Aktuelle Zeit: Mo 5. Dez 2016, 19:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 69 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1871

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Zivilcourage
#61Ungelesener BeitragVerfasst: Mi 10. Nov 2010, 19:45 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Eva hat geschrieben:
AlexRE hat geschrieben:
Eva hat geschrieben:
Der Typ rief mir noch nach dass er mich anzeigt und dass mein HUnd eingeschläfert gehört!



Dass Verbrecher sich nach einer erfolgreichen Notwehrhandlung auch noch ungerecht behandelt fühlen, ist keine Seltenheit. Die haben ja meistens was Soziopathisches an sich.

Aber ganz so irre, dass Du unbedingt türmen musstest, ist der Rechtsstaat auch wieder nicht. In dem Fall wärst Du ganz sicher nicht wegen fahrlässiger Körperverletzung drangekommen, nur wegen der Ordnungswidrigkeit, so als wenn nichts passiert wäre und Du nur von irgendeinem Scheriff mit dem nicht angeleinten Hund erwischt worden wärst.

Wenn man illegal eine Schusswaffe trägt, dann aber in einer glasklaren Notwehrsituation jemanden erschiesst, kommt man auch nur wegen unerlaubten Waffenbesitzes dran und nicht wegen Totschlags. Dann muss man eine Geldstrafe dafür bezahlen, dass man noch lebt. Dass man die Waffe trotz des Verbots dringen brauchte, ist dann ja nachgewiesen.



Nix für ungut es gab keine Zeugen , es war mitten in der Nacht und wie hätte ich beweisen sollen dass es ein Überfall war ? Der Typ hätte dann gemeint er schlenderte nur vor sich hin und hat allenfalls nach der Uhrzeit gefragt, wobei mein Hund grundsätzlich auf niemanden losgeht auch ohne leine der nur mit mir spricht, aber woher weiss das die Exekutive ? Ich traue dem Rechtsstaat in diesem Fall definitiv nicht und einen "Wesenstest" wie er derzeit in Deutschland praktiziert wird würde mein Hund auch nicht bestehen (obwohl kein kampfhund) sobald man ihn angeht und in die Ecke treibt wehrt er sich ! Wobei das normalerweise nicht vorkommt er ist eigentlich im ganzen bezirk everybodies darling , solang man mich und ihn nicht bedroht!


Richtig, siehe Friedans' Geschichte von dem Glatzkopf, dem er den Baseballschläger abnehmen konnte, und der dann mithilfe der Aussage seiner Freundin sich selbst als Opfer hinstellen konnte.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zivilcourage
#62Ungelesener BeitragVerfasst: Mi 10. Nov 2010, 19:50 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Angua hat geschrieben:
Eva hat geschrieben:
AlexRE hat geschrieben:


Dass Verbrecher sich nach einer erfolgreichen Notwehrhandlung auch noch ungerecht behandelt fühlen, ist keine Seltenheit. Die haben ja meistens was Soziopathisches an sich.

Aber ganz so irre, dass Du unbedingt türmen musstest, ist der Rechtsstaat auch wieder nicht. In dem Fall wärst Du ganz sicher nicht wegen fahrlässiger Körperverletzung drangekommen, nur wegen der Ordnungswidrigkeit, so als wenn nichts passiert wäre und Du nur von irgendeinem Scheriff mit dem nicht angeleinten Hund erwischt worden wärst.

Wenn man illegal eine Schusswaffe trägt, dann aber in einer glasklaren Notwehrsituation jemanden erschiesst, kommt man auch nur wegen unerlaubten Waffenbesitzes dran und nicht wegen Totschlags. Dann muss man eine Geldstrafe dafür bezahlen, dass man noch lebt. Dass man die Waffe trotz des Verbots dringen brauchte, ist dann ja nachgewiesen.



Nix für ungut es gab keine Zeugen , es war mitten in der Nacht und wie hätte ich beweisen sollen dass es ein Überfall war ? Der Typ hätte dann gemeint er schlenderte nur vor sich hin und hat allenfalls nach der Uhrzeit gefragt, wobei mein Hund grundsätzlich auf niemanden losgeht auch ohne leine der nur mit mir spricht, aber woher weiss das die Exekutive ? Ich traue dem Rechtsstaat in diesem Fall definitiv nicht und einen "Wesenstest" wie er derzeit in Deutschland praktiziert wird würde mein Hund auch nicht bestehen (obwohl kein kampfhund) sobald man ihn angeht und in die Ecke treibt wehrt er sich ! Wobei das normalerweise nicht vorkommt er ist eigentlich im ganzen bezirk everybodies darling , solang man mich und ihn nicht bedroht!


Richtig, siehe Friedans' Geschichte von dem Glatzkopf, dem er den Baseballschläger abnehmen konnte, und der dann mithilfe der Aussage seiner Freundin sich selbst als Opfer hinstellen konnte.


Keine Ahnung inwieweit mein Hund den damals verletzt hat er hing jedenfalls an dessen schenkel , ist mir eigentlich auch scheissegal ich hatte ja noch glück dass der Typ nicht bewaffnet war und panik vor hunden hatte ! (Angua du hast meinen gesehen, der ist nicht wirklich furchteinflössend, aber wenn er austickt dann ordentlich)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zivilcourage
#63Ungelesener BeitragVerfasst: Mi 10. Nov 2010, 20:16 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Eva hat geschrieben:
Angua hat geschrieben:
Eva hat geschrieben:


Nix für ungut es gab keine Zeugen , es war mitten in der Nacht und wie hätte ich beweisen sollen dass es ein Überfall war ? Der Typ hätte dann gemeint er schlenderte nur vor sich hin und hat allenfalls nach der Uhrzeit gefragt, wobei mein Hund grundsätzlich auf niemanden losgeht auch ohne leine der nur mit mir spricht, aber woher weiss das die Exekutive ? Ich traue dem Rechtsstaat in diesem Fall definitiv nicht und einen "Wesenstest" wie er derzeit in Deutschland praktiziert wird würde mein Hund auch nicht bestehen (obwohl kein kampfhund) sobald man ihn angeht und in die Ecke treibt wehrt er sich ! Wobei das normalerweise nicht vorkommt er ist eigentlich im ganzen bezirk everybodies darling , solang man mich und ihn nicht bedroht!


Richtig, siehe Friedans' Geschichte von dem Glatzkopf, dem er den Baseballschläger abnehmen konnte, und der dann mithilfe der Aussage seiner Freundin sich selbst als Opfer hinstellen konnte.


Keine Ahnung inwieweit mein Hund den damals verletzt hat er hing jedenfalls an dessen schenkel , ist mir eigentlich auch scheissegal ich hatte ja noch glück dass der Typ nicht bewaffnet war und panik vor hunden hatte ! (Angua du hast meinen gesehen, der ist nicht wirklich furchteinflössend, aber wenn er austickt dann ordentlich)


Ich war so mit der süßen kleine Chelsea beschäftigt, daß ich Chester ziemlich vernachlässigt habe (schlechtes Gewissen hab'). Aber er kam mir nicht wie ein Monster vor.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zivilcourage
#64Ungelesener BeitragVerfasst: Do 11. Nov 2010, 01:56 
Benutzeravatar

Highscores: 3
So kanns in Wien auch gehen, nächtliche Runde, chester rennt leinenlos voran zum Würstelstand weil er dort schon bekannt ist wie ein bunter Hund und immer was kriegt, ich seh aus der Ferne dass dort zwei Polizisten stehen, die offenbar auch grad Hunger hatten, konnte aber nix mehr daran ändern (Panik machte sich breit in mir - ich hatte weder geld geschweige denn einen ausweis mit, man hört ja immer dass man immense Summen zahlt wenn nicht leine oder beisskorb) dass der leinenlose hund bettelnd vor dem ihm bekannten würstelstand stand, und was ist passiert ? zwei Polizisten haben mit ihm ihre Würsteln und das Brot brüderlich geteilt, kein Wort über seine Leinenlosigkeit, ich hab noch ewig mit den Polizisten über Hunde geplaudert, ich ging mit Chester auch wieder leinenlos von dannen ... das ist menschlich/moralisch und normal ! Heute nacht ein hoch auf die Wiener Polizei !


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zivilcourage
#65Ungelesener BeitragVerfasst: Do 11. Nov 2010, 10:08 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Eva hat geschrieben:
So kanns in Wien auch gehen, nächtliche Runde, chester rennt leinenlos voran zum Würstelstand weil er dort schon bekannt ist wie ein bunter Hund und immer was kriegt, ich seh aus der Ferne dass dort zwei Polizisten stehen, die offenbar auch grad Hunger hatten, konnte aber nix mehr daran ändern (Panik machte sich breit in mir - ich hatte weder geld geschweige denn einen ausweis mit, man hört ja immer dass man immense Summen zahlt wenn nicht leine oder beisskorb) dass der leinenlose hund bettelnd vor dem ihm bekannten würstelstand stand, und was ist passiert ? zwei Polizisten haben mit ihm ihre Würsteln und das Brot brüderlich geteilt, kein Wort über seine Leinenlosigkeit, ich hab noch ewig mit den Polizisten über Hunde geplaudert, ich ging mit Chester auch wieder leinenlos von dannen ... das ist menschlich/moralisch und normal ! Heute nacht ein hoch auf die Wiener Polizei !

Wir sind mit Nino um den Steffl (schreibt man das so?) spaziert, er mit Hut und Korb, aber natürlich ohne Leine. Zwei Polizisten standen neben ihrem Wagen, sahen den Hund, grinsten und schauten dann demonstrativ weg. :mrgreen:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zivilcourage
#66Ungelesener BeitragVerfasst: Mi 15. Dez 2010, 18:03 
Benutzeravatar

Highscores: 3
CoolCheffe hat geschrieben:
Nachgewiesen wird der Begriff Zivilcourage erstmals 1835 in Frankreich als „courage civil“: Mut des Einzelnen zum eigenen Urteil und „courage civique“: staatsbürgerlicher Mut.

Der deutsche Begriff Zivilcourage – der beides umfasst – wird schon 1864 von Otto von Bismarck erwähnt. Beschrieben ist eine Szene, in der Bismarck einem Verwandten vorwarf, ihn in einer Debatte des Preußischen Landtags nicht unterstützt zu haben. Er wird mit den Worten zitiert: „Mut auf dem Schlachtfelde ist bei uns Gemeingut, aber Sie werden nicht selten finden, dass es ganz achtbaren Leuten an Zivilcourage fehlt“ (zitiert nach v. Keudell, 1901).

Aktuelles Verständnis
Heute wird unter Zivilcourage das Auftreten gegen die öffentliche Meinung verstanden, mit dem der Einzelne, ohne Rücksicht auf sich selbst, soziale Werte oder die Werte der Allgemeinheit vertritt, von denen er selbst überzeugt ist.

Nach Gerd Meyer ist Zivilcourage „ein spezifischer Typus sozialen Handelns, das sich in spezifischen Situationen, in unterschiedlichen sozialen Kontexten, und Öffentlichkeiten vollzieht, indem eine Person (seltener eine Gruppe) freiwillig eintritt für die legitimen, primär nicht-materiellen Interessen und die personale Integrität vor allem anderer Personen, aber auch des Handelnden selbst, und sich dabei an humanen und demokratischen Prinzipien orientiert.“ (Gerd Meyer et. al: Zivilcourage lernen.)

In westlich orientierten Gesellschaften zeigt derjenige Zivilcourage, der die Wertorientierungen der jeweiligen Gesellschaften, wie z. B. die „Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“, offen und ohne Rücksicht auf eigene Nachteile vertritt. Dies erfordert Mut, da derjenige, der Zivilcourage zeigt, möglicherweise mit Repressionen durch Autoritäten, Vertreter der herrschenden Meinung oder sein soziales Umfeld zu rechnen hat. Als zivilcouragiert gelten auch Whistleblower, also Individuen, die Fehlverhalten innerhalb von Institutionen und insbesondere Firmen aufdecken.


Respekt, (für das thema und die aufmachung)
leider habe ich Heute nicht viel Zeit, ich komme im detailiertem Umfang auf dieses Thema noch zu sprechen!
CoolCheffe das ist eine Thread Einleitung nach meinem Geschmack! :) :ugeek:

Als Zivilcourage sehe ich auch z. B. meine Einstellung, öffentlich zu meinem Glauben zu stehen, Neuapostolisch! u.a.

Nette Grüße zu Dir, Deinem Team und Deinem persönlichen Hintergrund!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zivilcourage
#67Ungelesener BeitragVerfasst: Mo 9. Apr 2012, 09:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 14755
Barvermögen: 17.363,00 Realis

Bank: 215.373,51 Realis
Danke gegeben: 82
Danke bekommen: 4626x in 3851 Posts
Geschlecht: männlich
Highscores: 13
Zitat:
Das Gedicht von Günter Grass

"Was gesagt werden muss" - das Gedicht im Wortlaut

Warum schweige ich, verschweige zu lange,
was offensichtlich ist und in Planspielen
geübt wurde, an deren Ende als Überlebende
wir allenfalls Fußnoten sind.

Es ist das behauptete Recht auf den Erstschlag,
der das von einem Maulhelden unterjochte
und zum organisierten Jubel gelenkte
iranische Volk auslöschen könnte,
weil in dessen Machtbereich der Bau
einer Atombombe vermutet wird.

Doch warum untersage ich mir,
jenes andere Land beim Namen zu nennen,
in dem seit Jahren - wenn auch geheimgehalten -
ein wachsend nukleares Potential verfügbar
aber außer Kontrolle, weil keiner Prüfung
zugänglich ist?

Das allgemeine Verschweigen dieses Tatbestandes,
dem sich mein Schweigen untergeordnet hat,
empfinde ich als belastende Lüge
und Zwang, der Strafe in Aussicht stellt,
sobald er missachtet wird;
das Verdikt 'Antisemitismus' ist geläufig.

Jetzt aber, weil aus meinem Land,
das von ureigenen Verbrechen,
die ohne Vergleich sind,
Mal um Mal eingeholt und zur Rede gestellt wird,
wiederum und rein geschäftsmäßig, wenn auch
mit flinker Lippe als Wiedergutmachung deklariert,
ein weiteres U-Boot nach Israel
geliefert werden soll, dessen Spezialität
darin besteht, allesvernichtende Sprengköpfe
dorthin lenken zu können, wo die Existenz
einer einzigen Atombombe unbewiesen ist,
doch als Befürchtung von Beweiskraft sein will,
sage ich, was gesagt werden muss.

Warum aber schwieg ich bislang?
Weil ich meinte, meine Herkunft,
die von nie zu tilgendem Makel behaftet ist,
verbiete, diese Tatsache als ausgesprochene Wahrheit
dem Land Israel, dem ich verbunden bin
und bleiben will, zuzumuten.

Warum sage ich jetzt erst,
gealtert und mit letzter Tinte:
Die Atommacht Israel gefährdet
den ohnehin brüchigen Weltfrieden?
Weil gesagt werden muss,
was schon morgen zu spät sein könnte;
auch weil wir - als Deutsche belastet genug -
Zulieferer eines Verbrechens werden könnten,
das voraussehbar ist, weshalb unsere Mitschuld
durch keine der üblichen Ausreden
zu tilgen wäre.

Und zugegeben: ich schweige nicht mehr,
weil ich der Heuchelei des Westens
überdrüssig bin; zudem ist zu hoffen,
es mögen sich viele vom Schweigen befreien,
den Verursacher der erkennbaren Gefahr
zum Verzicht auf Gewalt auffordern und
gleichfalls darauf bestehen,
dass eine unbehinderte und permanente Kontrolle
des israelischen atomaren Potentials
und der iranischen Atomanlagen
durch eine internationale Instanz
von den Regierungen beider Länder zugelassen wird.

Nur so ist allen, den Israelis und Palästinensern,
mehr noch, allen Menschen, die in dieser
vom Wahn okkupierten Region
dicht bei dicht verfeindet leben
und letztlich auch uns zu helfen.

(Quelle: Süddeutsche Zeitung)


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zivilcourage
#68Ungelesener BeitragVerfasst: Mo 9. Apr 2012, 15:08 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 22376
Barvermögen: 9.536,00 Realis

Bank: 1.674.057,50 Realis
Danke gegeben: 187
Danke bekommen: 2354x in 1907 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1070
Nezahualpili hat geschrieben:
Naja, ein ziemlich lahmes Gedicht für meinen Geschmack und nicht halb so spektakulär wie die Medien vermuten lassen.

Ich frage mich nur warum Herrn Grass nicht früher aufgefallen ist, daß Deutschland Atomwaffentechnik an befreundete Diktaturen und an andere verkauft, verkauft hat und auch weiterhin verkaufen wird. Was drückt ihm jetzt nur sein Gewissen, ist es die "letzte Tinte", bzw. fürchtet er vielleicht er könnte sterben ohne dies mal geschrieben zu haben? :boys_0137:


Na ja, hätte auch nicht unbedingt in Gedichtform sein müssen...das kann man auch so schreiben, aber vielleicht verdient man dann nichts daran? :jc_hmmm:

_________________
Schwarze Klamotten trage ich nur, bis die etwas noch dunkleres erfunden haben. Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zivilcourage
#69Ungelesener BeitragVerfasst: Mo 9. Apr 2012, 15:14 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Mach Fließtext draus, schon merkt keiner mehr, daß das ein
Gedicht sein soll.


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 69 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron

Pagerank verbessern und steigern. Homepage bekannt machen und mehr Besucher!

© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker