?

.................
Wenn ich behaupte, das unsere Politiker zu denselben Maßnahmen greifen würden, wenn es die
Lage erfordert, erzähle ich sicher nichts neues.

Die Spareinlagen der Bürger sind sicher, sagte Frau Merkel.

Ich glaube das nicht mehr.


Ja das ganze nennt sich dann "Alternativlos" :bgrins:

_________________
Die Wahlversprechen von gestern sind die Lügen von heute.
© by CC


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Europa am Abgrund ?
#19Ungelesener BeitragVerfasst: Mo 22. Apr 2013, 17:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 14755
Barvermögen: 17.363,00 Realis

Bank: 215.373,51 Realis
Danke gegeben: 82
Danke bekommen: 4626x in 3851 Posts
Geschlecht: männlich
Highscores: 13
Zitat:
Defizitzahlen für 2012 veröffentlicht
576 Milliarden Euro neue Schulden in der EU
Flaggen europäischer Staaten vor dem EU-Parlament in Straßburg (Foto: dpa)

Von den 27 EU-Staaten hat nur Deutschland im vergangenen Jahr einen Überschuss erzielt. Alle anderen meldeten für 2012 Staatsdefizite. Die größten Haushaltslöcher klafften in Spanien und Griechenland. Der Gesamtschuldenberg wuchs binnen eines Jahres um 576 Milliarden Euro.


Zitat:
Trotz einiger Fortschritte bei der Haushaltssanierung wächst die Verschuldung der EU-Staaten rasant. Allein die 17 Länder der Eurozone steigerten ihre Schuldenlast im vergangenen Jahr um 375 Milliarden Euro. Nach Angaben der EU-Statistikbehörde Eurostat summierte sich der Schuldenberg in der Eurozone Ende 2012 auf rund 8,6 Billionen Euro. EU-weit sind es sogar elf Billionen Euro - etwa 576 Milliarden Euro mehr als ein Jahr zuvor.



Quelle: tagesschau.de

_________________
Die Wahlversprechen von gestern sind die Lügen von heute.
© by CC


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
 Betreff des Beitrags: Re: Europa am Abgrund ?
#20Ungelesener BeitragVerfasst: Fr 7. Jun 2013, 19:53 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 22376
Barvermögen: 9.536,00 Realis

Bank: 1.674.057,50 Realis
Danke gegeben: 187
Danke bekommen: 2354x in 1907 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1070
Zitat:
EU-Kommissar Oettinger über Eurokrise

"Europa ist ein Sanierungsfall"

......Zu viele glaubten derzeit in Europa noch immer, "alles werde gut", sagte Oettinger in seiner Rede. Brüssel habe "die wahre schlechte Lage noch immer nicht genügend erkannt". Statt die Wirtschafts- und Schuldenkrise zu bekämpfen, führe sich Europa als "Erziehungsanstalt" für den Rest der Welt auf....


Quelle Tagesschau

_________________
Schwarze Klamotten trage ich nur, bis die etwas noch dunkleres erfunden haben. Bild


Diesen Beitrag melden
Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

europa topthemen

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron

Pagerank verbessern und steigern. Homepage bekannt machen und mehr Besucher!

© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker