Aktuelle Zeit: Mi 7. Dez 2016, 23:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 716

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: 9. 11. 2001 - Der Tag, der nie vergessen werden darf.
#31Ungelesener BeitragVerfasst: So 5. Sep 2010, 20:39 
Benutzeravatar

Highscores: 3
Also eher keine Quelle? :?:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ereignisse
#32Ungelesener BeitragVerfasst: Fr 8. Jul 2011, 15:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 14755
Barvermögen: 17.363,00 Realis

Bank: 215.373,51 Realis
Danke gegeben: 82
Danke bekommen: 4626x in 3851 Posts
Geschlecht: männlich
Highscores: 13
Zitat:
Jahn kritisiert Stasi-Aufarbeitung in Brandenburg

Berlin (dpa) - Der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, Roland Jahn, hat deutliche Kritik an der Aufarbeitung der Stasi-Vergangenheit in Brandenburg geübt. Es gehe dabei nicht um Abrechnung, sagte er der "Bild"-Zeitung.

weiter lesen: http://web.de/magazine/nachrichten/deut ... #.A1000145


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ereignisse
#33Ungelesener BeitragVerfasst: Sa 13. Aug 2011, 08:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 14755
Barvermögen: 17.363,00 Realis

Bank: 215.373,51 Realis
Danke gegeben: 82
Danke bekommen: 4626x in 3851 Posts
Geschlecht: männlich
Highscores: 13
Bild

Zitat:
Erinnerung an den Mauerbau vor 50 Jahren
Im Morgengrauen war Berlin eine geteilte Stadt

Mit dem Verlesen von Opfer-Biografien hat in der Nacht in Berlin das Gedenken an den Bau der Mauer vor 50 Jahren begonnen. In der Kapelle der Versöhnung auf dem früheren Todesstreifen erinnerten frühere Bürgerrechtler und Angehörige an die Menschen, die bei Fluchtversuchen ums Leben kamen. Durch das DDR-Grenzregime starben mindestens 136 Menschen an der Berliner Mauer.


Quelle


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ereignisse
#34Ungelesener BeitragVerfasst: Sa 13. Aug 2011, 09:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 14755
Barvermögen: 17.363,00 Realis

Bank: 215.373,51 Realis
Danke gegeben: 82
Danke bekommen: 4626x in 3851 Posts
Geschlecht: männlich
Highscores: 13
Zitat:
Studien uneins über Opfer
Zahl der Mauertoten bis heute nicht geklärt

Seit mehr als 20 Jahren gibt es die DDR nicht mehr. Trotzdem ist noch immer nicht geklärt, wie viele Menschen an ihrer Grenze zu Tode gekommen sind. 1.613 Todesfälle zählt die neueste Statistik des Berliner "Checkpoint Charlie"-Museums. Andere Stellen gehen von erheblich weniger Toten aus. tagesschau.de erklärt, wie es zu diesen unterschiedlichen Zahlen kommt.
Von Sandra Stalinski für tagesschau.de

Bild
(Foto: dpa) Rosen für die Maueropfer:
Im Gedenken an die Maueropfer legen Mitglieder der Jungen Union Rosen nieder.

Wie viele Menschen starben, ist bis heute nicht genau geklärt. Die Angaben schwanken zwischen 274 und 1613 Todesfällen - je nachdem, welche Kriterien greifen. Besonders aktiv in dieser Frage ist die "Arbeitsgemeinschaft 13. August", die das Museum "Haus am Checkpoint Charlie" betreibt. Einmal im Jahr wird hier die Zahl der Todesopfer nach oben korrigiert. Ehrenamtliche Museumsmitarbeiter recherchieren kontinuierlich und gehen jedem Hinweis, jedem Zeitzeugenbericht nach. Dadurch sind allein im vergangenen Jahr 220 Fälle hinzugekommen. Die Quellen sind jedoch zum Teil schwer überprüfbar. 1613 Todesopfer sollen es seit 1945 sein, keine andere Stelle kommt auf eine annähernd so hohe Zahl.


Quelle


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ereignisse
#35Ungelesener BeitragVerfasst: Mo 15. Aug 2011, 11:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 128
Barvermögen: 0,00 Realis

Bank: 1.029,00 Realis
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 1x in 1 Post
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
CoolCheffe hat geschrieben:
Zitat:
Studien uneins über Opfer
Zahl der Mauertoten bis heute nicht geklärt

Seit mehr als 20 Jahren gibt es die DDR nicht mehr. Trotzdem ist noch immer nicht geklärt, wie viele Menschen an ihrer Grenze zu Tode gekommen sind. 1.613 Todesfälle zählt die neueste Statistik des Berliner "Checkpoint Charlie"-Museums. Andere Stellen gehen von erheblich weniger Toten aus. tagesschau.de erklärt, wie es zu diesen unterschiedlichen Zahlen kommt.
Von Sandra Stalinski für tagesschau.de

Bild
(Foto: dpa) Rosen für die Maueropfer:
Im Gedenken an die Maueropfer legen Mitglieder der Jungen Union Rosen nieder.

Wie viele Menschen starben, ist bis heute nicht genau geklärt. Die Angaben schwanken zwischen 274 und 1613 Todesfällen - je nachdem, welche Kriterien greifen. Besonders aktiv in dieser Frage ist die "Arbeitsgemeinschaft 13. August", die das Museum "Haus am Checkpoint Charlie" betreibt. Einmal im Jahr wird hier die Zahl der Todesopfer nach oben korrigiert. Ehrenamtliche Museumsmitarbeiter recherchieren kontinuierlich und gehen jedem Hinweis, jedem Zeitzeugenbericht nach. Dadurch sind allein im vergangenen Jahr 220 Fälle hinzugekommen. Die Quellen sind jedoch zum Teil schwer überprüfbar. 1613 Todesopfer sollen es seit 1945 sein, keine andere Stelle kommt auf eine annähernd so hohe Zahl.


Quelle




Der Bau der Mauer war furchtbar ich hab es mir vor zwei Tagen in einem Dokumentarfilm angesehen, ich bin fest überzeugt davon das man die genauen Zahlen der Todesopfer niemals erfahren wird.
Es war ein grausiges Erlebnis, ich hoffe das so etwas nie wieder passiert.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ereignisse
#36Ungelesener BeitragVerfasst: Sa 28. Jan 2012, 17:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2009
Beiträge: 14755
Barvermögen: 17.363,00 Realis

Bank: 215.373,51 Realis
Danke gegeben: 82
Danke bekommen: 4626x in 3851 Posts
Geschlecht: männlich
Highscores: 13
Bild
Zitat:
Rede zum Holocaust-Gedenktag
Reich-Ranicki erinnert an Verbrechen der Nazis

Der Holocaust-Überlebende Marcel Reich-Ranicki hat im Bundestag an die Verbrechen der Nationalsozialisten erinnert. In einer ergreifenden Rede schilderte der 91-Jährige, wie er den Nazi-Terror überlebte. Zu der am 22. Juli 1942 begonnenen Deportation der Juden aus Warschau in das Vernichtungslager Treblinka sagte er: "Was die 'Umsiedlung' der Juden genannt wurde, war bloß eine Aussiedlung - die Aussiedlung aus Warschau. Sie hatte nur ein Ziel, sie hatte nur einen Zweck: den Tod."

Nicht als Historiker sei er gekommen, sondern als Zeitzeuge, sagte Reich-Ranicki. Er ist einer der letzten noch lebenden Gefangenen des Warschauer Ghettos. Sein Bruder und seine Eltern wurden von den Nazis ermordet. Er lernte im Warschauer Ghetto seine spätere Frau Teofila kennen. Die beiden heirateten am 22. Juli 1942 - genau an dem Tag, als Reich-Ranicki von den Nationalsozialisten gezwungen wurde, das Deportationsprotokoll der SS ins Polnische zu übersetzen. Gemeinsam gelang ihnen am Tag ihrer Deportation im Januar 1943 die Flucht.


Quelle


Nach oben
 Profil Besuche Website Persönliches Album  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ereignisse
#37Ungelesener BeitragVerfasst: Fr 23. Jan 2015, 20:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2011
Beiträge: 505
Barvermögen: 2.832,00 Realis

Wohnort: Kreta
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 6x in 6 Posts
Geschlecht: männlich
Warum stellt man es dann rein ins Forum wenn es nicht angezeigt werden darf? Finde ich ein bisschen komisch.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ereignisse
#38Ungelesener BeitragVerfasst: Fr 23. Jan 2015, 20:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 1011
Barvermögen: 4.143,00 Realis

Wohnort: Kreta
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 162x in 152 Posts
Geschlecht: weiblich
vielleicht kann man da vertrauliche Daten eingeben oder nach denen suchen und deswegen soll es nicht jeder lesen, keine Ahnung...

_________________
Und die Moral von der Geschicht-halbe Eier rollen nicht! außerdem immer dran denken: Wer sich in die Bar begibt kippt darin um!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ereignisse
#39Ungelesener BeitragVerfasst: Fr 23. Jan 2015, 21:04 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 03.2010
Beiträge: 22376
Barvermögen: 9.536,00 Realis

Bank: 1.674.057,50 Realis
Danke gegeben: 187
Danke bekommen: 2354x in 1907 Posts
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1070
Der Beitrag ist schon älter, vielleicht ist der Film/Beitrag einfach nicht mehr vorhanden/abrufbar oder im Archiv gelandet. :boys_0137:

_________________
Schwarze Klamotten trage ich nur, bis die etwas noch dunkleres erfunden haben. Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron

Pagerank verbessern und steigern. Homepage bekannt machen und mehr Besucher!

© phpBB® Forum Software phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker