Aktuelle Zeit: Mo 5. Dez 2016, 19:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2387

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: England
#11Ungelesener BeitragVerfasst: Do 11. Aug 2011, 19:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 14755
Barvermögen: 17.363,00 Realis

Bank: 215.373,51 Realis
Danke gegeben: 82
Danke bekommen: 4626x in 3851 Posts
Geschlecht: männlich
Highscores: 13
Bild
Zitat:
Regierung erwägt Blockade der Messenger-Funktion
Cameron droht mit Blackout für Blackberry

Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate, Indien - und nun Großbritannien? Der internetbasierte Blackberry-Messenger-Dienst ist staatlicher Kontrolle entzogen und daher einigen Regierungen ein Dorn im Auge. Auch Premier Cameron droht mit einer Sperre - um den Randalierern die Kommunikation zu erschweren.


Quelle


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: England
#12Ungelesener BeitragVerfasst: Fr 12. Aug 2011, 17:48 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Der britische Premierminister Cameron erwägt den Entzug von Sozialleistungen als Konsequenz für die gegenwärtig die Medien bestimmenden Randalierer, Brandstifter und Plünderer. Der gmx - thread zu dem Thema hält sich seit gestern in den top ten. Ich kopiere deshalb meinen gestrigen Beitrag dort hierher:

Zitat:
Auf den ersten Blick ist das mal wieder populistisches Politiker - Blabla, weil der Ausschluss aus dem sozialen Netz als zusätzliche quasi - Bestrafung für Kriminelle mit absoluter Sicherheit vom europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in der Luft zerrissen würde.

Auf den zweiten Blick ist mir der Gedanke allerdings durchaus sympathisch, weil mir umgekehrt der Gedanke sehr unsympathisch ist, dass die durch den ekelhaften Mob verletzten Menschen und die, deren Häuser und Autos abgefackelt wurden und deren Eigentum geraubt wurde, mit ihrem durch Arbeit verdienten Geld in den nächsten Jahren nicht nur verlorenen Wohlstand wiederherstellen, sondern mit dem an den Staat abgeführten Teil des verdienten Geldes das bequeme und sorgenfreie Leben des Gesindels finanzieren muss, das ihnen willkürlich Schaden zugefügt hat.

Insbesondere bei durch Gewalttaten körperlich verletzten Steuerzahlern hat das auch schon wieder etwas von einer Menschrechtsverletzung, mit der der EGHMR natürlich üüüüberhaupt nichts zu tun hat.

Vielleicht hat die Idee ja Chancen, wenn sie sorgfältig als Strafgesetz ausgearbeitet wird und die Folgen der Entfernung aus dem herkömmlichen sozialen Netz etwas abgefedert und gesetzlich genau geregelt werden, also hinreichende Plätze in Obdachlosenunterkünften bereitstehen müssen (alte Kasernen z. B.) und eine bestimmte Lebensmittelgrundversorgung festgelegt wird.

Ob der EGHMR sich wirklich kategorisch jeder wirksamen Abschreckung solcher Krimineller versperren würde, ist nämlich noch lange nicht raus. Bis jetzt hatten fast alle beanstandeten europäischen Gesetze schon ein ganz erhebliches Potential an Rechtsstaatswidrigkeit. Es kommt also darauf an, wie sorgfältig man so eine weitreichende Gesetzesänderung ausarbeitet.


gmx.de > Keine Wohnung für Randalierer


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: England
#13Ungelesener BeitragVerfasst: Fr 12. Aug 2011, 17:59 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Statt diese Menschen aus der "Gesellschaft" noch mehr auszugrenzen, sollte man versuchen sie zu integrieren denn wer nichts mehr zu verlieren hat, ist noch mehr zu allem bereit ! Wenn man ihnen alles was sie noch haben wegnimmt, werden sie deshalb sicherlich nicht plötzlich zu netten, freundlichen, integrierten Mitbürgern.

Wobei ich mich grundsätzlich frage, was in solchen Hirnen vorgeht, denn Menschen ihre sowieso bescheidene Existenz abzufackeln deutet wohl kaum auf politische Hintergründe hin sondern vielmehr auf einen grundsätzlich destruktiven Charakter, wie auch die Hooligans beim Fußball denen der Sport selbst von vornherein am Arsch vorbeigeht ! Allerdings Gewalt mit Gewalt zu begegnen hat sich noch nie bewährt, es schaukelt sich nur immer weiter auf!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: England
#14Ungelesener BeitragVerfasst: Fr 12. Aug 2011, 18:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 14755
Barvermögen: 17.363,00 Realis

Bank: 215.373,51 Realis
Danke gegeben: 82
Danke bekommen: 4626x in 3851 Posts
Geschlecht: männlich
Highscores: 13
Bild

Zitat:
Lage in Großbritannien
Weiteres Todesopfer nach Krawallen

Bei den Unruhen in Großbritannien hat es ein weiteres Todesopfer gegeben: In der vergangenen Nacht erlag ein 68-Jähriger, der am Montagabend im Londoner Stadtteil Ealing bewusstlos aufgefunden worden war, seinen Verletzungen, wie die Polizei mitteilte. Er war angegriffen worden, als er ein Feuer löschen wollte. Dabei soll er schwer am Kopf verletzt worden sein. Der Mann ist das fünfte Todesopfer bei den Randalen.


Quelle


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: England
#15Ungelesener BeitragVerfasst: Fr 12. Aug 2011, 18:17 
Benutzeravatar

Highscores: 3
zählen wir jetzt Tote ? :jc_hmmm: :roll:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: England
#16Ungelesener BeitragVerfasst: Fr 12. Aug 2011, 18:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 14755
Barvermögen: 17.363,00 Realis

Bank: 215.373,51 Realis
Danke gegeben: 82
Danke bekommen: 4626x in 3851 Posts
Geschlecht: männlich
Highscores: 13
manya hat geschrieben:
zählen wir jetzt Tote ? :jc_hmmm: :roll:


Ja wir zählen auch Tote, weil jeder Tote einer zuviel ist.!


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: England
#17Ungelesener BeitragVerfasst: Fr 12. Aug 2011, 18:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 14755
Barvermögen: 17.363,00 Realis

Bank: 215.373,51 Realis
Danke gegeben: 82
Danke bekommen: 4626x in 3851 Posts
Geschlecht: männlich
Highscores: 13
Guckst Du - schaust Du und hörst Du


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: England
#18Ungelesener BeitragVerfasst: Fr 12. Aug 2011, 18:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 14755
Barvermögen: 17.363,00 Realis

Bank: 215.373,51 Realis
Danke gegeben: 82
Danke bekommen: 4626x in 3851 Posts
Geschlecht: männlich
Highscores: 13
Zitat:
Politikwissenschaftler nennt Jugendgewalt sozialpolitisches Problem
Gründe für Ausschreitungen in Großbritannien
Christoph Butterwegge im Gespräch mit Gerd Breker

Die Regierung sollte die Jugendkrawalle in Großbritannien ernster nehmen, so Christoph Butterwegge. Der Politikwissenschaftler aus Köln nennt als Motiv der Krawalle die "Angst vor dem sozialen Absturz". In Deutschland seien diese Zustände erst nur "ansatzweise" vorhanden.


Liest Du




Hörst Du


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: England
#19Ungelesener BeitragVerfasst: Fr 12. Aug 2011, 18:28 
Benutzeravatar

Highscores: 3
CoolCheffe hat geschrieben:


ich bin ja nicht doof und zitiere mich mal selbst:

Zitat:
Statt diese Menschen aus der "Gesellschaft" noch mehr auszugrenzen, sollte man versuchen sie zu integrieren denn wer nichts mehr zu verlieren hat, ist noch mehr zu allem bereit ! Wenn man ihnen alles was sie noch haben wegnimmt, werden sie deshalb sicherlich nicht plötzlich zu netten, freundlichen, integrierten Mitbürgern.


Statt Tote zu zählen sollte man vielleicht mal den Ursachen auf den Grund gehen!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: England
#20Ungelesener BeitragVerfasst: Fr 12. Aug 2011, 18:38 
Benutzeravatar

Highscores: 3
GasGerd, Dein Beitrag in Ehren, doch die von Dir beschriebenen Tatsachen sind doch erst durch die unsoziale Haltung der Regierungen, nicht nur in England, hervorgerufen worden.
Gewalt ist nicht nur die Zerstörung von Eigentum und Verletzung und Tötung von Menschen, Gewalt ist auch die soziale Ausgrenzung großer Teile der Gesellschaft. Und das ist eine Gewalt, deren Auswirkungen nicht sofort zu spüren sind, es frisst sich in den Körper ein und sammelt sich so lange an, bis die Opfer der Gewalt durch die Gesellschaft, explodieren.
Ich kann die Gewalttäter verstehen, deren Leidensweg nachvollziehen. Allerdings kann ich die Taten weder Gutheißen noch tolerieren. Zur Zeit jedenfalls nicht. Aber auch bei uns wird von Staatsseite Gewalt gegen die Bürger ausgeübt. Auch gegen mich. Bereits die Androhung, wenn man nicht alles schluckt, was einem von der ARGE vorgesetzt wird, bekommt man eine Kürzung der Lebensgrundlage.
Trotz eines Gerichtlichen Titels, das meine Heizkosten in voller Höhe von der ARGE übernommen werden muss, bekomme ich mit fast jedem neuen Bescheid die Androhung, das zukünftig meine Heizkosten nicht mehr in voller Höhe übernommen werden. Ist das keine Staatliche Gewalt ? Und wo ist da der Aufschrei der Gesellschaft. Ist die Gesellschaft nicht selber schuld, wenn Sie den Regierenden erlaubt, Gewalt gegen die schwächsten der Gesellschaft auszuüben, und sich sogar an den Quälereien beleidigt.


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

site:germany.forumo.de murrhardt petzy content

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron

Pagerank verbessern und steigern. Homepage bekannt machen und mehr Besucher!

© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker